RF-Funkmodem KAPPA-M868 gibt keine Empfangene Daten aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RF-Funkmodem KAPPA-M868 gibt keine Empfangene Daten aus

      Hallo miteinander,
      vielleicht hat einer von euch eine Idee:
      Habe zwei Atmegas mittels rxd-txd (gekreuzt) gekoppelt. Der Datenaustausch funktioniert wie gewünscht. So weit so gut. Jetzt habe ich die Zielkonfiguration hergestellt und die Atmegas mittels zweier RF-Modems KAPPA-M868 gekoppelt. Diese Modemmodule haben eine Vorkonfiguration welche den sofortigen Punkt-zu-Punkt Einsatz ermöglichen. Das Ergebnis:
      Das sendende Modul zeigt das Senden durch Aufblitzen der rx/tx-notification LED auch an, das empfangende Modul quittiert das durch Dauerleuchten der entsprechenden rx/tx-notification LED. Es werden aber keine Daten Richtung Mikrocontroller ausgegeben. Dieses Verhalten ist in beiden Richtungen identisch.Die Daten werden offensichtlich vom empfangenden Modul empfangen aber nicht am TX-Pin zum Atmega weitergeleitet.Warum auch immer? Das Dauerleuchten soll warscheinlich irgend eine Fehler signalisieren(?) und ist nur durch resetten des Modules (unterbrechen der Versorgung)zu beseitigen. Als Betriebsweise verwende ich (den zwar vom Modulhersteller nicht empfohlenen, aber möglichen) nicht-Handshake-Betrieb -> RTS an GND. Habe auch schon RTS-CTS verbunden, das gleiche Ergebnis. Baudraten stimmen auch überein. Die Entfernung der Module beträgt auch über 2m, also keine Nahfeldstörungen. Was kann ich da noch tun.
      USART-Empfang übrigens per Interrupt. Wenn ich den Empfangs-pin kurz Richtung GND ziehe reagiert der Atmega auch mit dem Empfang eines 0-Bytes. Was kann man noch tun?
      Gruß
      Chris
    • Baudrate 19k2
      Die Anwendung funktioniert einwandfrei wenn ich die Atmegas direkt verbinde. Jetzt sollen die halt über Funkmodems verbunden werden eigendlich nichts weiter als ein Funkersatz eines seriellen 0-Modem-Kabels.


      Selbstverständlich habe ich auch zwischen Modem-Modul und Atmega Pegelwandler 3,3V <-> 5V geschaltet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oscar () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Die sind voreingestellt (Werkseinstellung) 19k2,8,n,1 und passende Standartadressen . Die reagieren ja auch aufeinander, nur dass keine Daten ausgegeben werden und die RX/TX-LED des empfangenden Modules dauernd leuchtet wenn etwas empfangen wurde.
      Mit dem Oszi ist beim empfangenden Modul am TX-Ausgang nichts nachzuweisen.
    • Hast du auf beiden Seiten den RTS auf gnd gelegt? Zur Not, halt mal den Empfänger via seriell-Schronzel an den PC gehängt und mit hterm betrachtet. Da hätte man ja die Möglichkeit mit handshake zu probieren.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Neu

      Um die Sache mal Abzuschließen:
      Ich habe zuerst mal paar universelle USB-serialwandler(FT232rl) beschafft. Danach nur die Controller +Funkmodems (über Levelshifter) untersucht:
      Gleiches Ergebnis! RF-Indicator-LED des jeweils empfangenden Modules leuchten dauernd sobald sie ein Funktelegramm erhalten, geben aber nichts an TX raus.
      Dann habe ich den "Hersteller" rfsolutions deswegen angeschrieben um zu erfahren was mir das Modul damit mitteilen will...keine Reaktion. Das schreibe ich der englischen Arroganz zu.
      Dann muss man noch sagen dass verschiedene Datenblätter im Netz kursieren, welche sich in Details unterscheiden, deren Angaben aber nicht so genau genommen werden wollen.
      Nun gut, da habe ich bei den Experimenten bestimmt eines oder beide Module abgeschossen, dachte ich. Also neues bestellt(die Dinger sind zwar vergleichsweise preiswert, aber eben nicht billig). Inzwischen weiterversucht: Und was soll ich sagen: Plötzlich geht es!!! a_22_9ac28a82

      Und ich weiß nicht wieso auf einmal? ?( Was habe ich anders gemacht als vorher? Keine Ahnung.
      Und meine Funkanwendung (Fernüberwachung der Abgastemperatur meine Holzvergaserkessels und dessen Verlauf 'steigt-fällt-stagniert') funktioniert bis heute tadellos. a_217_27b18bee Das erspart mir Wege, da ich nicht immer nachschauen gehen muss wie dessen Betriebszustand ist.