normale I/O Ports als pwm konfigurieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mir liegen jetzt Testergebnisse vor. Ergebnis:
      Es läßt sich über die Spannung dimmen, siehe Video:

      Ich beginne bei 12V und drehe mit 10mV Steps runter.
      Bis 10V passiert nichts sichtbares, auch der Strom bleibt bei ca. 120mA.
      Ab 10V bis 9.4V geht der Strom nach oben, bis auf 170mA, die Helligkeit
      bleibt weiter etwa gleich - hier dreht offensichtlich die KSQ für
      gleichbleibenden ausgehenden Strom den Eingangsstrom hoch, weil die
      Eingangsspannung sinkt.
      Ab unter 9.4V sinkt die Helligkeit und der Strom kontinuierlich - die
      KSQ kann nicht mehr kompensieren, also scheint hier die Flussspannung
      der LEDs erreicht zu sein. Die KSQ lässt maximal durch aber das reicht
      nicht mehr für volle Helligkeit. D.h. ab hier sprechen wir mit den LEDs
      direkt, die KSQ wird transparent.
      Bei 8v fliessen noch 10mA und die LED ist noch richtig "an", aber mit
      geringer Helligkeit.
      Bei 7.1V misst das Labornetzteil keinen Strom mehr (< 10mA), die LEDs
      glimmen noch etwas.
      Ab 7V und drunter ist die Lampe aus.
      D.h. ab 9.4V bis 7.1V ist der "dimmbare" Bereich, es geht sogar bis auf
      Null. Das Meiste passiert aber zwischen 8 und 9V.

      Also für mich ist die wesentliche Erkenntnis:
      die KSQ ist grundsätzlich mal eine geregelte "Bremse", sie drosselt die
      12V so, dass die ausgehende Strom der maximal richtige für die LEDs
      sind.
      Ab einer gewissen Schwelle macht sie ganz auf (die Regelung wirkt nicht
      mehr, steht einfach auf "Max") und wird dadurch quasi "unsichtbar" bzw.
      verhält sich nur noch wie ein Widerstand.

      Die "kunst" ist jetzt, den regelbaren (dimmbaren) Bereich analog anzusteuern.
      PWM wird wahrscheinlich der Tantal-Eingangskondesator nicht lustig finden.
    • Schalte deinem Pwm-Ausgang mal einen Elko parallel. Der 'bündelt' deine Einzelpulse zu einer analogen Spannung. Du müsstest dann die Grenzen der Pwm nur an den sinnvollen Bereich anpassen. Die Summe der Cs in deinen Leds werden das genauso machen. Du solltest nur drauf achten, dass dein low in der Pwm den Ausgang nicht aktiv herunter zieht, also den C entladen will.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Ach ja, was ich noch sagen wollte: Ja, gut..das konnten wir nun auch nicht wissen, daß die Ansprüche an die Dimmqualität so gering sind.
      Das hätten wir Dir gleich sagen können.daß es einigermassen funktioniert.
      ;)
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • tschoeatsch schrieb:

      ach ja, was ich noch sagen wollte: Ja, gut..das konnten wir nun auch nicht wissen, daß die Ansprüche an die Dimmqualität so gering sind.
      Das hätten wir Dir gleich sagen können.daß es einigermassen funktioniert.
      Für mich bist Du ja sowieso der Allergrößte hier!
      Meister Hora....Es gibt nur Meister Hora.....Meistaaaaaa Horaaaa...es gibt nur einen Meister Horaaaaa a_170_58e0202d
    • bin ja schon wieder ruhig ;) Wenn die Leute etwas zu meckern haben, dann fliegen nur so die Finger über die Tastatur, aber bei Lob...
      naja...so nach dem Motto: Mal abwarten- vielleicht wird es ja wieder schlechter...
      Ich finde, Du machst hier eine Riesenarbeit und das völlig ehrenamtlich-wie ich annehme.
      Das muss auch mal gesagt werden. Punkt.