MySQL Client auf dem xalvidi board

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • MySQL Client auf dem xalvidi board

      Hallo,
      ich möchte gern den xalvidi mysql client aus dem SUSI Projekt in Betrieb nehmen.
      Dazu habe ich auf einem Win XP Rechner einen alten MYSQL Server 4.1.22 installiert und mit old_passwords eingerichtet. Diesen Server kann ich auch von einem anderen Rechner via HeidiSQL ansprechen und die Tabellen einsehen.
      Wenn ich diesen Server vom xalvidi client mit dem Befehl select curtime() oder anderen Befehlen anspreche bekomme ich im seriellen debug fenster folgende Meldungen:
      MYSQL SERVER GREETING
      SHA-1 2: $ABC876245A744846624BD7EA2676864F67116273
      Token : $88F5A94F7F05E533386E7B28BCA644B32BCE4B56
      MYSQL SERVER LOGIN INFO
      Mysql connected.
      Mysql Server Version: 4.1.21-community-nt
      Thread ID : $00000012
      Mysql Query: select curtime()
      Mysql Sock closed!
      MYSQL DISCONNECTED!
      mysql rx size
      0
      NO MORE DATA
      Die Anmeldung scheint zu funktionieren aber auf die Befehle scheint der Server nicht zu antworten, da rx size =0.
      Für Hinweise, was ich hier evtl übersehe, wäre ich sehr dankbar!
    • Hallo,
      nur noch mal zur Info für weitere Interessierte:
      Inzwischen läuft der Mysql-Client auf dem XAlvidi Board mit 8 MB XRAM.
      Die Kommunikation klappt sowohl mit einem mysql 4.1.22 Server auf einem XP Rechner als auch mit einer MariaDB Variante (5.5.5.-10.3.34) auf einem Raspberry PI.
      Dazu musste ich aber die Sub: Mysql_token und die Overlay Declarationen anpassen.
      Meine Bascom Versionen (2078 bzw 2084) haben anscheinend ein größeres Problem mit dem XRAM und einer StringBearbeitung
      (MID ( xxxx.21.1)=CHR(0) funktioniert nicht.
      Die subs mysql_token und mysql_sha1_hash liefen mit dem "normalen" Ram einwandfrei, mit XRAM nicht.
      Für die Kommunikation mit der MariaDB muss außerdem die Adresse für die beiden Salt-Zeichenfolgen um 6 Bytes erhöht werden.

      Nochmals Danke an SIX1 für die tolle Software!
    • Das geht nur mit der 0 nicht. Vermutlich damit der String nicht gekürzt wird. Ein (sofort) folgendes
      !clr R16
      !st x,R16
      würde ihn dann abschneiden.
      Das macht Sinn wenn z.B. der String in einen anderen (kleineren) kopiert werden soll. Da ist Bascom schmerzfrei, es kopiert den vollständigen String, egal wie kurz der Empfänger ist.

      The post was edited 2 times, last by Pluto25 ().

    • Hallo,
      der zu bearbeitende String ergibt sich als Overlay von mehreren Longs.
      Ich nehme an, dass der CHR(0)-Wert den String abschließen sollte.
      Jedenfalls war der String, wenn ich ihn dann versuchsweise drucken wollte, wesentlich länger als er hätte sein sollen
      (bei der XRAM Variante). Das hat dann auch die weitere Verarbeitung des Strings gestört.
      Ich habe dann einfach das Overlay um ein Long erweitert und am gewollten Ende des Strings das nächste Byte auf 0 gesetzt. Dann klappte es auch mit der weiteren Bearbeitung.
      Das mag zwar alles programmier-technisch nicht die optimale Lösung sein, mir reicht aber das Ergebnis, da ich kein großes Programmier Licht bin.
      Das Problem zeigte sich beim xalvidi board mit atxmega 128a1u und dem xplained board mit atxmega 128a1, auf denen versuchsweise nur die beiden subs und die dims ausgeführt wurden.