BASCOM 2.08.2 zum x.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schraubbaer wrote:

      alle in meinem Unternehmen gekauften Rechner
      ja, klar, aber private Rechner kriegst du eigentlich so nicht mehr.
      Geh mal in den Mediamarkt und frag nach einer seriellen Schnittstelle auf dem Mainbord. Die denken, du kommst vom Mond.

      Da die Installation über 2081 erfolgt ist, würde ich das ganze mal bereinigen und eine saubere 2082 Version installieren, meines Wissens sind da ein paar Ordnerpfade neu organisiert worden und das stört vielleicht, wenn's im gleichen Verzeichnis liegt.

      Als nächstes die bascom-avr.xml mal löschen (in Appdata/Roaming/MCSElectronics) und die IDE resetten hilft auch oft.

      Möglicherweise muss man mit Windows 10 ein paar Verrenkungen machen, um die serielle anzubinden, bei der Parallel-Schnittstelle ist es ja ähnlich. Wenn es allerdings mit Bascom 2081 ging und mit 2082 nicht mehr, dann kann sicher Marc (von Bascom) etwas dazu beitragen.
    • Und wenn eine RS232 nicht On Board verfügbar ist, funktioniert doch auch ein USB-TTL-RS232-Modul oder sogar ein USB-RS485-Modul klaglos (auch und vor allem unter Win10). Da nimmt man man dann am besten eines mit "echten" FTDI-Chip und hat gar keine Probleme.
      Anders verhält es sich mit USB-Centronics - Modulen.
      Damit kann man zwar meistens noch entsprechende Drucker betreiben, speziellere Hardware wie zum Beispiel Scanner oder EPROM-Brenner versagen daran aber sehr oft, weil es mit diesen Modulen nicht mehr möglich ist auf den normalerweise dort vorhandenen I/O-Chip direkt zuzugreifen was bei alten Rechnern durchaus üblich war.
    • Vielen Dank vor allem an Michael. Aber so allmählich wird es für mich zu komplex. Ich hatte gehofft, dass das Problem auch anderen bekannt ist. So intensiv nutze ich den Terminal Emulator doch nicht, um mir ein anderes Elend einzuhandeln. Unter anderen Varianten geht es ja bei Bedarf.
      Ich hatte für meinen PC den seriellen Anschluss mitbestellt, da ich dafür noch einige alte Geräte betreibe. Auch eine Parallelschnittstelle gehörte dazu, die aber unter Windows10 mangels geeigneter Treiber nichts mehr nützt.
      michl
    • Ich habe festgestellt das das Terminalfenster unbedingt den Focus haben muss. Sonst zeigt das nix an.
      Ist vollkommen bescheuert. Ich habe dann Terra Term versucht, das muss aber immer geschlossen sein wenn die Software neu übertragen wird.
      Auch nicht toll.

      Thomas
    • Thomas120 wrote:

      Ich habe festgestellt das das Terminalfenster unbedingt den Focus haben muss. Sonst zeigt das nix an.
      Stimmt. Es gibt aber eine Option zum Einschalten, damit der Fokus auf dem Terminal bleibt, auch wenn das Fenster nicht das aktive ist.

      Die Option heißt: "Keep Terminal emulatior open" (Wenn Sprache Deutsch eingestellt ist :D )
      (Bei anderen Spracheinstellungen selber nachdenken!)

      Und die Option findest du unter Optionen -> Communication.

      Das Fenster kann glaube ich auch beim Flashen offen bleiben.