'Slowmotion frames' und deren Umsetzung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Den Magneten hab' ich mir bei den anderen Beispielen in youtube abgeguckt. Mit dem Sinus hat das jetzt am besten geschwungen. Aber vielleicht hab' ich mich da immer nur verrechnet, wie auch bei dem Programmbeispiel von mir. Bitte nix nachrechnen, die Kommentare sind alle falsch. Aber es läuft immerhin, siehe Filmchen.

      Ulrich wrote:

      Wenn du mit Magnet-Sinus-Erregung dort arbeitest, könnte das kontraproduktiv sein, da die Schwingfahne möglicherweise genau dagegen arbeitet.
      Die Fahne hat sicherlich eine andere Resonanz, als ich mit meiner Magnetfrequenz vorgebe. Hatte ich schon weiter oben geschrieben, wenn ich so ein System nur mit einem Schubser versehe, dann geht das aus meiner Sicht schlechter, als wenn ich permanent dran drücke, oder ziehe.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hallo zusammen.
      Habt ihr ähnliche Frequenzen wie im Video? Ich bin auch dabei mir ein (Trocken) Frame zu bauen. Die Idee mit dem Lautsprecher als Schwingspule ist auch nicht schlecht.
      Ich werde mir allerdings erst mal eine Spule wickeln. Meine Vorüberlegungen haben ergeben das ich für eine leichte Bewegung des Gegenstandes eine Frequenzferschiebung um die Grundfrequenz brauche. So wie in dem Filmchen +-2Hz.
      Wäre dankbar über eine kurze Info. Weihnachten ist nicht mehr weit.
      Gruß Karl
    • hummel1304 wrote:

      Habt ihr ähnliche Frequenzen wie im Video?
      Ich arbeite als minimal Frequenz mit ca 76 Hz, regelbar nach schneller. Das bringt aber momentan nicht viel Effekt (die höhere Frequenz). Je tiefer runter, umso mehr wird ein Blitzen wahrgenommen.

      hummel1304 wrote:

      Die Idee mit dem Lautsprecher als Schwingspule ist auch nicht schlecht.
      solange man nix hört, wäre es ok. Lautsprecher sind aber mehr zur Erzeugung von Tönen gebaut :/
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Ich hab' jetzt mal einen kompletten Versuchsaufbau mit 4 Knöpfchen dran.
      Der erste regelt die Grundfrequenz, Start bei ca. 76 Hz, höher werdend bis ca. 127 Hz.
      Der zweite verändert die Schwebungsfrequenz.
      Der dritte verändert die ED vom Magnet, Amplitude.
      Der vierte verändert die ED der Leds, Helligkeit.
      Die hohen Frequenzen sind eher uninteressant, meine Federn schwingen unspektakulär. Tiefere Frequenzen scheinen besser zu sein.
      Wenn man die ED vom Magnet hoch dreht, tut sich natürlich auch mehr und man hört jetzt doch schon deutlich einen Brumm :S und das geschüttelte Objekt raschelt!
      Als Anker habe ich jetzt ein Stückchen Bandstahl von so einem Kistenspannband verwendet. Geht besser als mein zuerst verwendetes Blattfederstück eines Rollladengurtwicklers.
      Hier mal ein Filmchen, bei dem ich an diversen Knöpfchen drehe, man hört auch den Brumm.

      Bei 12V habe ich bei max. eingestellter ED für Magnet und Leds ca. 0,8A. Die Leds beanspruchen davon ca. 0,3A.
      Der code zum Film

      BASCOM Source Code

      1. 'slowmotion frame
      2. 'Grundfrequenz, Schwebungsfrequenz, ED-Magnet (Amplitude), ED-Led (Helligkeit) einstellbar
      3. $regfile = "m168pdef.dat"
      4. $crystal = 20000000
      5. $hwstack = 34
      6. $swstack = 32
      7. $framesize = 64
      8. Led_r Alias Portd.0
      9. Config Led_r = Output
      10. Led_g Alias Portd.1
      11. Config Led_g = Output
      12. Led_b Alias Portd.2
      13. Config Led_b = Output
      14. Magnet Alias Portb.3
      15. Config Magnet = Output 'Pwm-Ausgang
      16. Pot_frequenz Alias Pinc.0 'Poti Blitzfrequenz
      17. Config Pot_frequenz = Input
      18. Pot_amplitude Alias Pinc.1 'Poti Amplitude
      19. Config Pot_amplitude = Input
      20. Config Adc = Single , Prescaler = Auto , Reference = Avcc
      21. Config Timer0 = Timer , Prescale = 1024 , Clear_timer = 0
      22. On Compare0a Timer0_isr
      23. Enable Compare0a
      24. Start Timer0
      25. Config Timer1 = Timer , Prescale = 8 , Clear_timer = 0
      26. On Compare1a Timer1_isr
      27. Enable Compare1a
      28. Start Timer1
      29. Enable Interrupts
      30. Dim T1status As Byte
      31. Dim T0status As Byte
      32. Dim Blitz_frequenz_start As Word
      33. Blitz_frequenz_start = 32640
      34. Dim Blitz_frequenz As Word 'timer1-compare-Wert
      35. Dim Ende_blitz As Word 'timer1-compare-Wert
      36. Ende_blitz = 1750
      37. Dim Magnet_frequenz_start As Byte
      38. Magnet_frequenz_start = 255
      39. Dim Magnet_frequenz As Byte 'timer0-compare-Wert
      40. Dim Ende_magnet As Byte 'timer0-compare-Wert
      41. Ende_magnet = 60
      42. Dim Freq As Word , Frequenz_l As Word , Frequenz_m As Byte 'Grundfrequenz
      43. Dim Led_frequenz As Word 'feineinstellung Led-Frequenz
      44. Dim Amplitude As Word , Amp As Dword 'ED-Magnet
      45. Dim Helligkeit As Word , Hell As Dword 'ED-Led
      46. Do
      47. Freq = Getadc(0) 'Grundfrequenz Einstellung lesen
      48. Freq = Freq / 10 'Wertebereich 0..102
      49. Frequenz_m = Freq
      50. Frequenz_l = Freq * 128
      51. Led_frequenz = Getadc(1)
      52. Led_frequenz = Led_frequenz * 2
      53. Frequenz_l = Frequenz_l + Led_frequenz
      54. Blitz_frequenz = Blitz_frequenz_start - Frequenz_l
      55. Magnet_frequenz = Magnet_frequenz_start - Frequenz_m
      56. Amplitude = Getadc(2)
      57. Amplitude = Amplitude / 20 'Wertebereich 0..51
      58. Amp = Magnet_frequenz
      59. Amp = Amp * Amplitude
      60. Amp = Amp / 100
      61. If Amp < 10 Then Amp = 10
      62. Ende_magnet = Amp
      63. Helligkeit = Getadc(3)
      64. Helligkeit = Helligkeit / 20 'Wertebereich 0..51
      65. Hell = Blitz_frequenz
      66. Hell = Hell * Helligkeit
      67. Hell = Hell / 1000
      68. If Hell < 100 Then Hell = 100
      69. Ende_blitz = Hell
      70. Waitms 100
      71. Loop
      72. End
      73. Timer1_isr:
      74. If T1status = 0 Then 'Blitz abschalten und warten
      75. Compare1a = Blitz_frequenz
      76. Led_r = 0
      77. Led_g = 0
      78. Led_b = 0
      79. T1status = 1
      80. Else 'Blitz einschalten
      81. Timer1 = 0
      82. Compare1a = Ende_blitz
      83. Led_r = 1
      84. Led_g = 1
      85. Led_b = 1
      86. T1status = 0
      87. End If
      88. Return
      89. Timer0_isr:
      90. If T0status = 0 Then 'Blitz abschalten und warten
      91. Compare0a = Magnet_frequenz
      92. Magnet = 0
      93. T0status = 1
      94. Else 'Blitz einschalten
      95. Timer0 = 0
      96. Compare0a = Ende_magnet
      97. Magnet = 1
      98. T0status = 0
      99. End If
      100. Return
      Display All
      mein nächster Schritt ist das Austauschen des Quarz von 20 MHz zu 16 MHz. Das wird meine Grundfrequenz zu einem interessanteren Bereich verschieben.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Das sind alles Fundfedern, Reiher, Ente, Gans. Es geht auch mit Schießbudenblümchen, die sind aber schwerer und somit auch schwerer anzuregen. Die bewegen sich dann mit deutlich kleineren Ausschlägen.
      Durch meinen Versuchsaufbau weiß ich jetzt genau, wie ich mein Gehäuse bauen muss. Die Leds sind hier nämlich total falsch platziert. Die müssen möglichst in den Winkel von Seitenbrett und Blendenbrett, damit man nicht in den Strahl schauen kann.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Michael wrote:

      Die Bewegung bei deinen Federn sieht irgendwie rückwärts aus.
      Ist die Lichtfrequenz höher ist als die mechanische?
      Das Brummen würde ich mit einer weichen Aufhängung versuchen wegzukriegen.

      images-na.ssl-images-amazon.co…I/81gZk2phupL._SY355_.jpg
      Ja, der Schwebungsregler erhöht die Ledfrequenz. Ich werde mal den Wertebereich so einstellen, dass Mittelstellung=Bewegungslosigkeit ist. Dann kann man vorwärts und rückwärts einstellen.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Beeindruckendes Video, man sieht einen deutlichen Hub der Schwingungsfahne.

      Hast du auch Abmessungen dieser Fahne, z.B. Länge, Breite, Dicke und wo ist die Magnet-Position zur Unterstützung der Ablenkung, bzw. der Abstand zur Spule; 76Hz ? , Impulsbreite der Magnet-Ansteuerung
      Und wie hast du die Feder an der Fahne befestigt? :thumbsup:

      Gruß
      Ulrich
    • Ulrich wrote:

      Hast du auch Abmessungen dieser Fahne, z.B. Länge, Breite, Dicke
      Stück aus einem Kistenpackband, Stahl (blau)15mm breit, 0,5mm dick
      Spule-Anker.jpg
      ein zusätzlicher Magnet ist jetzt nicht erforderlich. Gut ist ein bündiges Abschließen der Spule mit dem Kern, Abstand Kern zum Anker ca. 3mm.
      Schick mir deine Adresse und ich schick dir paar Streifen vom dem Stahlband per Brief.

      Ulrich wrote:

      Und wie hast du die Feder an der Fahne befestigt?
      Stückchen Messingrohr (D=4mm) angelötet
      Federbefestigung.jpg

      Ulrich wrote:

      76Hz ?
      Ja, wenn ich mich schon wieder mal verrechnet hab'
      20Mhz Systemtakt, 1024 prescale beim timer0 und nach max 255 Takten wird der Magnet wieder eingeschaltet. =76,59 Hz.
      Ich arbeite mit compare.
      Der timer0 zählt los, Magnet ist eingeschaltet, wird der compare-Wert zum Ausschalten erreicht, wird im interrupt der Magnet abgeschaltet und ein neuer compare-Wert geladen. Wird dieser erreicht, wieder interrupt, wird der timer auf 0 gesetzt, der Magnet eingeschaltet und der compare-Wert, wann wieder ausgeschaltet werden soll geladen.
      Diese beiden compare-Werte geben die ED und Frequenz des Magneten vor, die werden auch durch die Regler beeinflusst.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Du hast dich nicht verrechnet. Mit den Daten ergibt sich 76,59Hz! Zugang zu Packband habe ich auch. Trotzdem danke fürs Angebot und die Fotos/Infos oben.

      Ich habe mir aus Weißblech (0,3mm dick) einen Streifen von 10mm Breite zugeschnitten. Die Magnetspule habe ich neu gewickelt, entsprechend einer Anleitung aus einer der Slomo-Frame Beispiele.

      Wie ich festgestellt habe, führt ein eher größerer Dutycyle in Richtung 18% für die Magnetansteuerung zu einem vergrößerten Hub, der auch bei höheren Frequenzen kaum geringer wird; die Magnetspule zwingt den Takt auf. Die Annahme, dass man Resonanzeffekte ausnutzen könnte, läßt sich offenbar nicht bestätigen.
    • Wenn man die Resonanz erwischt, geht's sicher besser. Wenn man Ehrgeiz hätte, könnte man versuchen, die zu messen. Stromstoß in den Magnet, dann Magnet abschalten und an einem Eingang anklemmen (natürlich alles softwaremäßig). Frequenz der Wechselspannung messen, die der jetzt schwingende Anker induziert. Wenn die Frequenz passt, also nicht im sichtbaren Flackern ist, dann die für die Ansteuerung verwenden. Ich hab' den Ehrgeiz jetzt nicht trinkende-smileys-211

      Ich hab' jetzt ein 16Mhz Quarz drin, jetzt ist die Amplitude noch größer, weil die Schwingfrequenz jetzt bei etwas über 60Hz beginnt. Mann muss die aber bisschen erhöhen, sonst bemerkt man ein Flackern.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Resonanzmessung ist gar nicht so schwer. Das Magnetspulen-Prinzip umdrehen. Nicht die Magnetspule mit Stromstössen ansteuern, anstatt dessen allein die Spulenanschlüsse über einen kleinen Transistorverstärker oszillografieren und sehen welche Frequenz entsteht, wenn man mit dem Finger gegen die Schwingfahne schnipst und sie frei ausschwingen läßt. Kann man natürlich auch per Software lösen.

      Bei meiner ersten Schwingfahne aus Weissblech(0,3mm) waren es 49Hz, bei einer weiteren mit 0,5mm Dicke waren es schon 79Hz. Bin mal gespannt wie es mit Kistenpackband (0,5mm) aussehen wird. Ich vermute mal, dass dann die Grundfrequenz weiter ansteigen wird, da letzteres nochmals stabiler ist.