Zoll für PCB-Bestellung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Meine letzte Bestellung war zwar noch vor der Abschaffung aber auch da war schon eine geringe (so weit ich mich erinnere ca. €2.50) irgendwie im Porto inkludiert und wird als "Bearbeitungsgebühr" beschrieben.
      Ausgewählt hatte ich immer Europaket (das dauert auch nur max. eine Woche, wenn die deutsche Seite "mitspielt").
      Das ganze lief dann so ab.
      Von China ging ein Paket mit mehreren Bestellungen von verschiedenen Kunden per DHL nach Deutschland (Düsseldorf oder Frankfurt soweit ich mich da jetzt erinnere) und wird dort dann wohl zolltechnisch behandelt und entsprechend "zerrissen".
      Am Anfang konnte ich noch den Verlauf mitlesen (auch der anderen Pakete), das haben die aber inzwischen geändert.
      Man bekommt nun vorerst keine Sendungsverfolgungsnummer sondern erst nachdem in Deutschland die Sendung geteilt wurde, bekommen die Einzelsendungen eigene Nummern die dann dem verschiedenen Empfängern mitgeteilt werden.
      Die Zustellung ab Deutschland muss aber mit Eselskarren erfolgen :D .
      Dauert die Zustellung China-Europa max. zwei Tage, dauert es dann von Deutschland nach Österreich mindestens doppelt so lange.
      Inzwischen gibt es ja die direkte Abfuhr von Einfuhrumsatzsteuer wenn der ferne Händler da mitmacht.
      Banggood z.B. schreibt auf seinen Seiten, dass er das tut ebenso wie auch JLCPCB (VAT).
      Sie empfehlen da ja u.A. die Versandart Europaket.
      Ich denke, dass die neue Grenze wohl € 150.00 ist da ab dieser Summe dann auch noch Zoll anfällt und dessen Höhe wiederum nicht im Einflussbereich des Händlers sein wird.
    • Zitronenfalter wrote:

      Inzwischen gibt es ja die direkte Abfuhr von Einfuhrumsatzsteuer
      Dann muss diese aber auch auf der Rechnung explizit mit 19% ausgewiesen sein, denn sonst kommt es mit auf den Rechnungsbetrag drauf und wird nochmal versteuert.

      Zitronenfalter wrote:

      Ich denke, dass die neue Grenze wohl € 150.00 ist da ab dieser Summe dann auch noch Zoll anfällt
      Also bis 150,00 Euro fällt kein Zoll an. Ab 150,01 wird dann Zoll berechnet.
      Heute wird nur noch der Waren-/Sachwert als Grundlage für den Zoll genommen.
      Früher wurde der Zollwert (Waren-/Sachwert + Frachtkosten) als Grundlage genommen.
      Eine Lösung habe ich nicht, aber mir gefällt Ihr Problem.
    • OK. hab nu Standart Versand genommen, Zollgebühren wurde direkt mit abgebucht. Vorverzollung geht nur bis 150 eur, hat sich die eu so ausgedacht, ab dann muss man immer selber verzollen. Sie schreiben schön dazu welcher service das kann, für uns gilt fast immer B2C.
      Mal sehen wie es mit dem Schneckenversand läuft. Ich werde berichten :)
      Zumindest in der Firma kommt viel mit DHL express aus UK, wir zahlen uns immer dumm und dämlich, die Verlust und Retourenquote is mehr als unschön...liegt aber teilweise auch an den Leuten die es verschicken (Brexit was ist das???..)

      Tobias
    • Mitte 2019 konnte ich bei JLCPCB noch Einfuhrumsatzsteuerfrei bestellen (DE Special Air Mail).
      Als ich Anfang 2020 wieder bestellt hab, gab es dann als günstigste Methode nur noch Europaket, hier wurden dann schon die 19% direkt beim Checkout abgeführt.

      JLCPCB hat sogar ein Standort in DE, siehe Google Maps: JLCPCB GmbH, Bischofstr. 101, 47809 Krefeld
      Die Adresse, deutsche Steuernummer und Kontonummern usw. sind sogar auf den Rechnungen jetzt mit drauf.
    • Ich habe jetzt die letzten (Online)Rechnungen von JLCPCB kontrolliert (ich habe da allerdings noch keine Bestellungen zu den "neuen" Bedingungen) und da wird jetzt überall eine VAT mit 19% ausgewiesen (eben auch bei den alten Bestellungen).

      Jetzt frage ich mich wer denn nun der Nutznießer dieser VAT ist.
      Ist es der EU-Staat in dem das Paket zuerst aufschlägt und umgeschlagen wird oder müsste es der Staat sein aus dem der Empfänger tatsächlich kommt.
      Bei zweiteren stimmt der MwSt.-Satz (der ja IMHO der Einfuhrumsatzsteuersatz sein soll)) nicht, weil in A ist dieser schon immer 20%.
      Oder ist es einfach ein Sonderkonstrukt durch den Umstand, dass JLCPCB nun wohl einen Firmensitz (ist das nur ein Postkasten?) in D hat und daher als Händler in D gilt?.
    • Sinn und Zweck der EU Verordnung war ja wieder sowas wie Chancengleichheit bei privaten Kleinimporten herzustellen da ja der Private Import mit den Freigrenzen immer mehr wurde und lokale Händler so preislich immer höher waren. Vorgabe war Firmensitz in der EU, Kreefeld sollte da passend sein :P . Früher gingen die Firmen hauptsächlich nach UK weil ne Limited dort immer einfach und billigst zu gründen war. Mit Brexit ist das Geschichte.
      Und es gilt immer schon der Steuersatz des Landes in das in die EU Importiert wurde bzw deren Steuersatz ( weil am Sitz wird ja Abgeführt), ists mal in der EU drin gibts ja innerhalb der EU keinen Verzollung mehr. Bestell mal was in Polen, zahlste deren Steuersatz.....
      Bestellste Geschäftlich ists anders, aber davon reden wir ja nicht, die meisten hier sind Privatkäufer.

      Und aufpassen, DHL und DHL Express sind quasi zwei verschiedene Firmen. DHL nimmt 6 eur Bearbeitung und Kapitalbereitstellungsgebühr + Import Steuern und Abgaben, DHL Express glaub ich um die 15 eur plus Tax. Express hat auch nur wenige Filialen und Abstellerlaubnis und Packstation können sie nicht nutzen..weil anderes Unternehmen.
      Fedex ruft auch 15 eur auf, Paket ist innerhalb 1-2 tagen da, Rechnung kommt 2 Wochen später per Post ;(

      Ich fragte ja ursprünglich nur weil ich befürchte das sich so neue Einfuhrprozesse oft nicht schnell durchsetzen bzw rumsprechen und ich dann aber doppelt Abgaben zahlen müsste.
      Mal sehen, Platinen sind nu unterwegs.

      Tobias
    • Schraubbaer wrote:

      Bestell mal was in Polen, zahlste deren Steuersatz.....
      Inzwischen habe ich gelesen, dass es da soetwas wie einen Freibetrag für die Händler gibt (€ 35.000) bis €100.000 je nach Zielland).
      Erreicht ein Händler nicht diesen Freibetrag bei der Lieferung in das andere EU-Land gilt die MwSt des Herkunftland und die erhobene Steuer ist auch dort abzuführen, hat der Händler aber einen größeren Umsatz in das Zielland gilt der MwSt.-Satz des Ziellandes und die MwSt. ist dann auch im Zielland vom Händler abzuführen (der braucht dann dort eine "Steuernummer" mit entsprechender Anmeldung im Zielland soweit ich das verstanden habe).
    • Alle Bedenken waren grundlos. Alles problemlos, Lieferung kam gestern ganz normal per DHL an. Keine nachfrage, unterschrift, wasauchimmer. Von Bestellung am 25.8 bis zum 4.9 ist das sogar massiv schneller als vorher. War wohl früher wirklich die Zollprüfung die das hat immer ewig dauern lassen.
      Qualität wie immer, hab nur wegen den "Brillenartigen" Design nen extra Steg reingebaut sonst hätte es garantiert Probleme beim Fräsen gegeben.
      lcd_v1.JPG
      Tobias
    • Auch bei mir waren alle Bedenken grundlos. Die Lieferung kam ohne jegliche Probleme nach 6 Tagen bei mir an.

      @Schlaubaer Interessantes Design. Wie verhält sich JLCPBC bei Sonderformen z.B Runde Platinen oder mehrere kleine Platinen auf einer 100x100er Platine? Gibt es da so etwas wie eine Übersicht der Regeln - was geht - ohne extra Gebühren?

      Hat da schon jemand Erfahrungen gemacht?
    • Sonderformen sind kein Problem genauso so wie Ausschnitte. Man sollte halt beachten, dass der Fräser eine Stärke von 2mm hat (zumindest dann ist es problemlos).
      Mir haben die mal geschrieben, dass der Cut so nicht möglich ist und wie wir jetzt weitermachen sollen.
      Ich hatte denen dann zurückgeschrieben, dass die Linie einen mm nach rechts verschoben werden kann und dann auch mit einem 2mm Fräser gearbeitet werden kann.
      Das hat anstandslos funktioniert.
      Ein anderes mal wiederum (eine andere Platine) kam ein Ablehnungsmail und die Refundierung der Bezahlung mit dem Hinweis, dass das so nicht möglich ist.

      Mehrfachplatinen (also eine multipliziert) in "beliebiger" Größe sind auch möglich (dann aber nicht mehr um 2$) aber auch da nicht überteuert.
      Da werden dann die die Platinen vor dem ausfräsen der großen Platine mit einer V-Cut-Scheibe vorgeritzt und können dann aus der großen Platine herausgebrochen werden. (auch da ist dann die Mindestabnahme fünf Stück der Mehrfachplatinen womit man dann fünf mal soviele Platinen erhält wie eben auf eine Platine passen.
      Das braucht man auch nicht selbst zeichnen sondern kann das auf der Bestellseite entsprechend auswählen (da wird dann nur die gewünschte kleine Platine hochgeladen und mit der Bestellsoftware dann eben auf eine Platine im gewünschten Maß dupliziert indem man dann angibt wie viele Reihen und Spalten man denn möchte).
      Die kleine Platine mit neun Teilen hat dann knapp ~ €5,-- und die größere mit vier Teilen knapp €6,-- (für fünf Stück, ohne Versand natürlich) gekostet.
      Also immer noch "ganz knapp" unter den hiesigen Preisen :D .
      Muster.jpg
    • Den Steg hatte ich selber reingebaut ohne das es verlangt wurde. An sich ist das eine modifikation für nen bestehenden Tacho. Da waren custom size LCD Gläser verbaut, mit der neuen Platine passen standard Gläser für 3,50- rein.Neu gibts nur alles für 200+ und grad nicht lieferbar.
      Die orginal Platine zeigte schon Probleme vom Fräsen, der untere Steg hat nur 6mm, viel zu bruchempfindlich zum Fräsen und Verschicken.
      Sonderformen gehen problemlos, nicht nur was man bei mir oben sieht. Das ding ist ca 60x250mm...5 stück 4 eur...alle zusammen wohlgemerkt, nicht per stück.

      Unter ner gewissen grösse gehts nur als Panel wie es Zitronencalter beschrieben hat, macht man das selberz.b 4 platinen pro 100x100 sehen sie es ungern. Hatte ich einmal gemacht, der spätere aufwand mit sägen und schleifen ist viel höher als der Aufpreis wenn sie es selber panelizen bzw wenn mann statt 5 20 platinen bestellt. Musst du mal in die Design specifications schauen

      Tobias

      Anhang: wenn das mal keine sonderformen sind, hat nie extra gekostet. Die linken 2 von pcbway, die rechte von jlcpcb
      Files
    • Danke Tobias
      Mit den ausführlichen Informationen kann ich gut was anfangen.
      Werde mal die Hompage von JLCPCB nach weiteren infos durchforsten.
      Gibt es für Pad's mit Langloch/Sloted auch eine Mindestbreite/Fräser?
      Bei Deinem "Brillendesign" ist das noch eine Standartplatine? Die Leiterbahnen sind echt schmal - da ist mit selberätzen nichts mehr.

      Wenn man mehrere kleine Adapterplatinen etc als ein Board 100x100mm(4$) bestellen kann, dann Daumenhoch.
      Bei einem anderen Hersteller wurde das mal Stückweise berechnet.

      Kleiner Nebeneffekt - Dadurch das jetzt die 16€ Grenze nicht mehr da ist kann man gut eine kleine Sammelbestellung machen.
      Das Porto steigt dann zwar etwas mit dem Gewicht, aber man hat ja nur eine Bearbeitungsgebühr.
    • nolem wrote:

      Werde mal die Hompage von JLCPCB nach weiteren infos durchforsten.
      Dieses Kapitel auf deren Seite hast du schon gesehen?
      Da beschreiben sie so ziemlich alle Parameter mit ihren Minimal- und Maximalwerten.
      Sogar zu den Panelen ist dort ganz unten einiges aufgeführt.

      Inzwischen bekommt um 2$ sogar schon 4fach-Layer mit bis zu 50x50 und eine weitere Farbe (Purple/Lila) für den Lötstopplack wurde auch kostenfrei hinzugefügt.

      Zu Langlöchern als Pad kann ich jetzt nichts sagen, das Herstellen eines Langloches selbst ist ja grundsätzlich möglich aber als Pad müssen da ja IMHO auch entsprechende Informationen im Gerberfile stehen bez. Durchkontaktierung z.B., das wird wohl auch auf die "Zeichensoftware" ankommen. sPrint Layout kann das zumindest nicht soweit ich das bisher überblicke.
      Und ein Langloch durch zwei nebeneinander liegenden Bohrlöcher wird wohl nicht gehen weil es da je auch den Bohrer abfangen könnte und der dann mit Pech auch bricht und das wird der Hersteller wohl gerne verhindern wollen.
      Sprint-Layout bemängelt das ja auch wenn die Regeln entsprechend konfiguriert sind. was auch nebeneinander liegende Pads mit zu kurzen Abstand zueinander verhindert.
    • Die schmalen Leiterbahnen unten sind 0,22, das geht schon noch mit Selberätzen, da musste aber deinen Prozess 100% im Griff haben. Schon ne Sekunde zulange belichtet, ne Minute zu lang geätzt, schon machts Probleme. Und bei der Menge an Dukos will ich das auch nimmer, zuletzt hatte ich immer 2x 0,8er Platinen zusammengeklebt, war erfolgreicher als beide gleichzeitig Ätzen. Externe fertigung is ja wie man sieht momentan preislich übersichtlich, da geb ichs gern weg. An sich versuch ich aber eh immer 1-seitig zu bleiben so kann ich schnell selber Ätzen wennich fertig werden will und da ich bisher auch alles Veröffentlicht hab ists für andere auch möglich selber was zu ätzen.
      Wenn du die mittlere Platine vom 3er Foto nimmst, da gehen 2-3 Laubsägeblätter drauf (bzw auch Proxxon Scheiben) und du sägst und Feilst locker ne Stunde, die Feile mag Fr4 auch mal gar nicht die ist dann recht flott nen Farbumrührer.

      Ich bin vor jahren auf Kicad umgestiegen als Eagle mit den Lizenzen so richtig abgehoben hatte, die ersten 2 Tage waren nicht jugendfrei, zuviel frust weil alles anders war und es auch noch die allererste Version von Kicad überhaupt.
      Kicad kann glaub ich slottet holes und slots, kostet aber in der Herstellung definif mehr weils ein Schritt mehr ist als nur Bohren. Aber für was Duko slots? Ich zumindest konnte die immer vermeiden

      Ich glaub minimum Slotbreite ins 2mm (ist deren Fräserdurchmesser), minimum Leiterbahn war glaub ich 0,2. Weniger geht auch, bekommst dann aber ne Warnung und wenn die Platine nix wird bezahlste trotzdem. Link zum Technical guide hatte ja Zitronenfalter schon in seiner Antwort.

      Tobias
    • New

      Einen schönen Sonntag

      @Zitronenfalter - Danke für den Link diese Seite habe ich schon gesucht.
      Die Seite ist schon ausgedruckt, dann kann ich die Werte gleich in meiner Software als Voreinstellung ablegen.

      @'Schraubbaer - Slotbreite ist 0,65 Platet bsw 1mm Unplatet
      Braucht man wenn z.B. eine Hohlsteckerbuchse verwendet wird.
      0,3mm Leiterbahnen hab ich auch schon selber geätzt, macht aber keinen Spaß weil mein Drucker lotrechte und diagonale Leiterbahnen dann verschieden breit druckt. (Treppeneffekt)

      Nachtrag: Mehrere gleiche Platinen auf einem 100x100mm Board
      Preis ca 6,30€/7,50$ - outline mindestens 0,4mm - Sammelbestellung Posten-1 2$ , Posten-2 dann 7,5$ ist doch TOP.
      PS Ich arbeite schon seit DOS-Zeiten mit Easy PC - kann ich immer noch empfehlen. Wenn ich heute noch mal anfangen sollte würde ich auch KiCad benutzen.

      Ich glaub jetzt kann der Faden wieder mit "Zoll für PCB Bestellung weitergehen"