DTMFOUT

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo zusammen.

      Habe seit 3 Jahren eine Hausüberwachung am laufen, die mich im Alarmfall anruft.

      Seit ein paar Wochen klappt das Wählen über DTMFOUT nicht mehr. Beim Reinhören bleibt das Programm bei der 1. Ziffer hängen und es ist nur noch ein Dauerton zu hören.

      Nach vielen hin un her probieren, natürlich auch ATMEGA gewechselt, habe ich aus Verzweiflung die BIN datei mit der alten 2.0.7.9 erstellt und geflasht. Siehe da, alles wieder gut.

      Mit der aktuellen Version 2.0.8.2 tritt der oben genannte Fehler auf. PC hat Win7 64Bit

      Hat jemand sowas auch schon mal beobachtet?

      Vielleicht kann man das auch mal an Mark melden!

      MfG Reinhard


      PS: Forum hatte ich durchsucht, aber nicht gefunden. Ich denke mal, das DTMFOUT auch nicht so wahnsinng oft benutzt wird (Vermutung)
    • Hallo Reinhard,

      schau mal in meinen Beiträgen rein,
      in meinem Beitrag vom 2.Juni 2019:

      Einfache DTMF-Schleife erkennt log.10 nicht

      hatte ich ebenso ein Problem, es wurde in Zusammenarbeit mit Mark durch eine kleine Änderung in der mcs.lib gelöst. Ebenso der Effekt, daß nach den DTMF Burst's ein undefinierter Pegel bis zum folgenden Burst herrschte. Das Programm hatte ich nur zum Test vorgestellt.
      Bei Interesse können wir über meine Lösung weiterreden.

      Gruß Rudi
      Vielleicht fällt mir noch etwas ein...
    • hast du die mcs.lib geändert, wie in meinem Post Nr.57 dargestellt ist ?
      die in den Post's früher von support@mcs gelieferten sind unwirksam !

      Der seinerzeitige Fehler stellte sich bei meinem Testprogramm so dar:
      Programm decodiert das MT8870 Board ab log.2 nicht, weil "wert" dann immer 255 ist.
      Am Ausgang liegt dann ein Dauerton an.

      'DTMF out 1-15 auf MT8870 Decoder-Board von LC Technology
      'PORTB.1 OC1A output pin 15 ATMEGA8A
      '-----------------------------------------------------------------------------------------
      $regfile = "m8adef.dat"
      $crystal = 12000000
      $hwstack = 32
      $swstack = 40
      $framesize = 40

      Enable Interrupts
      Dim wert As byte
      Dim q As Byte

      Do
      Restore Adressen
      For q = 1 To 16
      Read wert
      Print q;" ";wert
      Dtmfout wert , 50
      Waitms 30
      Next
      Loop
      End

      Adressen:
      Data 1,2,3,4,5,6,7,8,9,0,10,11,12,13,14,15
      Vielleicht fällt mir noch etwas ein...
    • Six1 hatte dazu im August gepostet :

      Wenn ich mir die LIB und die zugehörigen LBX Dateien im Lib-Verzeichnis der Version 2.0.8.2 ansehe,
      fällt auf, dass so einige LIB-Dateien neuer sind als die zugehörigen LBX-Dateien. Teilweise Jahre auseinander.


      Möglicherweise sind hier noch mehr Effekte (da nicht in Sync) zu erwarten.


      Hier einige Beispiele
      • can.lib von 2014, can.lbx von 2013
      • CF-HD.lib von 2012, CF-HD.lbx von 2005
      Und hier noch was kurioses. Die LBX ist neuer als die LIB, siehe: glcd4_0108.xxx

      Schön, daß du das Problem lösen konntest.

      Gruß Rudi
      Vielleicht fällt mir noch etwas ein...