Programmieradapter für Attiny817 & Co.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Programmieradapter für Attiny817 & Co.

      Guten Morgen,

      könnt Ihr mir schon über geeignete Programmieradapter für die neuen ATTiny's (z.B. 817, 417, ...) berichten, weil diese wohl mit UPDI als Protokoll verwenden?

      Es gibt zwar schon DEV.-Boards, mehr aber auch nicht.

      Uwe
      Aus datenschutzrechtlichen Gründen befindet sich die Kontaktdaten auf der Rückseite dieses Beitrages.
    • Danke Tobias, das habe ich nicht vermutet. In den meisten (älteren) Datenblättern steht nix von UPDI.... und in der Versions-Info vom Jtagice3 steht sinngemäß "..hinzugefügt UPDI 10/2016..."

      Tja, da muss ich erstmal drüber nachdenken ob ich die 120 EUR über den Ladentisch schiebe... Andererseits sind nette Sachen dabei.

      Uwe
      Aus datenschutzrechtlichen Gründen befindet sich die Kontaktdaten auf der Rückseite dieses Beitrages.
    • wenn ich das so sehe kannst du das 817 USB testboard von atmel missbrauchen, das kann ja den 817er selber über den aufgelöteten zweiten chip programmieren. Im Manual steht wie man den 817er vom programmierchip trennt. So müsste man auch andere 817er anklemmen können. 9emglische pfund kostet das platinchen.
      Aber wie weit ist Mark überhaupt schon mit der neuen serie?

      Tobias
    • Ist zwar ein bissel angestaubt, aber jetzt wird’s relevant:
      Musste mir einen neuen Programmer zulegen, weil meine verfügbare Technik das Protokoll UPDI nicht kann. Inzwischen habe ich aber eine Handvoll Tiny‘s im Bestand und will die auch nutzen. Es ist ein ATMEL ICE geworden, knapp ein Hunni...

      Es gibt im englischsprachigen Nachbarforum AVRFreaks erfolgreiche Berichte, wo ein Arduino Nano zur Programmierung der neuen Tinys verwendet wird. Kann man auch googeln unter dem Stichwort „pyupdi“ oder „STK500 UPDI“.

      Für einen Test geht das bestimmt, auf Dauer ist mir das eine Baustelle zu viel auf dem immer zu kleinen Schreibtisch.
      Aus datenschutzrechtlichen Gründen befindet sich die Kontaktdaten auf der Rückseite dieses Beitrages.