Programm für 3.5 RPI Display läuft nicht.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Programm für 3.5 RPI Display läuft nicht.

      Hallo, ich bitte um Hilfe.
      Ich habe zwei TFT-Displays erstanden und dafür die Beispiele von Hkipnik genutzt. Das Display für "Display Driver IC ILI9481 + ILI9486 + ILI9488" mit 8-Bit funktionierte auf Anhieb. Als zweites wollte ich das Display mit der SPI-Schnittstelle probieren. Dafür gibt es das Beispiel von Hkipnik "Programm for Display ILI9486 SPI 320x480 Pixel Raspberry PI Display" ebenfalls für das AVR m2560-Board. Trotz etlicher Versuche brachte ich es nicht zum Laufen. Das Display stammt von Elegoo und ich verwende die dort angegebene Pin-Zuordnung CS,DC IRQ usw. zu den Ports des m2560. Siehe Anhang. Leider sind die PINS auf dem Display nicht beschriftet. Anders bei dem erstgenannten Display. Hat jemand mit diem Display Erfahrungen und kann mir weiterhelfen?
      Vielen Dank
      Bert
      Files
    • Hallo Bert,

      im Bild siehst du mein Elegoo Display mit den kleinen weissen Punkten in den Tastatur-Feldern. Diese sind die Tastendruck-Rückmeldungspunkte, die Hkipnik in seinem Programm ausgibt. Wichtig beim Elegoo-Display ist jedoch auch, welcher Chip auf der Rückseite verbaut ist. Für die zwei möglichen Chip-Varianten hat Hkipnik die erforderlichen Programme schon bereitgestellt.

    • Probiere mit neuem Display

      Hallo Ulrich!
      Einen Grundfehler habe ich spät bemerkt, ich bin an die Pins vom Atmega 2560 ohne Level-Shifter herangangen. Danke für Deine Tipps und Bilder. Das mit den zwei Chip-Varianten ist mir neu. Für das SPI-Display 3,5inch RPi" kenne ich nur das Programm "ILI9486-SPI-M2560". Dort wird von dem Treiber "ILI9486" ausgegangen. Wie unterscheidet man die beiden Chip-Varianten und welche Programme sind dafür vorgesehen? Noch eine Frage: Auf dem ersten Bild gehst Du von einem "ILI 9486-Adapterboard" aus. Selbst gebaut? Das bezieht sich sicher auf die Zusatzschaltung. Die zweireihige Stiftreihe ist die vom Display, die ja auch meinem Bild entspricht? Ich werde wahrscheinlich morgen ein neues Display erhalten und nach Deiner Anleitung vorgehen.
      Nochmals herzlichen Dank!
      Bert
    • Hallo Bert,

      ja, ich hatte da ein Adapterboard aufgebaut, Lochraster mit Fädeldraht, auf welchem zu Beginn auch einen Stecker für die kleineren Displays noch vorhanden war.

      Zur Unterscheidung der Chips: Hkipnik hatte ein Programm für das ILI9486 bereitgestellt, welches jedoch nicht so recht mitmachen wollte. Hkipnik bat um ein Foto der ILI9486-Rückseite bei meinem Display und entdeckte dort einen anderen Chip, (ich glaube die Chipbezeichnung fing mit HX... an) wofür er auch gleich ein weiteres Programm bereitstellte, das letztlich wie gewollt funktionierte.

      Es macht vielleicht Sinn, wenn du ein Foto der Rückseite hier reinstellst, vielleicht könnte Hkipnik dann den Chip prüfen und das entsprechende Programm zuweisen, falls erforderlich.
      Das Foto von meinem Elegoo finde ich gerade nicht mehr.

      Gruß
      Ulrich

      Edit: Auf dem M2560 hatte ich einen Arduino Mega Shield mit selbst arrangierten zusätzlichen Steckern verbaut (Im Bild: Wannenstecker für Flachkabel). Diese Steckerpin sind nach meinem Gusto zugeordnet.

      The post was edited 1 time, last by Ulrich ().

    • Hallo Ulrich!
      Die Chip-Bezeichnung U1 ist XPT2046 mit Zusatz darunter 1816. Verbaut sind noch vier weitere Chips U2=74HC04, U3=74HC4040, U5 und U4= 74HC7494. Ich habe damals Deinen Thread mit Hkipnik verfolgt, damals antwortest Du: "
      Kleiner Hinweis zu ILI9846 / 3,5" Raspberry PI (320x480). Aktuell nutze ich ein solches Display (von Elegoo), welches mit dem Programm von Hkipnik aus Post#11 in allen Funktionen einwandfrei arbeitet. Allerdings startete es oftmals nicht. Erst nach Einfügen eines Wait (1sec) gleich zu Beginn des Programms startet es zuverlässig jedesmal nach dem Einschalten"
      Dieses Programm aus Post#11 habe ich auch heruntergeladen. Du schriebst: "Hkipnik hatte ein Programm für das ILI9486 bereitgestellt, welches jedoch nicht so recht mitmachen wollte. Hkipnik bat um ein Foto der ILI9486-Rückseite bei meinem Display und entdeckte dort einen anderen Chip, (ich glaube die Chipbezeichnung fing mit HX... an) wofür er auch gleich ein weiteres Programm bereitstellte, das letztlich wie gewollt funktionierte." Einen Hinweis auf dieses angepasste Programm finde ich nicht im Forum. Kannst Du es mir nennen? ? Mir fiel in Deiner Zeichnung auf, dass Du abweichend vom Programm Post#11 andere 2560-Pins benutzt für LCD DC, LCD Reset und LCD CS. Nämlich PA2,PA1 und PA0. Im Original-Code nennt Hkipnik PB4, PB5, PB0.Liegen für Dich wahrscheinlich günstiger. Übrigens zur 3,3-V-Begrenzung für die Displays-Pins: Ich habe den 5V-Regler vom Atmega-Bord ausgelötet und durch einen für 3,3 Volt ersetzt. Das müsste laufen. Die Fuses sind auf 2,9 V eingestellt.
      Freundliche Grüße
      Bert
    • Hallo Bert,

      habe gerade mal mein Elegoo-Display ausgebaut und die Rückseite fotografiert.
      Unten findest Programm-Code (Excerpt), meine Portbelegung betreffend, basierend auf Hkipniks Programm, angehängt. Vielleicht hilft es bei der Inbetriebnahme des Displays.

      Gruß
      Ulrich
      Files
    • Hallo Ulrich!
      Mein Display ist vom Äußeren her mit Deinem völlig identisch. Konntest den Chip lesen? Meiner ist ein XPT2046. Du erwähntest, dass Hkipnik für die zwei möglichen Chip-Varianten die erforderlichen Programme schon bereitgestellt habe. Ich finde die aber beim besten Willen nicht im Forum.
      Der ADF 4351 scheint ein Frequenzsynthesizer zu sein, dessen Werte auf dem Display angezeigt werden. Deine Funktion virtuelles Keyboard ist sehr interessant, erschließt sich mir aber nicht ganz. Ich nehme an, damit sind die Tasten auf Deinem Display-Bild gemeint. Ist das das gleiche Prinzip, was Hkipnik in seinem Code vereinfacht dargestellt hat?
      Das neue Display ist eingetroffen. Jetzt werde ich mich an die Arbeit machen... Hoffentlich klappt es.
      Freundliche Grüße
      Bert
    • Hallo Bert,
      auf meinem Foto in Post#8, ist wie ich sehe, ebenfalls der XPT2046 verbaut.

      Was die unterschiedlichen Chipvarianten angeht, gab es in einem der Vorläuferprogrammversionen mal die Einstellmöglichkeit :

      Const Sd_card = 0

      'with SD Card = 1 -- without SD Card = 0
      Const Lcd_mode = 3 '1=Portrait 2=Portrait 180° 3=landscape 4=landscape 180°
      Const Lcd_driver = 1 '1=HX8357B 2=HX8357C


      Offenbar ist dieses bei den ILI9486 Displays entfallen, der Unterschied lag in der Farbendarstellung.


      Das ILI9486 habe ich auch in meinem Frequenz-Synthesizer eingesetzt und dort das virtuelle Mini-Keyboard, aufbauend auf Hkipniks Touch-Programm, verwendet.


      Gruß

      Ulrich
    • Bert wrote:

      Hallo Ulrich!
      Mein Display ist vom Äußeren her mit Deinem völlig identisch. Konntest den Chip lesen? Meiner ist ein XPT2046
      wenn dein Display völlig identisch ist dann hast du auch ein ILI9486 Display Treiber verbaut.
      Das IC XPT2046 ist der Touch Controller.
      Ulrich hat dir doch schon im Beitrag 2 das Schaltbild dazu geliefert was mit dem Programm ILI9486 SPI 320x480 Pixel Raspberry PI Display läuft.
    • Danke Euch beiden!
      Dem "Mister Display" gilt meine Anerkennung für die etlichen bereitgestellten Beispiele, hinter denen viel Arbeit steckt. An ihn hätte ich noch eine extra Frage. Ich beziehe mich auf das Display mit dem "Display Driver IC ILI9481 + ILI9486 + ILI9488 320x480 Pixel 'Modus 8Bit and 16Bit". Läuft bei mir hervorragend, wenn auch ohne Touch-Funktion. Unter Arduino gibt es einen Sketch, wonach man das Display direkt ohne Verdrahtung auf ein UNO- oder Atmega 2560-Board aufstecken kann. Das ist natürlich verlockend. Ließe sich das eventuell unter Bascom realisieren? Meinetwegen mit eingeschränktem Anwendungsumfang?
      Freundliche Grüße
      Bertt
    • Hallo Ulrich,
      danke für den Tipp. Das sieht gut aus, nur leider ist auf dem Shield kein SPI-Display verbaut, wie ich sehe. Hierfür müsste ich sicher das Programm 'Display Driver IC ILI9481 + ILI9486 + ILI9488 320x480 Pixel Modus 8Bit and 16Bit' von Hkipnik verwenden. Damit kann man leider die Touch-Funktion nicht nutzen. Siehst Du eine Möglichkeit, das dennoch zu realisieren?
      Übrigens: Das Display für SPI läuft einwandfrei, ich habe Deine Anregung zur Verlegung der Ports (bis auf IRQ Port e.4 )in die untere Buchsenleiste aufgegriffen. Ist handlicher für die Verkabelung.
      Freundliche Grüße
      Norbert
    • Hallo Ulrich!
      Irre ich mich da mit dem 3.5 TFT-Shield für den Arduino? Die Beschriftung der Ports auf Deinem Bild ist leider unleserlich. Ich ging davon aus, dass das 3.5 TFT-Shield für den Arduino nicht für den SPI-Anschluss ausgelegt ist. Dann müsste ich das Programm 'Display Driver IC ILI9481 + ILI9486 + ILI9488 320x480 Pixel Modus 8Bit and 16Bit' von Hkipnik anwenden, das enthält aber keine Touch-Funktion, zumindestens nicht das von meinem Download. Im Programm für das Display mit SPI für Raspberry, dass Du ja auch verwendest, ist Touch integriert. Das läuft auch bei mir einwandfrei.
      Freundliche Grüße
      Norbert
    • Hallo Bert,

      schön zu hören, dass das Display nun auch mit Touch funktioniert.
      Das Display aus Post#13 hatte ich vor einiger Zeit schon mal mitbestellt, allerdings bislang keine Applikation bzw. Zeit gefunden, es am Mega2560 Board inbetriebzunehmen.

      Mit unleserlich meintest du wahrscheinlich die Beschriftung der zweiten Steckerreihe, anbei ein ergänzendes Bild des Displays.

      Gruß
      Ulrich
      Files
    • Hallo Ulrich!
      Das Display aus Post 13 hat mich ein wenig irritiert. Ich denke, ich bleibe beim Display für den Raspberry. Wie gesagt, es läuft. Und zum direkten Aufstecken auf das Atmega2560-Board kann man eine Platine entwickeln, wenn man sie denn brauchen sollte.
      Danke noch einmal für Deine Hilfe.
      Mit freundlichem Gruß
      Bert