wie beschleunigt/bremst ihr stepper?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • wie beschleunigt/bremst ihr stepper?

      Wenn ihr stepper-Motoren beschleunigen/abbremsen lasst, wie macht ihr das? Linear, einfach pro step die Pause zwischen den steps mit jedem step um einen fixen Betrag ändern, oder mit einer Funktion? Also den Betrag der Pausenänderung mit jedem step ändern.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      The post was edited 1 time, last by tschoeatsch ().

    • Moin tschoeatsch,
      mach's dir doch einfacher. Man muss doch das Fahrrad nicht nochmal erfinden. Du brauchst sowieso Treiber, verzichte auf die alten L293/297, die können eigentlich gar nichts außer der Treiberleistung zur Verfügung zu stellen, nicht mal Schutzfunktionen. Meine Idee wäre die Verwendung eines Motion Controllers wie z.B. der TMC429 (Trinamic)mit SPI-Ansteuerung. Der kann die Rampen automatisch bereitstellen und bis zu 3 Motor Driver TMC23x,TMC24x,TMC26x ansteuern. Da hast du alles was du brauchst incl. Schutzfunktionen.
    • Ich hab' nur einen stepper und die hw ist schon fertig. DRV8835-Modul.
      Es geht konkret um meine Pentagonuhr. Die will/muss ich optimieren, da der Hund (Dogge!) des Beschenkten fürchterliche Angst vor der Uhr hat. Uhren in verschiedenen Ausführungen (als Anregungen gedacht)
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • tschoeatsch wrote:

      Ich hab' nur einen stepper und die hw ist schon fertig. DRV8835-Modul.
      Da wirst du nicht viel machen können, höchstens noch Halbschritt-Betrieb.
      Hier wäre ein Treiber mit Achtrelschritt odermehr die bessere Wahl.
      Kostet auch nicht viel beim lächelnden Asiaten.
      A4988 kann z.B. 1/16

      Zusätzlich könntest du vielleicht den Klangkörper unter der Anzeige optimieren.
    • Mist, ich hab' mich vertippt! Ich habe den pololu.com/product/2133, ein DRV 8825 und betreibe den mit 1/32 microstep, im Gegensatz zu dem vorherigen Halbschrittbetrieb.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hallo,

      was du schreibst, ist es keine "lineare" Beschleunigung,

      sondern eine konstante Beschleunigung, d.h. in einem gewissen

      Zeitintervall ändert sich die Beschleunigung nicht.

      Oder meinst Du lineare Steigung.
    • Ohh Fredred, du verstehst es immer wieder, alles falsch zu verstehen.
      Versuch doch bitte einfach, etwas nützliches zum Thema beizutragen.

      tschoeatsch wrote:

      Mist, ich hab' mich vertippt! Ich habe den pololu.com/product/2133, ein DRV 8825 und betreibe den mit 1/32 microstep, im Gegensatz zu dem vorherigen Halbschrittbetrieb.
      und dann ist der immernoch so laut, oder ist das ein altes Video?
    • Michael wrote:

      ist der immernoch so laut, oder ist das ein altes Video?
      Es hat sich schon was verbessert. Es ist die laute Version im Video.
      Es gibt viele Punkte, die Gräusche machen. An der Mechanik möchte ich aber hier nix ändern, sondern erst mal mit software optimieren.
      Es gibt an jeder Scheibe einen Bolzen aus Messing, der die benachbarte, linke Scheibe mitnehmen kann.
      Pentagon-1.jpg
      Wenn der Mitnehmer greift, dann trifft Messing auf POM und es macht Klack. Je größer der step (Winkel), umso stärker ist der Schlag gegen die benachbarte Scheibe und diese federt durch Trägheit ein wenig weiter und beim nächsten step wird dieser jetzt entstandene Zwischenraum vom Mitnehmer zum Anschlag wieder überbrückt und es klackt wieder.
      Im Video waren es noch Halbschritte, jetzt sind es 1/32tel Schritte und es macht nur noch einmal Klack, beim Erstkontakt, da aber dieser step recht klein ist, federt die benachbarte Scheibe kaum weiter und es bleibt beim Weiterdrehen bei diesem einen Klack und nicht wie vorher bei einem Krrr. Also, das ist schon besser.
      Nächster Punkt, die Scheiben werden angeschoben und haben so gesehen keinen Anschlag. Sie bleiben stehen, wenn der Anschub fehlt und sie keinen Schwung mehr haben, weiter zu drehen. Der Schwung kommt durch die Drehgeschwindigkeit, die beim Wegfall des Anschubes herrscht. Also muss schön abgebremst werden. Zusätzlich möchte ich ein bisschen mehr Eleganz bei der Dreherei erreichen, also Beschleunigung und Bremsen sollen geschmeidige Bewegungen werden. Was ich auch probieren will, die Drehgeschwindigkeit unmittelbar beim Anschlag des Mitnehmers an der Nachbarscheibe zu reduzieren, um das Anschlagen-Klacken zu reduzieren. Da es dadurch ein häufiges Bremsen/Beschleunigen gibt, bin ich mir noch nicht sicher, ob dann das Motorgeräusch nicht lästig wird.
      So kleine Nebenaufgaben, wie eine Kompensierung des Umkehrspiels ist praktisch ein Klacks.
      Durch die microsteps sind jetzt meine Pausen zwischen den steps bei schneller Umdrehungszahl ca. 25µS, bei langsamer Drehung gehen die hoch auf ca. 95µS oder höher. Eine Verdrehung um eine Seite der Scheibe benötigt 80 Vollschritte, also jetzt 2560 steps.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Michael wrote:

      Ohh Fredred, du verstehst es immer wieder, alles falsch zu verstehen.
      Geht es wieder los.

      Was habe ich nicht an Thema verstanden? Thema "wie beschleunigt/bremst ihr stepper?"
      Naklar habe ich auch gelesen das er den Stepper mit 1/32 micrstep betreibt. Ob ich ein Motor mit Halbschritt- oder Vollschritt betreibe kann ist eine andere Sache und ob die Schritte entscheiden für Geräusche sind erstrecht nicht.
      Nu Heer Oberlehrer erklär mal was die Fragestellung nun mit laut zu tun hat. Hätte ich vielleicht das Vidio mit Ton abspielen müssen. Um diese richtig zu verstehen?

      Michael wrote:

      Versuch doch bitte einfach, etwas nützliches zum Thema beizutragen.
      Dazu bin ich sicher zu blöd und da du dieses Forum vertrittst, werde ich nichts mehr zum Thema beitragen. Möchte doch das Forum nicht beschädigen.
    • fredred wrote:

      Hätte ich vielleicht das Vidio mit Ton abspielen müssen. Um diese richtig zu verstehen?
      wäre kein Schaden gewesen. Ganz sooo laut, dass du einen Gehörschaden bekommst, ist es auch nicht.

      Aber du könntest schreiben, wie du es so machst, wenn du stepper betreibst.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • tschoeatsch wrote:

      wäre kein Schaden gewesen. Ganz sooo laut, dass du einen Gehörschaden bekommst, ist es auch nicht.

      Aber du könntest schreiben, wie du es so machst, wenn du stepper betreibst.
      Bin ich in einem Videoforum?
      Bestell Michael, wenn es um mechanische Geräusche ging von denen kein Gehörschaden zu erwarten ist, hätte ich nicht alles falsch verstanden.
      Mein Tipp.
      V = A * t_step
      t_step ist die Zeit pro Schritt und diese ist umgekehrt Proportional zur Geschwindigkeit V und ist demnach nicht linear.
      Die Ableitung einer lineare Steigung ist eine Konstante. Somit ist die Beschleunigung eine
      Konstante.
      Da keine exakte Linearität erforderlich ist, mach eine Rampenfahrt fürs
      Beschleunigen.
      Schau mal in Codeschipsel „Uart als kleine Programmier-Hilfe“.

      Bleibt unter Euch.

      The post was edited 1 time, last by fredred: Verweis eingefügt ().

    • @fredred ok, danke für die Begrifflichkeitserklärung, hilft mir aber jetzt nicht weiter. Das ich eine Rampenfahrt machen soll, ist mir klar, ich wollte erstmal nur wissen, wie diese Rampe erzeugt wird.
      Wenn ich die Pause zwischen den steps um einen gleichbleibenden (delta_pause) Wert verkürze, wird mein stepper schneller. Das meinte ich mit linear. Wenn ich die Pause zwischen den steps um zB. 2% vom Vorwert verkürze, dann wird die Geschwindigkeitszunahme (Beschleunigung) mit jedem step kleiner, weil der Absolutwert von delta_pause immer kleiner wird.. Das würde ich jetzt als nicht linear bezeichnen. Beziehe das lineare auf die Geschwindigkeit.
      So, jetzt stellt sich die Frage, beim Beschleunigen das delta_pause größer werden lassen, oder kleiner?
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • tschoeatsch wrote:

      Es geht konkret um meine Pentagonuhr. Die will/muss ich optimieren, da der Hund (Dogge!) des Beschenkten fürchterliche Angst vor der Uhr hat. Uhren in verschiedenen Ausführungen (als Anregungen gedacht)
      Ach so. Du wirst nicht viel machen können, außer:
      1. Motor schallentkoppeln vom Gehäuse(Gummipuffer)
      2. Hund dressieren :D
      3. Für so einen Klapperladen als Geschenk würde ich mich aber sehr bedanken :D :D , damit würde ich glaube ich rausfliegen.
      Außerhalb von Demozwecken ginge mir solches extrem auf den S..k
      Du kannst den Beschenkten wohl nicht leiden? :D :D Und für jeden eventuellen Besuch deinerseits muss der das Ding lauffähig halten. rolling:
      Steppermotoren machen nun mal Geräusche(singen,pfeifen), auch mit Rampe.
    • oscar wrote:

      tschoeatsch wrote:

      Es geht konkret um meine Pentagonuhr. Die will/muss ich optimieren, da der Hund (Dogge!) des Beschenkten fürchterliche Angst vor der Uhr hat. Uhren in verschiedenen Ausführungen (als Anregungen gedacht)
      Ach so. Du wirst nicht viel machen können, außer:1. Motor schallentkoppeln vom Gehäuse(Gummipuffer)
      2. Hund dressieren :D
      3. Für so einen Klapperladen als Geschenk würde ich mich aber sehr bedanken :D :D , damit würde ich glaube ich rausfliegen.
      Außerhalb von Demozwecken ginge mir solches extrem auf den S..k
      Du kannst den Beschenkten wohl nicht leiden? :D :D Und für jeden eventuellen Besuch deinerseits muss der das Ding lauffähig halten. rolling:
      Steppermotoren machen nun mal Geräusche(singen,pfeifen), auch mit Rampe.
      Meeep, wenig hilfreich. :thumbdown:
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • tschoeatsch wrote:

      So, jetzt stellt sich die Frage, beim Beschleunigen das delta_pause größer werden lassen, oder kleiner?

      Dies ist so leicht nicht zu beantworten. Denn Motorabhängig muss immer das Drehmoment mit betrachtet werden.
      Pausenzeit ändern, ergibt doch eine lineare Beschleunigung.
      Motor abschalten ist doof. Denn der Motor springt dann aufgrund des Rastmomentes immer auf den nächsten Vollschritt. Du handelst dir dann eine hohe Ungenauigkeit ein.
      Teste Varianten mit Codeschnipsel dann siehst du es in der Praxis was für Projekt günstiger ist.(beachte die Umschaltung von Halb auf Voll und nicht nur den Schleifendurchlauf)
      Natürlich habe ich eine Software die alles mögliche berechnet , aber wenn noch mal erlaubt und im Halbschritt Thema verstanden. Diese Software ist spezifisch gewaltig aber nicht mal annähernd allgemein tauglich.
      Nun halte ich die Schnauze wie zugesagt.
      Viel Erfolg

      oscar wrote:

      Außerhalb von Demozwecken ginge mir solches extrem auf den S..k
      Nö Oscar dies war wirklich ein Scheiß kommentar.
    • auch gerade gefunden, bin bei Punkt 2.3 Linear speed ramp. Wenn ich die Kurve vom Weg (Position) betrachte, dann schaut die doch recht 'elegant' aus.
      linear speed ramp.PNG
      Aber es gibt da diesen Knick bei der Geschwindigkeit, da soll es einen Ruck geben, hab' ich woanders gelesen.
      Auch hab' ich schon von Tabellen gelesen und von Sinuskurven für die Steppausendauer. a_27_b277ca12
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------