Druckergebnisse von 3D- Druckern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      vor einiger Zeit hatte ich hier im Offtopicbereich schon mal etwas zu 3D Druckern geschrieben. Es ging um (Hardware)Erweiterungen in Verbindung mit BASCOM.
      Leider hat aber von den 3D Druck Usern wohl noch niemand etwas gebaut. Kurz nachdem ich meinen Drucker hatte, wagte ich mich an einen etwas längeren Ausdruck.
      Über 3 Stunden sollte der Ausdruck dauern. Nach ca. 1,5 Stunden war das Filament gerissen und der Druck war hinüber. So entstand meine Idee eine Filamentüberwachung zu bauen.
      Wie ich feststellen musste, gibt es dazu schon Bauanleitungen, allerdings ohne BASCOM. Je nach Board, das im Drucker verbaut ist, kann man dieses nutzen um das Filament zu überwachen.
      Das muss dann nur noch in der Firmware akiviert werden. Vielleicht könnte man aber diese Überwachung etwas ausweiten und den Filamentverbrauch messen. Schön auf einem LCD ausgeben, vielleicht noch mit Umrechnung von Metern auf Euro. Aber das wird dann wohl eher ein Winterprojekt. Muss ich nur mal schauen, welchen Sensor man für sowas am besten nimmt.

      So, bin mal weg. Morgen früh ist leider die Nacht rum. :)

      Gruß, Michael
    • Vielleicht einfach den Takt vom Vorschubstepper abgreifen und mitzählen. Kann man dann in Meter umrechnen und weiß, wieviel von der Rolle fehlt. Wenn's dann zum Ende geht - Alarm. Wenn man das noch mit einem preset versieht und beim Rollenwechsel den Rest notiert, wär's doch eine Hilfe.
      Jetzt wird's wieder spannend, werden wir weiße Weihnachten haben?
    • Für die Materialrißerkennung muß das Filament einfach durch eine Gabellichtschranke laufen.

      tschoeatsch schrieb:

      Wenn man das noch mit einem preset versieht und beim Rollenwechsel den Rest notiert, wär's doch eine Hilfe.
      Warum notieren? Rollennummer oder Filamentfarbe einpflegen und beim Rollenwechsel den errechneten Restbestand im EEprom abspeichern. Dann kann man das beispielsweise immer über ein Untermenue auf dem LCD anzeigen lassen oder sich auch die Gesamtvorratsmenge aller Rollen anzeigen lassen.
      Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem wieder haben.