On/Off Switch Controller IC gesucht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • On/Off Switch Controller IC gesucht

      Hallo Hallo,

      wie oben schon im Titel steht bin ich auf der Suche nach einem On/Off Controller IC der mit einem Button geschalten werden kann.
      Folgendes habe ich vor:

      Ich möchte diesen IC benutzen um sagen wir einen Mega ein bzw. auszuschalten mit einem Taster.
      Beim einschalten soll ein Ton über einen Buzzer generiert werden -> vom Mega.

      Allerdings möchte ich diese Funktion auch beim ausschalten haben. Ähnlich wie beim Smartphone.

      Gibt es da irgendetwas in der weiten weiten Elektronik Welt?
      Bin auch für alternativen offen.
      Nur sehr stromsparend muss es sein da es eine Akku Anwendung werden soll.


      Viele Grüße
    • Michael wrote:

      Der Schalter versorgt den AVR über einen Pin, der AVR wacht auf und schaltet mit einen Transistor (eigentlich 2) seine eigene Versorgung ein. Das Ausschalten geht genauso und der AVR kann glleich den Ton erzeugen.
      Hm, damit der AVR aufwacht, braucht er doch Versorgung. Schaltet der Taster nicht vielmehr die Versorgung ein, die sich dann der AVR durch einen Transistor selber hält. Nur wie man mit demselben Taster wieder ausschaltet, da fehlt mir die Idee.

      Vielleicht mit einer zusätzlichen Diode in Reihe zum Taster.
      Also von Vcc über Taster über Diode zum AVR. Pnp von Vcc zu AVR, Basis über R zum AVR-pin. Anode der Diode zum pin vom AVR. Drückt man den Taster, startet der AVR und läßt den PNP leiten, AVR bleibt versorgt. Jetzt kann mit dem pin an der Anode ein weiteres Drücken des Tasters erkannt werden, was das Abschalten einleitet.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      The post was edited 1 time, last by tschoeatsch ().

    • Stimmt, mit der internen (Schutz-)Diode vom pin zum Vcc. Kommt jetzt vielleicht noch auf die Peripherie an, ob die Diode deren Einschaltstrom verträgt. Ich glaube, @Pluto25 hat mit deren Belastungsgrenzen Erfahrung a_58_b54cfdb4
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Das mit der Diode wäre problemlos solange er es schafft seine Stromversorgung einzuschalten bevor er beginnt seinen Verbrauch hochzufahren.
      Es erscheint mir nicht hilfreich die Schaltung zu vergrößern um den Ruhestrom weiter zu verringern:
      Egal was auch immer dazukommt. Es wird Strom verbrauchen. Selbst wenn der Ruhestrom geringer sein sollte wird der Betriebsstrom steigen was die Gesamt Akkuzeit vermutlich eher verringern würde. Alles was nicht vorhanden ist kann keinen Strom verbrauchen und keine Fehlfunktion bekommen.
    • Weg da, jetzt komm ich,

      mein Vorschlag für den Controller -> LTC2950ITS8-1 / LTC2950ITS8-2.

      Und nun die "Nur CPU" Version (siehe Bild).

      Besonderheiten:
      1. beim Programmieren muss man den Taster drücken);
      2. ADC REV bei 1.25V (extern);
      3. R-Netzwerk etwas speziel und bestimmt noch optimierbar;

      Gruß, Entry.
      Files
    • Cool, voll krass a_15_a5ddcf85 Und wo ist da der Vorteil im Vergleich mit der Version, dass der Kontroller direkt mit dem Taster an Vcc geschaltet wird, der dann wiederum sich seine Versorgung mit einem Transistor als Schalter von Vcc sichert?
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hallo,

      hier ist die Spezialität (nur CPU Version), dass ein Xmega dahinter ist (CPU - Vcc max = 3V6 -> LDO MIC5219-3.0). Ob man nun den Enable von einem LDO / DC-DC Wandler oder eine PNP-NPN Kombination bzw. P-FET+ NPN schaltet, hängt eigendlich nur von der zu verarbeitenden Betriebsspannung ab (und natürlich auch vom Ruhestrom). Bei einem Mega (bei bis zu 5V) kann man den LDO natürlich ersetzen.

      Anmerkung: Da hier alle von den Stromspartechniken von Atmega/Xmega schreiben (0,1/0,01/0,001pA, untertrieben). Die Blockkondesatoren fressen auch was und wer da so eben 10µF -100µF T520 + x mal 100nF dran hat, bekommt schnell wieder 200-400µA Last. Unter 500µA habe ich meine Schaltungen bisher nicht bekommen (wenn sie schnell aufweckbar sind-> intx, irgend ein Timer noch läuft und in der Wachphase mal eben 500mA benötigt wird -> Lipo sei dank).

      Noch was: Überlegung war damals, an bekommt man die Kiste immer, aber wie erkennt man ob der Taster noch mal getrückt wird, wenn man nur einen einfachen Taster hat (z.B. Micon 5).

      Die Kosten (300+) spielen natürlich auch eine Rolle (LTC2950 vs. 5 passive Bauteile+Code).

      "Eine Sache hätte ich noch...", ich mag immer die Kombination aus IRLML6402 (P-Fet) + (P)DTC114YU (NPN). Vorteil -> Transistor hat die Vorwiderstände gleich drin.

      Gruß.
    • Entry wrote:

      mein Vorschlag für den Controller -> LTC2950ITS8-1 / LTC2950ITS8-2.
      Das ist in etwa der von mir vorgeschlagene STM6600 bzw. 6601, wobei der STM zusätzlich eine Batterieüberwachung an Bord hat und eine präzise 1,5V-Referenzspannung zur Verfügung stellt und nur etwa 1/3 des LTC kostet.

      Entry wrote:

      Blockkondesatoren fressen auch was
      Richtig! Elkos haben einen Reststrom, ganz besonders solche welche schon Jahre in der Bastelkiste rumgelegen haben.

      Aber das ist ja egal, den Fadenersteller interessiert das ja sowieso nicht da er keine Reaktion zeigt.Was sollen wir uns da den Kopf zerbrechen.
    • Bezüglich STM6600 -> ist schon sehr klein (FN12 2x3mm) und eventuell nicht Jedermanns Lötliebling.
      Den LTC2950 gibt es auch in einer Beinchen-Version.

      Ein Feedback (5 min Dankesrede) von "MHC2004" wäre bei so viel Bereitschaft eigentlich nicht schlecht.

      Gruß.
    • Also erst einmal vielen Dank für die vielen Vorschläge.

      @oscar - ich war kurzzeitig vereist, ich bin nicht der Handy Typ der vom Smartphone die Dinge macht die er auch am heimischen PC macht. Hab Nachsehen, sorry :)
      @tschoeatsch - der Schalter im Bild wäre genial wenn er zum auflöten wäre, ich nehme den Vorschlag mal als Humor, der Gedanke ist super... :D

      Ich habe mir natürlich alle Vorschläge angeschaut, ich muss für mich immer differenzieren da ich nicht DER Elektroniker (vom Wissen her)schlecht hin bin.
      Über die Jahre lernt man sicher viel dazu und man eignet sich natürlich auch sehr viel an, dass macht aber aus keinem einen echt guten "Crack" so wie es hier mancher ist. Ich übe noch.... :P
      Ich finde es bewundernswert wo so mancher hier das Wissen her hat. Hut ab!
      Aber deswegen darf man sich ja glücklich schätzen in einem Forum wie diesem zu sein, Fragen zu stellen und auch super Anregungen zu bekommen.



      Ich habe sonst immer eine Schaltung mit dem CD4093 benutzt, aber aus Platzgründen verworfen.
      Der STM6600/6601 ist eigentlich genau das was ich gesucht habe.
      Sicher ist der mächtig klein, aber mit Reflow Ofen und bissl Geduld geht das.
      Ich hatte mal einen AT42QT1040 verbaut in einer Schaltung. Geht, ist zwar ganz schön fummelig aber es funktioniert.

      Unklar bei dem STM ist mir noch wie es funktionieren soll beim ausschalten des µC aus ihm noch einen Ton raus zu kitzeln aber ich habe mir zum testen erst einmal alle 3 ICs bestellt.
      Mal sehen...

      @Entry - eine 5min Rede ist es leider nicht geworden ^^
    • Ich hab' mir den stm-chip noch nicht angeschaut, es wird aber drauf hinauslaufen, dass der Kontroller, wenn er eingeschaltet wurde, erstmal sich selbst eingeschaltet hält und auch noch den Taster überwacht, ob der zum Ausschalten gedrückt wurde. Ist das so, gibt der Kontroller Laut und schaltet seinen Selbsthaltekreis ab und somit sich aus.
      Das sieht man bei der Schaltung von @Entry gut. Links sieht man den Anschluß für einen Adc, mit dem der Taster überwacht wird, unten in der Schaltung der Anschluß für das Selbsthalten.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Ich nutze diese Schaltung bei einer meiner derzeitigen Projekte...

      Das Signal Schalter setzt den Transistor unter Dauerstrom. Über On kannst du das Signal wie du möchtest weiterverarbeiten...

      VSS ist in dem Fall die Dauerspannung die Durchgeschaltet werden soll und VCC die Spannung die an den Mega und weitere Hardware weiter gegeben wird.

      Gruß Kai
      Files
      • Schaltung.jpg

        (320.2 kB, downloaded 23 times, last: )