Mechanik für eine schnelle schwenkende Bewegung gesucht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • und wenn es 2 von den Dingern auf dem mainboard gibt? Siehe Auslastung. "Sockets: 2, Kerne: 20, logische Prozessoren: 40"
      Ich sag ja, sowas hatte ich noch nie, nicht annähernd.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Das ist mal nen schöner Heizlüfter :)
      Das warste aber ganz schön brav das du sowas bekommst. Aber in der Firma haben wir leute die brauchen 2 von solchen dicken Hirschen, einer packts nimmer, selbst mit 64Gb speicher .
      Speicher ist bei den Kisten meist mit ECC fehlererkennung, das wird immer gleich so teuer ;(
      Für den Heimgebrauch fast zu dick, selbst du bekommst Bascom nicht so weit das sich das bemrkbar macht. Und KiCad läuft inzwischen sogar auf nem Raspberry a_21_6a45df93

      Tobias
    • Ne, hab' ich aber selber angezettelt. Das Thema selbst ist aus meiner Sicht soweit diskutiert, dass jetzt Versuche folgen müssten. Das verzögert sich bei mir eben ein bisschen. Bald geht's aber weiter...
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • So, es geht langsam voran, der erste Versuch schaut vielversprechend aus.
      Versuchsaufbau
      Versuchsaufbau-mit-einem-Laser.jpg
      Ein stepper (2,95€ Pollin), getrieben von so einem DRV8825 Treibermodul mit 32Mikrostepps. Der Spiegle wird in 22,4ms von einer Seite zur anderen geschwenkt und in der gleichen Zeit zurück. Es sind in einer Zeile jetzt 400 pixel vorgesehen.
      Laserpunkte.jpg
      hier sieht man die Laserpunkte, wobei hier nur jeder 3. Punkt angesteuert wird und natürlich auch nur ein Laser in Betrieb ist. Es gibt eine leichte Nichtlinearität, die Projektion im Rückschwenken bekomme ich nicht zur Deckung, drum wird nur beim Hinlauf der Laser bedient.
      Ein kleiner Film dazu


      der code dazu

      BASCOM Source Code

      1. 'Laserschreiber
      2. $regfile = "m328pdef.dat"
      3. $Crystal=16000000
      4. $hwstack=64
      5. $swstack=32
      6. $framesize=30
      7. config timer0=timer,prescale = 64
      8. Compare0a = 14 '31
      9. On Compare0a Laser_an
      10. Compare0b = 13
      11. On Compare0b Step_an
      12. Enable Compare0a
      13. Enable Compare0b
      14. Enable Interrupts
      15. 'Timer value explination
      16. ' The timer is a 8Bit timer, it overflows when the timer reaches 256
      17. ' The AVR is running at 16000000Hz, the prescaler is 64
      18. ' Each tick is 0,004 ms - (1 / CPUSpeed in KHz ) * Prescaler
      19. ' The timer needs 31 ticks to reach the required time ( 31 * 0,004 = 0,124ms)
      20. ' The start value for the timer must be set to 225 so that it will overflow at 256 after 31 ticks
      21. ' NOTE: The load command does the inversion for you (256-value or 65536-value)
      22. Config Portd = Output 'Laser
      23. Laser Alias Portd
      24. Config Portc.0 = Output 'step
      25. Step_ Alias Portc.0
      26. Config Portc.1 = Output 'dir
      27. Dir_ Alias Portc.1
      28. Dim Speicher(420)as Byte 'Bildspeicher
      29. Dim Spalte As Word 'Spalte des Bildspeichers
      30. Dim Richtung As Byte
      31. Dim Zaehler As Word
      32. Dim N As Word
      33. For N = 2 To 400 Step 3
      34. Speicher(n) = 255
      35. Next N
      36. Speicher(200) = 255
      37. Speicher(30) = 255
      38. Speicher(370) = 255
      39. Start Timer0
      40. Do
      41. Loop
      42. End
      43. Step_an:
      44. Laser = 0
      45. If Zaehler < 800 Then
      46. Incr Zaehler
      47. Else
      48. Zaehler = 1
      49. End If
      50. If Zaehler < 401 Then 'Richtung einstellen
      51. Dir_ = 1
      52. Spalte = Zaehler
      53. Else
      54. Dir_ = 0
      55. Spalte = 1 ' 803 - Zaehler
      56. End If
      57. Step_ = 1
      58. Return
      59. Laser_an:
      60. Timer0 = 0
      61. Laser = Speicher(spalte)
      62. Step_ = 0
      63. Return
      Display All
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      The post was edited 2 times, last by tschoeatsch ().

    • Grad' noch mit der steppfrequenz gespielt, ich bin verblüfft, der stepper schaft die 400 Mikrosteps (12,5 Vollsteps mit 32tel Mikrosteps) in 12,8ms ohne große Änderung der pixelabstände und natürlich ohne Schrittverluste. Da gibt es eine Schwebung, die bei noch höherer Frequenz gut sichtbar wird. Das wird aber sicherlich auch mit den bewegten Massen zu tun haben, die ja momentan furch den fetten Spiegel relativ groß ist. Inzwischen hab' ich oberflächenverspiegelte Objektträger bekommen, die dürften masseärmer sein. Bin auf die obere Grenzfrequenz gespannt. Wenn das mit den steppern so flott geht, dann wäre ein Doppelspiegelsystem mit einem stärkeren Laser auch mal ein Versuch wert.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Bisschen gezeichnet, gedruckt, festgestellt, dass falsch gezeichnet und nochmal gedruckt. Das Ergebnis ist jetzt der Spiegelstepper.
      Spiegelstepper1.jpgSpiegelstepper2.jpgSpiegelstepper3.jpg
      Der Spiegel ist ein Glasobjektträger, alubeschichtet, mit ca. 50mm Länge. Der Motorwellenflansch hat auf der Rückseite vom Spiegel eine längere Fahne mit einer Bohrung zum Spiegel hin. Diese Bohrung ist mit Schmelzkleber gefüllt und fixiert den Spiegel. Leider hat der aber Spiel in den Nuten und klappert jetzt fürchterlich. Ich hoffe, ich bekomme das mit mehr Schmelzkleber in Griff.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • So wird das nix a_224_a22645d4
      Die Anordnung der Laser
      Laserarray.jpg
      Ich habe den Fokus so verstellt, dass der Strahl bisschen auseinander geht. Direkt nach dem Umlenkspiegel schaut es noch so aus (die Justierung war noch nicht ganz fertig)
      Austritt kurz.jpg
      50cm weiter schon so
      Austritt mittel.jpg
      und an der Wand, mit einem Abstand von ca. 150cm so
      Austritt Wand.jpg
      damit kann man keine Buchstaben projizieren. Der Spiegel wird wohl beim Schwenken auch minimal verbogen, sodass ich einen weiteren Justierversuch aufgegeben hab'. Mein Aufbau mit diesem Spiegel (1mm Glas) und auch die schon gut labberigen Laserchen bekommt man nicht auf eine Linie. Bleibt für mich die Frage, ob ein Schwenken der Laser was wird, optisch besser zu kontrollieren, mechanisch mit eben der Labberigkeit schwerer zu machen. Das Laserelement ist ja mit der Linse verschraubt. Ist ganz praktisch zum Fokusieren, aber wackelig, sodass der Strahl nicht axial austritt, sondern mehr oder weniger schepps, wie halt die Gewindegänge grad aufeinander liegen.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hast Du schon mal bei diversen Astro-Shops vorbei geschaut? Bei den preiswerten Spiegelteleskopen nach der Bauart Newton gibt es Ersatzspiegel in optisch brauchbarer Qualität. So mal als Gedanken...
      Aus datenschutzrechtlichen Gründen befindet sich die Kontaktdaten auf der Rückseite dieses Beitrages.
    • Ich lerne ja bei meinen Basteleien durch meine Fehler (manchmal). Mein Objektträgerspiegel ist so betrachtet nicht so schlecht, nur meine Halterung hat vielleicht, ne, eher sicher zuviele Zwänge, eine verbesserte Aufhängung wird die Sache schon verbessern. Auch das mit den Lasern werde ich noch mal probieren und nicht nur die vordere Hülse in eine Bohrung stecken, sondern auch den hinteren Teil. Dann sollte es axialer sein. Wenn ich da eine Verbesserung erziele, mache ich auch mit dem Spiegel weiter. So ganz aufgegeben hab' ich das System noch nicht.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------