Ätzen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Je nach Hersteller gehts auch ohne spezielle Pigmenttinte, je nachdem was die zusammenrühren. Auch der Treiber entscheidet mit welche Tinte benutzt wird, gerade bei Druckern die keine separate Pigmenttinte drin haben. Je nachdem welches Medium man auswählt und wie der Hersteller das dann einprogammiert hat wird das Schwarz aus Composit (CYM) oder aus der Schwarzpatrone gedruckt. Bei Farblasern ist der Farbaufbau übrigens auf (Overhead-) Folie auch anders als bei Papier....
      Auch wenn ich über ein Jahrzehnt Drucker einer anderen Marke repariert hab, Canon ist für Layouts bei Tinte erste wahl a_58_b54cfdb4
      Man kann natürlich auch mit der Folie in nen Copyshop gehen oder nett den Chef fragen ob man den Laserdrucker mal privat benutzen darf.
      Hab grad mal wieder Prototypen "Produziert":
      Vor dem Belichten:
      IMG_1159 (Medium).JPG
      Belichtet:
      IMG_1161 (Medium).JPG
      Und geätzt:
      IMG_1162 (Medium).JPG

      Und weil ichs immer vergesse steht die Belichtungszeit auf dem Belichter: Bei Bungard und Avery Folie 3 Minuten.
      Material hatte übrigens das Ablaufdatum 10/2016...immer noch gut. Das Alter an sich ist nichtmal so das Problem für die UV Beschichtung. Nur je älter um so eher bleiben Klebereste am Rand.

      Tobias
    • Ich benutze für die Belichtung OHP Transpary Film Folien.
      Gibt es bei Staples und sind billiger als Avery-Folien.
      Bedruckt werden sie mit einem Canon IP 4200.
      Als Farbe nutze ich pigmentierte Nachfülltinte für den HP Officejet.

      Die Einstellungen für den Drucker nehme ich wie folgt vor.
      Zuvor wird das Layout an die untere Kante des Dokumentes gesetzt, da die Folien am oberen Rand einen weißen Streifen für den Einzug haben.
      Dadurch kann ich nach dem Druck den unteren Rand abschneiden und den oberen Teil noch einmal benutzen.

      Belichtung-01.jpg

      Einstellungen:
      Medientyp Professionelles Fotopapier
      Druckqualität Hoch
      Farbe/Intensität Manuell

      Belichtung-02.jpg

      Manuelle Einstellung:
      Schwarz voll
      Intensität voll

      Belichtung-03.jpg

      Einmaliges Drucken reicht völlig aus.

      Belichtung-04.jpg

      Zum Belichten benutze ich derzeit einen Gesichtsbräuner in einem alten Bananenkarton mit der auf dem Ausschnitt aufgeklebten Glasplatte eines alten Bilderahmens.

      Belichtung-05.jpg

      Abstand zur Glasplatte ca. 5cm
      Platinenmaterial von Bungard
      Belichtungszeit 40sek.

      Belichtung-06.jpg

      Belichtung-07.jpg
      Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.

      Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
    • Willie wrote:


      Zum Belichten benutze ich derzeit einen Gesichtsbräuner in einem alten Bananenkarton mit der auf dem Ausschnitt aufgeklebten Glasplatte eines alten Bilderahmens.
      Also ich hatte auch schon "alte" (>30 Jahre) Bilderrahmen, die waren trotzdem mit einem UV-Schutz versehen, damit die Bilder nicht darunter leiden. Das ist mir bei den "neuzeitlichen" (Fernost-) Bilderrahmen - besonders wenn diese billig sind - noch nicht passiert :-).
      Aus datenschutzrechtlichen Gründen befindet sich die Kontaktdaten auf der Rückseite dieses Beitrages.