DMX-Steuerung für Scheinwerfer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Limo schrieb:

      Quellcode

      1. Empfang:
      2. X = Udr
      3. If Ucsra.fe = 1 Then
      4. Kanal = 0
      5. Else
      6. Incr Kanal
      7. If Kanal = Adresse_R Then R = X
      8. If Kanal = Adresse_G Then G = X
      9. If Kanal = Adresse_B Then B = X
      10. End If
      11. Reset Watchdog
      12. Return
      Alles anzeigen
      Hallo Thomas,
      das Frame Error Bit ist nur bis zum Lesen des UDR Registers gültig und wird dann von der Hardware gelöscht.
      Folglich wird bei dir immer der Else Zweig ausgeführt. Du müsstest die Reihenfolge umdrehen, erst das Bit checken und nur wenn es 0 ist das UDR einlesen.
      Außerdem macht dein Programm doch einen andauernden Reset, wenn keine neuen Daten über den UART kommen. Oder ist sichergestellt, dass dort immer etwas gesendet wird?
    • Hallo Guenther, danke für den Hinweis, das Projekt liegt jetzt schon ein paar Jahre zurück, ich werde das DB nochmal bemühen müssen, dauert aber noch etwas.

      Guenther schrieb:

      Oder ist sichergestellt, dass dort immer etwas gesendet wird?
      Ja, in diesem Fall war das ein geschlossenes, fest verdrahtetes System. Den Watchdog zu benutzen war halt die sicherste Art, einen def. Zustand zu erreichen, falls der Sender doch mal ausfällt oder der Bus Probleme macht. RS485 ist zwar sehr robust, aber das System ist in einem Fahrzeug verbaut, wo ja alles noch viel kritischer ist. Ich denke da z.B. an 25 Handy's auf wenig Fläche, die mit erhöhter Sendeleistung kommunizieren usw. Da war es halt wichtig, im Fehler-Fall das Showlicht abzuschalten, sonst fließen da mal schnell dauerhaft über 100 Amp.

      Gruß Thomas
    • Hallo alle zusammen,

      heute habe ich fast den ganzen Tag mit meiner Audioschaltung verbracht.

      In den Scheinwerfern sind zwar Mikros für Audiosteuerung verbaut, die man auch über DMX einschalten kann.
      Der Nachteil ist nur, dass dann alle Farbkombinationen, die der Scheinwerfer bietet, durchgeschaltet werden.
      Da ich aber nur einige fest definierte Farben für mein Lauficht nutzen möchte, muss ich die Audiosteuerung in meine Schaltung integrieren.
      Das Audiosignal wird dafür über einen Aux-Send-Weg am Mischpult abgenommen, so dass nur das Musiksignal und keine Raumgeräusche das Lauflicht steuern.

      Da ich mit der Berechnung für OpAmps nicht so recht klar komme, habe ich im Netz nach einer passenden Schaltung gesucht.
      Hier habe ich sie gefunden.
      bradsprojects.com/forum/viewtopic.php?f=17&t=360#p2043

      Ich musste nur den C1 im Eingang vergrößern, damit das Basssignal auch vernünftig durchkommt.
      Zusätzlich habe ich vor den Eingang noch einen Tiefpass eingefügt, um ungewollte Frequenzen auszufiltern.
      Leider musste ich das Mischpult bis zum Anschlag aufdrehen, um eine brauchbares Signal für den µC zu bekommen.
      Da dies in der Praxis kaum vorkommt, habe ich zwischen Tiefpass und Beat-Detektor noch eine Transistorstufe als Verstärker eingefügt.

      Bei meiner Stöberei im Netz bin ich über folgende Seite gestolpert.
      transistoramp.de/

      Hier kann man sich eine kleine Freeware für Transitorberechnung herunterladen.
      Transitortyp eingeben (was man grad liegen hat), Versorgungsspannung und Verstärkungsfaktor angeben, und schon bekommt man alle benötigten Werte angezeigt.

      Das spart das Suchen in den alten Formelsammlungen.

      DMX-10.jpg

      An den Ausgang des Beat-Detektor habe ich eine Diode mit einem 10KOhm in Reihe gegen GND geschaltet, um für den µC nur den Positivanteil des Signals abzugreifen.
      Damit bekomme ich brauchbare 1,6V Steuerimpulse.

      DMX-11.jpg


      Dieses Steuersignal will ich aufden Int0 geben, der mir nur die Steuervariable für den Sprung aus dem Hauptprogramm in die Lauflichtroutine auf 1 setzt.
      Während der Übertragung des DMX-Signals wird der Interrupt jeweils abgeschaltet.

      Es mag sicher elegantere Lösungen dafür geben, aber für mich mit meinen Kenntnissen war das eine machbare und funktionierende Lösung.
      Sollte aber jemand eine bessere Lösung dafür parat haben, dann probiere ich sie gern aus.
      Solange noch kein Platine für meine Steuerung gefertigt ist, bin ich für alle Vorschläge offen.

      Mittlerweile ist es auf dem Steckbrett schon ganz schön voll geworden.

      DMX-12.jpg
      Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.

      Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
    • Willie schrieb:

      Leider musste ich das Mischpult bis zum Anschlag aufdrehen, um eine brauchbares Signal für den µC zu bekommen.
      Da dies in der Praxis kaum vorkommt, habe ich zwischen Tiefpass und Beat-Detektor noch eine Transistorstufe als Verstärker eingefügt.
      Hallo Willie, das kannst du auch einfacher haben.Erhöhe doch einfach die Verstärkung von IC1a.R3 vergrößern und/oder R2 verkleinern. V=1+R3/R2 ;)
      Gruß Chris
    • Willie schrieb:

      Da ich mit der Berechnung für OpAmps nicht so recht klar komme, habe ich im Netz nach einer passenden Schaltung gesucht.
      OApms sind gar nicht so schwer zu händeln. Es gibt da auch Schaltungen die nicht nur verstärken sondern auch gleich den passenden Filter mit bereitstellen.

      Hier mal ein Beispiel:

      Filter2.jpg
      Eine Lösung habe ich nicht, aber mir gefällt Ihr Problem.
    • Vielen Dank,
      aber da hätte ich schon wieder das Problem mit der erweiterten Spannungsversorgung.
      Bisher läuft die gesamte Schaltung ausschließlich µC kompatibel mit 5V.

      @Chris,
      ich habe es mal ausprobiert.
      Aber 30-fache Vorverstärkung bekomme ich mit den Widerständen am IC nicht ausgeglichen.
      Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.

      Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
    • Hier gibt's eine russische Seite (kann man übersetzen lassen, hat auch seinen Reiz), wo ein Verstärker mit automatische Aussteuerung verwendet wird. Auch OPs, aber mit einfacher 5V Versorgung.
      bascom.at.ua/publ/1-1-0-5
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Willie schrieb:

      ich habe es mal ausprobiert.
      Aber 30-fache Vorverstärkung bekomme ich mit den Widerständen am IC nicht ausgeglichen.
      Kann ich mir nun wiederum nicht vorstellen. Mit den OPV's sind Verstärkungen zwischen 1 (volle Gegenkopplung) und ca 100000 (je nach Typ) realisierbar, wobei bei sehr kleinen Signalen (Vorverstärker) rauscharme (Audio-)OPV empfehlensert sind.Wenn du noch eine zusätzliche 30fache Verstärkung benötigst bedeudet das, dass du nur etwa max 5mV am Eingang hast (?) da die Gesamtverstärkung (30x100)den IC1a schon voll aussteuert und da das keine Rail-to-rail-OPV sind eher weniger.
    • Willie schrieb:

      Hier habe ich sie gefunden.
      bradsprojects.com/forum/viewtopic.php?f=17&t=360#p2043
      Dies sieht seltsam aus. In Reihe zu R8 eine Diode und parallel zu C2 das Poti. Dort abgreifen und die zweite Stufe weglassen sollte brauchbare Ergebnisse bringen. Evt R3 durch ein 1M - Poti ersetzen um die Verstärkung einstellen zu können.
      Oder gleich die Russische Variante - die automatisch Verstärkung scheint sinnig.
    • Zuerst mal Danke für Eure Bemühungen.

      @ Oskar
      Was soll ich schreiben.
      Ich habe es probiert.
      Mit Vorverstärker bei den Bässen ein volles LED-Signal, bei der R-Anpassung am OpAmp nur ein leichtes Flackern. a_56_df238249

      @Limo
      Das sind wieder 9V Versionen. :(

      @tschoeatsch
      die Schaltung sieht interessant aus.
      Da ich am Montag eh in Hannover bin, werde ich mal die nicht vorhandenen Teile bei Conrad einkaufen und die Alternative ausprobieren.

      tschoeatsch schrieb:

      russische Seite (kann man übersetzen lassen, hat auch seinen Reiz)
      Kann man auch mit Hilfe eines AddOns im Firefox selbst machen. :D
      Text markieren und dann auf die erscheinende kleine Sprechblase klicken.
      Die Spracherkennung erfolgt automatisch.

      Translator.jpg

      Hier der Link dafür.

      addons.mozilla.org/de/firefox/addon/imtranslator/

      Zum Schluß noch eine Frage an die OpAmp-Wissenden:
      Kann man in die russische Variante gleich ein Tiefpassfilter integrieren oder wieder sinnigerweise davorschalten?
      Ohne das Filter leider keine sauberen Bassimpulse an der LED.
      Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.

      Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
    • Schau mal den link von @Limo an, den vom kainka, das ist eine sehr ähnliche oder gleiche Schaltung, gleich mit Tiefpass. Die wird auch mit 5V gehen, oder du übernimmst die Werte von den Russen.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------