Kennt jemand Induktionsheizgeräte ? (als „Werkzeug“)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kennt jemand Induktionsheizgeräte ? (als „Werkzeug“)

      Hallo miteinander

      1. Hat schon jemand mit sowas gearbeitet ?

      youtube.com/watch?v=gFh8Pci5gpc

      leider istsowas nicht ganz preiswert … wenn es was gescheites sein soll.
      Ich denke an eine 2kw Ausführung.

      2. Kann man es verantworten sowas in China zu kaufen?
      3. Als Einzelteilen ?
      4. In 48V ?

      ebay.de/itm/2500W-Schwarz-Indu…287de6:g:PMUAAOSwZtdfLP2r
      da braut es dann aber wieder ein dickes Netzteil....

      5. In direkt 230 V .
      6. Ist dann auch das Netzpotential an der Spule oder ist es galvanisch getrennt?

      banggood.com/de/2500W-Inductio…BTvD_BwE&cur_warehouse=CN

      7. Ein altes Kochfeld umbauen?
      Gruß und schönen Sonntag ....
    • Keiner? Ich versuchs mal:
      1 Nein
      2 Klar, für den gefährdugsfreien Umgang muß man immer sorgen
      3 Auch, Ein Fertiggerät erspart jedoch "Entwicklungsarbeit"
      4 Weniger Strom als bei 12V
      Er : hier spricht ausführlich über die Wichtigkeit eines stabilen Netzteils
      5 Einfacher bei größeren Leistungen
      6 sehr Wahrscheinlich
      7 Geht auch, liegt am Verwendungszweck, Gut für Flächenheizung schlecht zum Härten oder Muttern lösen

      Wichtig wäre auch zu wissen wie gefährlich die Felder für die Hände sind. Spürt man sofort bevor es zu Verletzungen führt oder muß die Hand nach drei Tagen amputiert werden weil sie zuviel abbekommen hat? Schön wenn sich da einer melden würde der sich auskennt.
    • Pluto25 wrote:

      Schön wenn sich da einer melden würde der sich auskennt.
      Genau darum geht es mir, zumindest um die Einschätzung /Diskussion
      mit Fachkompetenten Leuten hier.

      Mitch64 wrote:

      Youtube ist voll davon, wie man sowas selber baut.

      Mir geht es aber nicht um „Basteln“ vor allem nicht mehr bei >2kw.
      die Grundlegende Funktionsweise ist mir schon klar
      Mir geht es um eurer Meinung.
      Bauen / Fertig Kaufen

      Die Leute hier aus dem Forum sind mir "Vertrauenswürdiger" als Irgendwelche
      mir unbekannten "Internetbastler".

      Mir geht es auch um Sicherheit, selbst die „einfachen“ Fertiggeräte der
      <500€ klasse machen nicht gerade einen Eindruck das sie Netztrennung haben können.
      ( Größe Gewicht ).

      Die Vorstellung aktive Leiter an der Spule zu haben sind für mich ein No-Go.

      Haushalts Kochfelder hab ich mir heute mal angeschaut (Schaltplan bzw. Real) die haben keine
      Netztrennung … Warum sollten sie auch? die Spulen sind ja sicher hinter Glas.

      Mit der 48V Lösung könnte ich mich anfreunden …
      Aber ein 48V Netzteil mit 50A ist auch nicht in meiner Bastelkiste (oder in der Lagehaltung)
    • Aufgrund des Wirk-Prinzips über den Schwingkreis, der die Leistung abgibt kann man ja mal paar logische Folgerungen ansetzen.

      Der Einfachheit halber und auch wegen des technischen Aufwand's ist der direkte weg der billigste. D.h ohne galvanische Trennung.
      Dabei spielt es zunächst mal keine Rolle, ob da nun primär 48V oder 230V verwendet werden.

      Will man die Leistung allerdings galvanisch getrennt ausgeben, braucht es so etwas wie ein Trafo.

      Was kostet nun ein Trafo, der 2,5kW Leistung bringt?
      Ich denke da wird man arm. Ich vermute daher, dass die alle aus diesem Grund ohne galvanische Trennung sind.
      Vielleicht sind die Spulen aber isoliert gegen Berührung. Das weiß ich nicht.

      Aber mal ne Gegenfrage.
      Was willst du denn einäschern, dass du >2kW brauchst? Dein Auto?
    • baqusätze schonmal gar nicht, da kenn ich genug videos wo die dinger früher oder noch früher verrecken. Wenn schon nen Komplettgerät, in china haste halt probleme wenns dann verreckt, nem Händler in D wirsfse das ding dann einfach aufn Tisch. Lohnt sich meiner meinung nur wenn du sowas öfters brauchst. Klassischerweise nimmt man ja die "Feuersäge" und heizt dem kram ein.

      Tobias