Eeprom auslesen fehlerhaft

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Eeprom auslesen fehlerhaft

      Hallo Forum,

      ich habe seit längerer Zeit ein komisches Problem beim Auslesen von Statuswerten bei Programmstart aus dem Eeprom, also beim Start des Controllers.
      Das Auslesen passiert fehlerhaft, also die Vars werden aus irgendeinem Grund nicht korrekt oder gar nicht mit den Eepromwerten gefüllt...
      Wenn ich das Auslesen wiederhole, geht es dann.
      Die Auslesung habe ich gekapselt.
      Gibt es beim Auslesen irgendwas, was ich wissen sollte?
      So ist es ja kein Zustand, insbesondere weil ich nicht weiss, warum der Fehler passiert...
    • hi,
      nein, habe nichts geändert, am Programm arbeite ich nun seit ein paar Jahren und irgendwann viel mir das auf. Seitdem lese ich zuerst alle Vars aus (gut 80 Stück), dann ein paar offensichtlich falsche einzeln nochmal.
      Nun habe ich eine der Vars umgewidmet und tagelang an einem Algo gerührt, weil der nicht korrekt lief... Bis ich wieder das Ausleseproblem lokalisierte (ist eine boolsche var, nur 1 oder 0, dadurch sprang das Programm nicht in eine Procedur.
      Ich lese mit read eeprom aus direkt in die vars.
      Kann es sein, das es irgendwo ein timingproblem gibt? Weil ich in einem Rutsch so viele vars zuordne/befülle?
      Bascomvers. weiss ich gerade nicht, bin am Smartphone...
    • Peer Gehrmann wrote:

      Kann es sein, das es irgendwo ein timingproblem gibt?
      Beim "Overclocking" durch Oscal wird davor gewarnt das die Speicher Probleme bekommen können.
      Das Lesen passiert beim Einschalten? Schwingt die Versorgung sich noch ein? Das IO Net hat da Probleme bis hin zur Eprom-Inhalts Änderung. (Meißt "verließt" es sich nur)
      Gibt es "mini EMPs"? Ein Kunde kam sein Tor nicht mehr rein weil im Eprom nach nahem Kurzschluß sein Passwort geändert war.
    • war, oder ist es nicht so, dass man keine bit-Variable ins eeprom kriegt? Versuch's mal mit einer byte-Variable, wo du dann halt nur ein bit verwendest
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------