Verständnisproblem mit EA DIP128-6

    • Verständnisproblem mit EA DIP128-6

      Hallo zusammen,

      es ist an der Zeit, dass ich mich mal in die Materie der Grafik-LCDs einarbeite.
      Gesagt - getan, vor mir liegt ein EA DIP128-6 nebst Datenblatt. Soviel ich verstanden habe, werkelt auf diesem Display ein KS0108 als Controller.

      Nun bin ich als erstes etwas verwirrt, weil ich zwei LIBs zur Auswahl habe: Die glcdEADOGM128x6.lbx und eine glcdKS108.lbx. Ist ja beides irgendwie richtig - welche ist denn nun die bessere?

      Etwas weiter unten habe ich den Thread von Bella-Amica entdeckt, in dem es ja auch um ein 128x64-Display mit dem KS0108 ging, und deshalb habe ich versucht, mir mal was von seinem Code abzuschauen (vielen Dank!! a_21_6a45df93 ). Allerdings stimmen die dort zugewiesenen Display-Pins nicht zu 100% mit denen überein, die es an meinem Display gibt (ebenso wie in dem Beispiel-Code der Bascom-Hilfe).

      Zum einen gibt es dort nur einmal Enable; mein Display hat aber je einen Enable-Pin für die linke und die rechte Display-Hälfte. Wie sage ich Bascom das denn?
      Und zum anderen hat mein Display vier Chip-Select-Pins (links u. rechts, high u. low aktiv). Welche davon meint Bascom denn mit "Ce" und "Ce2"?
      Und R/W wird gar nicht vom Controller angesteuert sondern (genau wie bei alphanumerischen LCDs) einfach auf GND gelegt?


      Dankbar für jede Art der Aufhellung,

      Daniel
    • Einzeller schrieb:

      Zum einen gibt es dort nur einmal Enable; mein Display hat aber je einen Enable-Pin für die linke und die rechte Display-Hälfte. Wie sage ich Bascom das denn?
      Und zum anderen hat mein Display vier Chip-Select-Pins (links u. rechts, high u. low aktiv). Welche davon meint Bascom denn mit "Ce" und "Ce2"?
      Und R/W wird gar nicht vom Controller angesteuert sondern (genau wie bei alphanumerischen LCDs) einfach auf GND gelegt?
      Schau mal hier ins Datenblatt, da gibt es Anschlussbeispiele.

      Und bei Bascom sollte es so aussehen

      BASCOM-Quellcode

      1. $lib "glcdKS108.lib"
      2. Config Graphlcd = 128 * 64sed , Dataport = Portd , Controlport = Portb , Ce = 2 , Ce2 = 3 , Cd = 0 , Rd = 1 , Reset = 5 , Enable = 4
      Eine Lösung habe ich nicht, aber mir gefällt Ihr Problem.
    • Danke für den Link, ich hatte nur keinen blassen Schimmer, welche der 5 Anschluss-Versionen aus dem Datenblatt nun die richtige ist.
      Über Try and Error habe ich es dann aber herausgefunden - mit zusammengeschalteten Enable1+2 und Verwendung der "Low Active"-CS-Anschlüsse kamen schon mal QR-Code-ähnliche Zeichen auf´s Display. Und davon angespornt habe ich dann auch herausgefunden was der Font Editor ist und wie man ihn benutzt :)

      Als Belohnung gibt´s jetzt wundervoll große Buchstaben und Zahlen auf dem Display :)