SIM800L

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • fredred wrote:

      Die Außenbeschaltung der Ladepumpen(Kondensatoren) sollten immer in Abhängigkeit derBaudrate demissioniert sein. Schon mal gestutzt warum in manchen Schaltungen 100n und in andere sogar 10µ sind(findet man in einem gutem Datenblatt)
      Kann ich mich nicht ganz mit anfreunden. Ich habe in den Datenblättern keinen Hinweis auf
      Abhängigkeit Baudrate - Kondensator gefunden. Kann ich aber auch übersehen haben. a_27_b277ca12
      Was ich aber gefunden habe, ist der Zusammenhang Typ - Kondensator.
      Z.B. der Max 220 ist mit 4,7µF bzw. 10µF beschaltet.
      Der Max 232 mit 1µF , und der Max 232A mit 100nF Kondensatoren bestückt.

      Bitte bei solchen Behauptungen auch Beweise liefern.

      Detlef
      Leichtsinn ist kein Mut, Vorsicht keine Feigheit.

      The post was edited 1 time, last by Dekaman ().

    • Hallo Detlef,

      eine Behauptung zu beweisen ist nicht jedermanns Sache und erstrecht nicht meine.

      Aber da du behauptest der MaxTyp bestimmt allein die Kondensatoren, dann könnte ich versuche dies zu wiederlegen, aber wohl nicht hier und jetzt. Oft reicht ein Blick aufs Blockschaltbild der Grundschaltung schon um zu erkennen das die Ladungskapazität auch ein Zeitfaktor ist.
      Schau dich nur mal die Dynamik des H-Pegels an.
      Lasen wir hier den Meinungsunterschied zu diskutieren.
      Glaube wir könnten da schon ein paar Seiten füllen. Ist ja auch hier im Forum bekannt, dass Schnittstellen(Bussysteme) ein Reitzthema für mich ist.

      Mit freundlichen Grüßen
    • fredred wrote:

      also wenn ich die Daten in 10 Sekundentakt sende möchte, müsste ich min 10 Euro pro Monat einplanen
      deine 10 Euro sind so schon nach 33 Minuten und 20 Sekunden alle.
      Im Monat wären das etwa 13000 Euro

      fredred wrote:

      Hier hatte ich eigentlich eine Watsche erwartet(sollte Respekt- und Humorvoll sein das Wort Sch..... wollte ich nicht verwendet)
      Oh nun wird der Volksmund schon zensiert.
      Ich verstehe nicht, was du meinst. Selbverständlich wird bei uns Fäkalsprache zensiert.

      fredred wrote:

      Schon mal gestutzt warum in manchen Schaltungen 100n und in andere sogar 10µ sind(findet man in einem gutem Datenblatt)
      Es gibt verschiedene MAx232, Dekaman hatte es erklärt.

      Dekaman wrote:

      Meine "Behauptung" kann jeder im Datenblatt des 232 von Maxim nachlesen.
      Das ist korrekt.

      Die Max 232 mit kleineren Kondensatoren haben eine deutlich höhere Frequenz der Ladungspumpe, pumpen kleinere Ladungen aber dafür viel öfter.
      Das Ergebnis ist das gleiche.
    • Nachmals vielen Dank Michael,
      Hast du nicht den Hinweis gegeben „10 Euro (z.B. Aldi-Talk)“ nahm an ist ein Festpreis. Aber ansonsten mein Dankt für die Monatsberechnung. Einfach genial wie du es ermittelt hast.
      Na klar hat @Dekaman mit Verweis auf„Datenblatt „als ein berechtigten Hinweis gegeben und du hast diesen jetzt als korrekt eingestuft. Nun hast du mich wieder mal gefordert. Ein praktischen Test zu erstellen. Gleich mal vorab

      Michael wrote:

      Die Max 232 mit kleineren Kondensatoren haben eine deutlich höhere Frequenz der Ladungspumpe, pumpen kleinere Ladungen aber dafür viel öfter.
      Das Ergebnis ist das gleiche.
      Diese Weisheit möchte ich nicht dementieren. Könnte wieder als Fäkalsprache zensiert werden.
    • Hallo Michael,
      der von mir gepostete Code ist nur als rudimentärer Code zu verstehen . Bei meiner Alarmanlage wird der Text mit *N# Alarm text versendet. So bekomme ich eine Bestätigungs SMS, wenn die SMS erfolgreich zugestellt wurde.
      Natürlich werte ich die empfangene SMS aus.
      Fehlt die Bestätigung wird der Alarm noch zweimal innerhalb 30 Minuten versendet. Danach noch einmal an einen anderen
      Empfänger .
      Erst dann wird die SMS verworfen.
      Der Kontostand wird einmal im Monat mit dem USSD *100# abgefragt und zusammen mit den Funktionsdaten an mein Smartphone gesendet.

      Bei T-Mobile muss man den USSD-Code *T# und bei Vodafone, E-Plus und 02 *N# voranstellen.
      Versuch macht klug !
    • Hallo Cable,

      da du schon die Bestätigung und die Auswertung der empfangenen SMS sowie die Abfrage des Kontostands schon in Betrieb hast, könntest du die Programmteile, die mit den AT-Befehlen in Verbindung stehen hier posten. Hast du auch schon mal RSSI ausgewertet, um die Güte der Verbindung bei Verwendung verschiedener SIM-Modul Antennen ermitteln zu können?
    • Hallo Ulrich,
      ich hätte da ein kleines Programm das die RSSI auswertet. Der Signalwert wird alle 10 Sek. abgerufen.
      Netten Gruß Cable

      BASCOM Source Code

      1. $regfile = "m8adef.dat" '
      2. $crystal = 16000000
      3. $baud = 19200
      4. $hwstack = 64
      5. $swstack = 64
      6. $framesize = 64
      7. Dim Din As String * 2
      8. Dim Datin As String * 45 'Data in Buffer
      9. Dim Signal_gr As Byte
      10. Dim Signal As String * 10
      11. Dim Zeit1 As Byte
      12. Dim N As Byte
      13. Dim K As Byte
      14. Dim Pos As Byte
      15. Const Pcf8574_lcd = 64
      16. Config Sda = Portc.4 'I2C-Pins definieren
      17. Config Scl = Portc.5
      18. $lib "YwRobot_Lcd_i2c.lIb"
      19. Config Lcd = 16x2 '40x4,16x1, 16x2, 16x4, 16x4, 20x2, 20x4, 16x1a or 20x4A.
      20. Config I2cdelay = 2
      21. Initlcd
      22. Waitms 200 'LCD initialisieren
      23. Deflcdchar 1 , 4 , 14 , 21 , 14 , 4 , 4 , 4 , 32 'Antenne
      24. Deflcdchar 2 , 32 , 32 , 31 , 31 , 31 , 32 , 32 , 32 'Balken
      25. Cursor Off Noblink 'Noblink , Blink, On, Off
      26. Dim Lcd_backlight As Byte
      27. Cls
      28. Locate 1 , 1
      29. Lcd " Echo aus"
      30. Print "ATE0" ; Chr(13) 'Echo Sim600L aus
      31. Wait 1
      32. '******************** RS232 *************************************
      33. On Urxc Onrxd
      34. Enable Urxc
      35. '******************** Timer *************************************
      36. Const Timer1reload = 62500
      37. Config Timer1 = Timer , Prescale = 256
      38. Load Timer1 , Timer1reload
      39. On Ovf1 Timer1_isr
      40. Enable Timer1
      41. Start Timer1
      42. Enable Interrupts
      43. '######################### Main #################################
      44. Do
      45. If Zeit1 => 10 Then 'alle 10 Sek.
      46. Zeit1 = 0
      47. Datin = ""
      48. Locate 1 , 1 : Lcd "Signal: "
      49. Print "at+csq" ; Chr(13) 'Signal abfragen
      50. Signal_gr = Val(signal)
      51. Locate 2 , 1 : Lcd Chr(1)
      52. Signal_gr = Signal_gr / 2
      53. For N = 1 To Signal_gr
      54. K = N + 1
      55. If K > 1 And K < 17 Then
      56. Locate 2 , K
      57. Lcd Chr(2)
      58. End If
      59. Next
      60. Locate 1 , 9 : Lcd Val(signal)
      61. For N = K To 16
      62. Locate 2 , N
      63. Lcd " "
      64. Next
      65. End If
      66. Loop
      67. Onrxd:
      68. Din = Chr(udr)
      69. If Din > Chr(32) Then Datin = Datin + Din
      70. Pos = Instr(datin , "CSQ")
      71. Pos = Pos + 4
      72. Signal = Mid(datin , Pos , 2)
      73. Return
      74. Timer1_isr:
      75. Load Timer1 , Timer1reload
      76. Incr Zeit1
      77. Return
      Display All
      Sim800L_sig.jpg
      Versuch macht klug !
    • Hallo Cable,
      dein Programm habe ich verifizieren können und auch Ergebnisse erhalten.

      Hast du auch Informationen, wie der AT-Befehl für die Prepaid Kontostand Abfrage auszusehen hat?
      Was ich bisher gefunden habe ist, dass es das Kommando, "AT+CUSD" = Unstructured Supplementary Service Data, gibt. Ist dieser für eine Kontostandsabfrage geeignet?
      Ich habe für das SIM800L eine Telekom-Prepaid SIM Karte: welche Parameter müssen dabei nach dem AT+CUSD Kommando folgen? Kannst du mir weiterhelfen?

      Gruß
      Ulrich
    • So hier passt es besser hin. :D
      Eigentlich sollte das Sim800L ja per Pegelwandler angesteuert werden.
      Aber ich finde komischerweise zig Abbildungen und Schaltpläne im Netz wo die Serielle Verbindung direkt vom Arduino AVR auf das Sim geht.
      Ok ja das es wenn der AVR mit nur 4V betrieben wird geht weiß ich. Aber da sind sie mit 12V oder 5V bestromt.
      Da ich eh eine Platine machen muss wäre das kein Problem eine MAX232 da mit drauf zu bauen. Aber die frage ist muss dass sein?
      Danke
    • Nix max232, schau mal ins Datenblatt, was der für Pegel macht. Du brauchst höchstens einen levelshifter. Aber, wie ich schon woanders schrieb, vom 5V Arduino oder allgemein AVR zu einem 3,3V oder allgemein niedervoltigen Gerät brauchst du nur einen Spannungsteiler. Von dem niedervoltigen zum AVR kommt es drauf an, ob das niedervoltige einen high-level beim AVR erreicht. Wenn dein Sim mit 4V betrieben wird, dann sollte das für ein high am AVR passen. Schau mal im DB vom Sim, was da an levels drin steht.
      Ach, noch was, wenn die Arduinos mit 12V bestromt werden, dann laufen die AVRs mit 5V. Da ist auf der Platine ein einfacher Spannungsregler drauf.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • This is making voice call, u can put any number then as separate var

      BASCOM Source Code

      1. First u need add to themselves
      2. Const Mynr = "11digitsnumber"
      3. Const Caller = "ATD+"
      4. Const Srednik = ";"
      5. Dim Content As String * 17
      6. Print #nrs , "AT+CMGF=1" ; Chr(13) : Waitms 800'for sms config
      7. Print #nrs , "ATE0" ; Chr(13) : Waitms 800 'echo off
      8. Content = Caller + Mynr + Srednik 'this looks like "ATD+number;"
      9. Print #nrs , Content ; Chr(13) : Waitms 300
      Display All

      The post was edited 3 times, last by Jackjack ().

    • Hallo zusammen - ich weiß Ihr seid Mega-Spezialisten, ich bin TOP ENTWICKLER --> da kriege ich ziemlich alles hin --> aber im ELEKTRONIK Bereich neu und nur Hobby Elektroniker.

      ich werde langsam "leicht bekloppt" :)
      Jetzt habe ich schon so viel geschafft. Aber beim SIM800L --> seit 2 Tagen kriege ich die SMS nicht raus.
      Hab MINIMAL KONFIGURATION hergestellt, um mich wirklich nur auf das SMS Problem zu konzentrieren.

      Code ist:


      DIM NUMMER AS STRING * 20
      dim sms_end as Integer

      WAITMS 500
      PRINT "at&f": wait 2
      PRINT "AT+IPR=115200"; CHR(13) : WAIT 2
      PRINT "AT+CMGF=1" ; CHR(13) : WAIT 2

      '
      CONFIG PINd.2 = INPUT
      PORTd.2 = 1
      NUMMER = "01709999999"
      Open "comd.1:115200,8,n,1" For Output As #1

      DO
      IF PINd.2 = 1 then
      PRINT "AT+cmgs="; Chr(34); Nummer ; CHR(34); Chr(13)
      waitms 500
      Print "ALLES OK" ; Chr(26) ; Chr(13) ;
      Wait 5
      SMS_END = 1

      END IF
      LOOP UNTIL SMS_END = 1


      Im Anhang die Verdrahtung TX auf RX / RX auf TX

      Board: MEGA 2560

      SIM800L - blinkt anfangs schnell - dann direkt langsam alle 3 Sekunden --> Verbunden. Durch Anruf konnte ich das auch nachstellen - da dann nicht kam "the person you are c....."

      Code läuft ab --> SMS geht nicht raus.
      GND ist gekopellt
      Levelshifter aktiv 4,1 V

      Die PINs --> langsam weiss ich nix mehr. Hab alle Pins durch (weil die SMS nicht rausging)
      Denke jetzt brauche ich Hilfe.



      WAS MACHE ICH FALSCH :( - BIN KURZ VORM .....
      Files
      • IMG_7908.jpg

        (375.54 kB, downloaded 10 times, last: )
      • IMG_7909.jpg

        (295.51 kB, downloaded 8 times, last: )
      • IMG_7910.jpg

        (351.07 kB, downloaded 7 times, last: )