Sensorlose Hühnerklappe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Sensorlose Hühnerklappe

      Hallo Forum,


      hier ist eine Anleitung zum Bau einer sensorlosen Hühnerklappe (Montage nur innen im Stall).
      Sie ist bei mehreren Hobby-Hühnerhaltern in Betrieb, sie sind damit sehr zufrieden.

      Es gibt viele fertige Hühnerklappen-Steuerungen am Markt zu kaufen.
      Die Geräte haben häufig Endschalter, eine Schaltuhr und einen Sonnensensor der nur bedingt gut funktioniert.
      Die Installation ist nicht einfach, die Uhr muss oft nachgestellt werden, da Hühner nach
      dem Sonnenuntergang in den Stall gehen und mit dem Sonnenaufgang nach draußen wollen.
      Sonnenaufgang und -Untergang verschieben sich ja jeden Tag etwas.
      Nachts muss die Tür geschlossen sein, sonst kommt Marder, Fuchs oder Waschbär.

      Meine Klappensteuerung ist sensorlos und folgt dem Sonnenstand anhand der Ortskoordinaten.
      Man muss die Uhr wirklich nur einmal stellen.
      Die Position "oben" wird wird durch eine Blockade-Strommessung erfasst, die Bewegung nach unten wird durch eine einstellbare Zeit beendet.


      Viel Spaß damit
      Files
    • ich hab sowas auch noch auf der to-do liste, daher sconmal danke an Eber58, spart mir einiges.
      LDR klingt erstmal gur, dann kommt aber dazu: projekt war für Innen. Da ist mit beleuchtungsmessung essig. Dann steht so ein Gickelstall selbst aussen meist suboptimal. Plus Fremdlicht, plus streung und temperaturdrift der LDRs. Dann lieber nen Lux sensor, die funktionieren... aber ohne externen Sensor ist der ansatz mit berechnung doch efht das problemloseste. Das Federvieh hat auch ne innere Uhr, weicht die schliessung wegen bedecktem Himmel zu stark ab sind eventuell nicht alle drin und Marder und Fuchs feiern ne Party


      Tobias
    • Hallo Hühnerfreunde,
      dieser Beitrag passt eigentlich nicht ins BASCOM-Forum, enthält aber wesentliche Inhalte die zum Thema passen z.B. "sensorlos".
      Auf den Bildern kann man sehen, daß ich schon vor über 10 Jahren "nachhaltig" aus vorhandenem Material gebaut habe.

      Der Ablauf ist wie folgt:
      Eine Schaltuhr gibt morgens und abends einen Impuls auf ein Monoflop ab, dieses steuert über ein Relais eine Anordnung aus Scheibenwischermotor (Made in GDR); Fahrradkette;Tretlagerzahnkranz; Schubstange und Verschluß-Schieber an.
      Dieser wandelt je halbe Umdrehung den Weg in eine Linear-Bewegung der Schubstange um und wird über einen Microswitch gestoppt.
      Der Microswitch wird durch den kurzen Monoflop-Impuls überbrückt und der Zahnkranz macht eine halbe Umdrehung. Manuell ist das auch über den Taster einzuleiten. Somit ist nur eine Drehrichtung des Motors nötig.
      Die Schubstange hat am ihrem Ende ein kurzes Kettenglied, welches ein Einklemmen der Tiere verhindert.

      Gruß Rudi
      Files
      Vielleicht fällt mir noch etwas ein...