Hardware UART 2-4 des Arduino MEGA ansprechen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hardware UART 2-4 des Arduino MEGA ansprechen

      Hallo,
      ich sollte die zusätzlichen Hartware UART's des MEGA 2560 ansprechen.
      Alle Beispiele die ich finde verwenden ein Software UART und initialiesieren den so ähnlich:
      Open "comd.2:4800,8,n,1" For Input As #1
      Open "comd.3:4800,8,n,1" For Output As #2

      Das funktioniert mit meinem FS20 WUE aber nicht wirklich. An der Standard Hardware UART funktioniert es ohne Probleme.
      Diesen UART benötige ich aber für die Serielle Übertragung per USB.

      Hat mir jemand einen Tip wir ich die zusätzlichen UART's ansprechen kann wie den Standart UART wie er auch z.B. am UNO verfügbar ist ?

      Gruß,
      Thomas
    • Source Code

      1. Config Com1 = 9600 , Synchrone = 0 , Parity = None , Stopbits = 1 , Databits = 8 , Clockpol = 0
      2. Config Com2 = 38400 , Synchrone = 0 , Parity = None , Stopbits = 1 , Databits = 8 , Clockpol = 0
      3. Open "Com1:" For Binary As #1
      4. Config Serialin = Buffered , Size = 100
      5. Open "Com2:" For Binary As #2
      6. Config Serialin1 = Buffered , Size = 60
      7. do
      8. Print #1 , " Hallo COM 1 "
      9. Print #2 , " Hallo COM 2 "
      10. loop
      11. end
      12. '########################################
      13. 'Mit den folgenden Befehlen kann man im laufenden Betrieb die Baudrate aendern:
      14. baud = 9600 'Baud Com1
      15. baud1 = 38400 'Baud Com2
      Display All
    • Danke für den Code.
      Aber der WUE Reagiert trotzdem nicht.
      Kurios:
      Wenn ich das Programm auf den MEGA lade, wo der WUE am UART0 ist und das starte, dann das Programm auf den MEGA lade wo der WUE am UART1 ist und den WUE umstecke und das Programm starte funktioniert es !
      Es sieht also grad so aus das irgendwas mit der initialisierung nicht passt.

      Ich brauche den USB Port um an einen RASPI unter .net IOT Core daten in Form von Strings zu schicken. Wenn da jemand eine andere Idee hat wie ich das machen könnte wäre der UART0 wieder frei....

      Gruß,
      Thomas
    • Ich habs geschafft.
      Ich hatte einige Prints im Programm die den Status über USB gesendet haben. DIe stören sich wohl mit dem UART1, was aber eigendlich nicht sein dürfte.
      Der Puffer musste ganz raus.
      Initial arbeite ich jetzt mit 4800 baud zum initialisieren des WUE. danach schalte ich hoch auf 19200.
      Der UART0 bleibt ständig auf 115200.
      Ebenso steht der ClockPol auf 1.
      So funktioniert es. Ist meiner meinung zwar etwas komisch aber ich bin zufrieden.

      Vielen Dank an alle für die Tips.

      Thomas