Reset Pin über $Prog sperren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reset Pin über $Prog sperren

      Hallo
      Bin schon lange mit Bascom unterwegs, habe jetzt folgende Frage:
      Kann ich im Quellcode mit $Prog angeben das nach dem compilieren und übertragen in den Prozessor der Reset Pin deaktiviert wird.
      Wie sieht der Code aus?
      Vielen Dank
      Gruß Dieter
    • Welcher Chip? Welcher Programmer? Welches Brennprogramm?
      In den Fusebits kann der Reset als normaler I/O-Pin deklariert werden. Das ist dann das letzte mal das er per ISP angesprochen werden kann. Um den Code zu schützen wären die Lockbits besser geeignet dann kann der Code nicht mehr gelesen werden aber der Chip gelöscht und wieder genutzt werden - ohne HV Brenner.
    • Hallo Pluto
      Das ist mir bekannt, ich möchte den ATtiny25/45/85 diversemal einsetzen. Nun könnte ich jedesmal
      die Fuse Bits händisch umschreiben, soll aber, von möglich der Compiler erledigen werden. Dann kommt alles in Gießhart- also Reset ist dann eh erledigt. Ich benötige diesen Pin.
      Ich programmiere mit USBASP, schon seit Jahren, arbeitet einwandfrei
    • Öffne mal das Programmierfenster, geh auf fuses und setz alles. Dann sollte es den button write into code oder ähnliches geben, das erzeugt dir in deinem Programm die $prog einträge fürs nächste mal.
      Willst du die einträge händisch machen führt nichts am Attiny Datenblatt vorbei, dort sind die fuses einzeln beschrieben, musst du dann noch von Binär auf Hex umrechnen. Da gabs glaub ich aber auch tool für den PC, ich glaub der user Zitronenfalter hier im forum hatte auch mal sowas gebaut.

      Tobias
    • Marcopolo wrote:

      Wie sieht der Code aus?
      $PROG &HFF,&H62,&HDF,&HFF = Neuzustand
      $PROG &HFF,&H62,&H5F,&HFF = Reset Pin I/O
      Diese mit compiliert erzeugt eine Programname.prg Datei, welche der Brenner beim autobrennen nutzt um die Fuses zu kontrollieren und ändern falls nötig.
      PS Das zweite Byte (&H62)sind die Fuses low. Darin ist die Geschwindigkeit u.a geregelt. das muß auch stimmen (falls Quarz dranhängt oder er schneller als 1Mhz arbeiten soll)
      PPS Wenn da "Mist" drinsteht "schreddert" es den Chip. Sicherheitshalber die Werte notieren beim "zu Fuß" setzen der Fuses.
    • Schraubbaer wrote:

      Da gabs glaub ich aber auch tool für den PC
      Da braucht man keine extra Tools für, das macht auch der Windows-Taschenrechner :)

      @Marcopolo Auch wenn du "Schon lange in Bascom unterwegs bist" solltest du den RESET-Pin nicht abschalten.
      Denn so verbaut man sich alle Möglichkeite eines Updates und es gibt, wie @Pluto25 schon geschrieben hat, bessere Möglichkeiten den AVR zu schützen.
      Eine Lösung habe ich nicht, aber mir gefällt Ihr Problem.