Schrittmotor ansteuern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe nochmal den Thread gelesen. Ich könnte mich jetzt auch für die Idee
      von Meister Hora begeistern. Dazu muss hero aber nicken. Servos würden auf
      jeden Fall das Portpin Problem lösen. Auch wären keine "Nachbrenner" nötig, ist ja
      alles im Servo verbaut.
      @hero , jetzt bist du dran.

      Detlef
      Leichtsinn ist kein Mut, Vorsicht keine Feigheit.
    • Ich hatte schon begonnen zu antworten, dann hat mich mein ach so smartes Phone einfach rausgekickt.
      In der Zwischenzeit sind dann noch Vorschläge eingegangen, aber hier erst einmal der Hintergrund der Frage.
      Also es geht um dieses Ü-Eier Modell:
      sd266a.png

      Außen vielleicht 15x20x25mm, innen 6x10x20mm (HBL).
      Von außen soll möglichst nichts geändert werden, innen drin vollkommen egal.
      Das Modell muss etwa 1 Stunde drahtlos fernbedienbar sein, proportional fahren und lenken können.
      Wenn ich also dies mal in meine anvisierten Komponenten umsetze heißt das:
      Attiny13A SMD (sollte ausreichen)
      3,3-5V Batterie (z.Zt. 3x621 Zellen, 6,7x2,1mm, 22mAh)
      Fahrmotor (z.Zt. 8x4mm, 3,3V)
      Lenkmotor als Stepper oder Servo
      IR Empfänger (kleiner als Funk)

      Die Batterien liefern wahrscheinlich eh keine Ströme über 100mA, daher habe ich gedacht, ich schließe die Motoren direkt an den Tiny an.
      Ich komme mit allem etwa zurecht, nur die Lenkung macht mir noch Sorgen.
    • Willst du nicht ein 'schöneres' Autochen nehmen? Einen Kombi aus der H0-Klasse ;)
      Ich hätte jetzt noch 'nen smd 74hc595er vorgeschlagen, aber dann wäre es geschickter gleich einen tiny 2313 zu nehmen.
      Die Mechanik der Lenkung wird schon fummelig. Wenn du ein bisschen bescheißt und Frontantrieb mit 2 Motoren machst und durch Drehzahldifferenz die Karre in Kurvenfahrt zwingst?
      Oder so:
      google.de/search?q=lenkung+mik…800#imgrc=XyFrtyFiVK1AWM:
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tschoeatsch ()

    • tschoeatsch schrieb:

      Willst du nicht ein 'schöneres' Autochen nehmen? Einen Kombi aus der H0-Klasse ;)
      Ist halt eher N Maßstab. Der passt beinahe in den Kofferraum des H0 Kombis.
      Aber die Idee mit den beiden Motoren an der Vorderachse klingt interessant. Das wäre kein Bescheissen, weil es nur um fahren und lenken geht.
      Wir haben nicht vereinbart, wie gelenkt wird, nur eben nicht Links-Rechts sondern proportional. Dabei wird keiner an sowas gedacht haben, aber das ist nicht mein Problem. Evtl. könnte ich auch die Hinterräder separat antreiben, das würde mir noch besser passen.
      Ob man dann mit dem Teil noch geradeaus fahren kann, bezweifle ich zwar, aber mal sehen.
    • Das klingt nach einer Wette. Deine stepperchen sind ja sehr klein, kleiner als ein Rad? Wenn ja könntest du 2 stepper als Hinter/Vorderachse nehmen und auf die Achsen die Rädchen stecken. Überleg nochmal die Wahl des tiny13. Die stepper sind bei den wenigen pins nicht ausschaltbar, wenn du für jeden Spulenanschluss einen pin hättest, könntest du den Ruhestrom drastisch verringern und auch mit Halbschritt fahren. Wenn der Antrieb zieht, wird es stabiler vorwärts fahren (wenn die Wahnsinnsmaschinen unter die Motorraumklappe passen).
      Vergess' bei der ganzen Sache den Aufkleber nicht: 'Achtung, enthält Kleinteile, die verschluckt werden können.'
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Wer weiß, im welchen Zwang er sich hineingeritten hat. Ich tippe mal, Haus und Hof verwettet. Ich hoffe mal, er hat nicht sein Kind verwettet, gab's ja schon mal, Stichwort 'Rumpelstilzchen' a_15_a5ddcf85
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • tschoeatsch schrieb:

      Frontantrieb mit 2 Motoren machst und durch Drehzahldifferenz die Karre in Kurvenfahrt zwingst?
      das ist eine gute Idee. Dann kann mit 3 Pins und entsprechend PWM auf 2 davon das Fahrzeugchen proportional bewegt werden.
      Das würde ich bei 30mA pro Motor direkt aus dem Pin treiben.
      Mit etwas Software wäre der gemeinsame Pin nicht höher belastet. Der Tiny13 ist mit Speicher aber nicht gerade gesegnet.
      Sorgen würde mir die Batterie machen, für eine Stunde Fahrt mit 60mA brauchst du 60mAh (schätze eher 100)

      Von der Verwendung von Steppern würde ich dringend abraten.
      Stepper haben einen schlechten Wirkungsgrad und sind schwach und langsam.
      Die Ansteuerung ist ja auch nicht ohne, wie der Thread zeigt, zumindest für Einsteiger.
    • Ich habe mir mal ein paar Bilder angesehen, auch sein blaues Auto.
      Dazu gehört ja auch eine Rennbahn mit Erhöhungen an den Rändern.
      Ich kann mir vorstellen, die Autos fahren dann wie in einer Rinne, so das das
      Spurhalten nicht das Problem sein kann. Damit wäre es fast egal, ob Vorder-
      oder Hinterradantrieb.

      Detlef
      Leichtsinn ist kein Mut, Vorsicht keine Feigheit.
    • @Michael
      Ja, Stepper sind dafür wohl schlechter geeignet. Es stehen ja auch wenige Pins zur Verfügung.

      Michael schrieb:

      Die Ansteuerung ist ja auch nicht ohne, wie der Thread zeigt, zumindest für Einsteiger.
      Ich glaube, auch ein Einsteiger würde das mit Hilfe hinkriegen. Ich sehe das Problem mehr
      in der Miniaturisierung und dem Platzbedarf.

      Detlef
      Leichtsinn ist kein Mut, Vorsicht keine Feigheit.
    • hero schrieb:

      Ich komme mit allem etwa zurecht, nur die Lenkung macht mir noch Sorgen.
      Ich hätte da noch drei Ideen:
      1. Muskeldrahtservo
      2. Servo mit Magnet und Magnetspule
      3. 4mm Getriebemotor mit Planetengetriebe
      wird alles sehr oft in so kleinen Modellen verwendet und die haben auch genug Kraft



      Und die Seite dazu
      Eine Lösung habe ich nicht, aber mir gefällt Ihr Problem.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von djmsc ()

    • Also die Idee mit den Servos ist doch Klasse. Auch die Steuerung mit den verschiedenen schnell drehenden Motoren ist smart- so fliegen viele einfache Koaxial Helis.

      Bei den Servos - ganz kleinen - kann man das Gehäuse wegnehmen, das Poti durch zwei feste SMD Widerstände ersetzen (bei 10k Poti durch 2x 5,1k ersetzen) und die Sperre rausnehmen, bei Bedarf auch das ganze Getriebe. Und schon hast Du einen belastbaren Antrieb inkl. Vorwärts/Rückwärts....
      Aus datenschutzrechtlichen Gründen befindet sich die Kontaktdaten auf der Rückseite dieses Beitrages.
    • Frau und Kinder brauchen keine Angst zu haben, aus dem Alter bin ich raus.
      Früher habe ich mal 150l Bier auf 4xGold für Rosie gewettet und verloren. Sowas reicht.

      Die Bahnstücke waren dabei, der Wagen wird aber frei fahren. So wie der Bulli bei djmsc.
      Zunächst werde ich mal den Direktantrieb probieren, ist einfach zu verlockend.
      Nochmal Danke an alle für die vielen Ideen.
    • Wenn du ein gewisses Alter erreicht hast, dann wohl auch deine Kinder. Wie viele Eier hast du kaufen müssen? Wie viele solche Fahrzeuge waren drin? Und, vor allem, wer ist die ganze Schokolade?
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Gestern Abend habe ich mal versucht, die Motoren in dir Räder zu bekommen, damit die Spurweite nicht größer wird. Das schwierigste ist, das Loch für die Achse genau zentrisch und axial hinzubekommen. Ganz schöne Fummelei.
      Nach der Arbeit werde ich mal meine PWM auf zwei Kanäle erweitern. Dann sehen wir, wie sich die Kiste bewegt.
      Im Moment bin ich mit dem NEC IR auf 500Byte Flash, also noch genügend Luft für Erweiterungen. Scheinwerfer und Bremsleuchte wäre noch ganz hübsch, da ich für die Motoren nun nur 2 Pins brauche.
    • Klingt jetzt nach normalen dc-Motoren.
      Ein Brettchen am Bohrständer festspannen, mit Bohrer=Raddurchmesser eine Senkung machen, Rad einlegen und mit Bohrer=Achse das Rad durchnudeln. Die verhunzten Räder sauber nach Material getrennt sammeln und bei Gelegenheit zum recycling geben. :S
      Oder du benutzt sowas goo.gl/images/yAepgR
      Zeig doch mal ab und zu Bilder, hat jetzt zwar nix direkt mit bascom zu tun, aber diese Arbeiten sind ja wichtig, um bascom anwenden zu können.

      Ich hab' jetzt, aus dem Bauchgefühl heraus, Zweifel, dass ein eher hektischer Winz-dcmotor bei den relativ niedrigen Drehzahlen brauchbar läuft. Wieviele Spulen hat der wohl, ich schätze eine, die mit einem 2-teiligen Kommutator bei jeder halben Umdrehung umgepolt wird. Da kommt ja kein nennenswerter effektiver Strom mehr zustande. Mit steppern hätte ich ein besseres Gefühl, da die ja von vorneherein auf niedrige Drehzahlen ausgelegt sind und eben mehr als die 2 (magnetischen) Stellungen des dc-Motors haben.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von tschoeatsch ()