Fuse-Bits_Quarze+Co.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Fuse-Bits_Quarze+Co.

      Hallo Forum,
      zum Start zu diesem Thema möchte ich noch einiges erklären.
      Dieses Thema ist sozusagen ein Abzweig und hat den Ursprung aus:
      Forum>>Projekte>> Codeschnipsel >>sim800L von „Cable“, ab Beitrag
      54 und hat nicht unbedingt mit dem Sim800L zu tun.
      Wie ich vermute,vor allen Dingen ab Beitrag 62 (von Zitronenfalter)
      wird es voraussichtlich zur „Problem_Anreicherungen“ kommen.
      (wenigstens bei mir).
      Wer Interesse hat,kann sich ja schon mal darauf einschießen.
      Ich kann erstmal noch nicht weitermachen , da ich noch nicht alle
      Bauteile vorliegen hab ----und sehe, es werden vielleicht immer mehr.
      z.B. Quarz mit 14745600Mhz :-)
      Gruß
      Jürgen ?(
    • Hallo Forum,
      wenn man Bascom gestartet hat und oben auf dem grünen Chip-Symbol klickt,gelangt man zu den "Lock and Fuse bits".
      Es öffnet sich ein Fenster auf dessen rechten Seite sich sechs Tasten-Felder befinden:
      1. "Refresh"
      2."Write LB"
      3."Write FS"
      4."Write FSH"
      5."Write FSE"
      6."Write PRG"
      Frage:
      Weiß jemand wo man eine Erklärung dazu finden kann ?
      (Am besten auf Deutsch)
      Gruß
      Jürgen
    • 1. "Refresh" Ließt die Werte neu ein
      2."Write LB" Schreibt Lockbits
      3."Write FS" Schreibt Fusebits (Low)
      4."Write FSH" Schreibt Fusebit High
      5."Write FSE" Schreibt Fusebits Extended
      6."Write PRG" Schreibt sonstwas
      sonstwas und andere unüberlegte Eingaben können dafür sogen kann das man drei Tage braucht den Chip zu wieder beleben.
      Ein Klick auf die Werte links öfnet ein Buton um eine Scrolleiste zu öffne in der man die möglichen Werte und eine Erklärung dazu zu öffnen.
      Zwischenablage01.jpg
      Hier ein Beispiel in der er ein 328 mit 16 kHz arbeitet (128Khz intern dividiert duch 8 (Fusebit C))
      Vorsicht, das nicht versuchen - damit wäre er mit vielen Brenner nicht mehr ansprechbar.
      Nach einer Änderung aktiviert sich der zugehörige Button rechts. Ein Klick darauf schreibt die Werte dann in den Chip wo sie sofort übernommen werden.
      In Deinen Fall (14Mhz Quartz) sollte das Fusebit C = 1 sein und KLA987 =110111 passen.
      Vielleicht hat jemand Werte aus einen "lebenden" Käfer. (Ich benütze normalerweise keine Quarze)

      The post was edited 1 time, last by Pluto25 ().

    • @Beitrag 3(Pluto25)
      aaahaaa, die Darstellung des geposteten Fensters erschien bei mir natürlich nicht,da ich
      hardware-mäßig keinen Chip dran hängen hatte.
      Ich hatte nur im Editor "Lock and Fuse bits" angeklickt , um zu sehen was sich da öffnet.
      ok---Danke Euch
      Gruß
      Jürgen
    • Kann jetzt erstmal nicht weitermachen da mein Atmega8a u.a. auch noch nicht da ist.
      Atmega8a deswegen, weil der eine Betriebsspannung von 2,7 bis 5.5V hat.
      Wegen dem Sim800L möchte ich später die ganze Angelegenheit mit 4V betreiben.
      Gruß
      Jürgen
    • So,
      hab eben die Atmega8a bekommen.Leider die Qarze noch nicht.
      Zum Testen , da man ja auch interne Taktfrequenzen einstellen kann,
      habe ich folgendes gemacht:
      1.Atmega8a auf den Sockel gesteckt.
      2.kleines Blinkprogramm aufgemacht.
      3.überprüft ob in der Regfile auch Atmega8a ausgewählt war.
      4.Kompiliert und zum Chip gesendet---binkt im ca.1-Sekundentakt.
      5.Nun hab ich "grünes Chip-Symbol"...usw. geklickt.Im Fenster wie es
      Pluto25 in Beitrag 3 gesendet hat , konnte man erkennen ,daß
      unter Fusebit KLA 987>>>Unterfenster , 1Mhz ausgewählt war.
      Das ist wohl die ausgewählte Frequenz bei Auslieferung.
      6.Anschließend habe ich "Int RC Oszilator , 8 Mhz"ausgewählt, "Write FS"-Taste und
      "Write Prog"-Taste gedrückt.---LED blinkte deutlich schneller.
      Meine Frage:
      Wenn ich nun den 16Mhz-und den "Krummwertigen 14,7...und weis ich nicht was Mhz"
      bekomme ,,, was muß man denn dann auswählen da sie im Unterfenster nicht
      aufgelistet sind?

      PS: Wenn man NUR die "Write FS"-Taste drückt , funktioniert das nur solange das
      "Lock and Fusebit"-Fenster auf ist.
      Schließt man dieses Fenster ohne die Taste "Write Prog" zu drücken, ist alles
      wieder beim Alten.( Also 1Mhz).

      Gruß
      Jürgen

      The post was edited 1 time, last by Tamu ().

    • Ohh-jeee!
      Ich muß nochmal was richtigstellen.
      Ich hatte vergessen den Crystal von 1 auf 8Mhz zu ändern.
      Wenn man das nicht vergisst,benötigt man das Feld „Write Prog“ nicht.
      Nur wenn man das vergisst,wie bei mir,muß man die
      „Write Prog“-Taste klicken damit die Änderungen übernommen
      werden.
      Was jedoch dann passiert , ist , beim Abspeichern des Codes wird
      automatisch diese Zeile in den Code geschrieben:
      „$PROG &HFF,&HC4,&HD9,&H00 ' generated. Take care that the chip supports all fuse bytes.“
      Ich hatte die Zeile garnicht bemerkt und dachte: „.....die hab ich doch garnicht gesetzt—hab sie
      dann gelöscht—naja,und dann ging garnichts mehr nach „Progamm zum Chip senden“.
      Erst nach länger Ausschaltzeit---neue Datei aufgemacht—und natürlich den richtigen
      Crystal-Wert,ließ sich der Chip wieder progammieren und ändern auf eine andere
      Frequenz ohne die Taste „Write Prog“
      Die Zeile :
      „$PROG &HFF,&HC4,&HD9,&H00 ' generated. Take care that the chip supports all fuse bytes.“
      ist dann auch nicht im Code.
      Gruß
      Jürgen
    • @djmsc,
      Im Code oben stand ursprünglich $crystal = 1000000--ich weiß nicht ob das die Direktive ist.
      Das hatte ich vergessen zu ändern,dann fing der ganze Pallaver an wie in Beitrag 8 beschrieben.

      So hat es dann richtig funktioniert:
      '!!!!!!Achtung!!!!!!Im Code nicht die Änderung des $crystal =8000000 vergessen.
      Also: 1.Im Code den Crystal ändern
      2.Bei dem FuseBits, KLA 987>>>Unterfenster,8Mhz auswählen
      3."Write FS"-Taste drücken
      4. Datei abspeichern
      dann funktioniert alles---"Write Prog"-Taste wird nicht gebraucht--wie du schon schreibst.
      Gruß
      Jürgen
    • Tamu wrote:

      —naja,und dann ging garnichts mehr

      Also: 1.Im Code den Crystal ändern


      was muß man denn dann auswählen
      Zu ungeduldig er hätte im 8 Sekunden Rythmus geblinkt bzw mit 2400Baud gesprochen anstelle 19.200.

      Das $Crystal wird benötigt damit Bascom weiß wie schnell der Käfer rennt. Damit berechnet es z.B die Waits, Baudrate und einiges mehr.

      Ich würd ihn so einstellen
      Zwischenablage02.jpg
      Die Fusebits stehen jetzt noch auf E1 (anstelle FF) weil ich ihn nicht beschrieben habe (Write FS).
      Ohne Quarz macht er dann gar nichts mehr - nimmt sich Urlaub a_560_8676b255

      The post was edited 1 time, last by Pluto25 ().

    • Tamu wrote:

      $crystal = 1000000--ich weiß nicht ob das die Direktive ist.
      Genau das ist eine Compiler-Derective und da gibt es noch einige mehr.
      Diese Direktive ändert aber nichts an der Taktfrequenz vom AVR sondern dient dem Compiler zur Berechnung von z.B. Wait.
      In den Fuses stellst man den Takt von AVR ein und teilt diese Frequenz dann mit $crystal = 1000000 dem Compiler mit.
      Eine Lösung habe ich nicht, aber mir gefällt Ihr Problem.
    • @'Pluto25,
      1.>>>Zu ungeduldig er hätte im 8 Sekunden Rythmus geblinkt bzw mit 2400Baud gesprochen anstelle 19.200.<<<
      Ja , genau, das hatte ich aber erst viel später gemerkt.---Da hatte ich schon mehrere NeuStart-Versuche hinter mir.
      2.In deinem gesendeten Fenster aus Beitrag 11 steht:
      "111111:Ext.Crystal/Resonator High Freq." >>> Ich nehme an, das ist dann für den Fall,daß ich den 16Mhz bzw
      Bautraten-Quarz benutze?--oder?
      Gruß
      Jürgen