MP3-Jukebox basierend auf einem MP3-Player-mini Modul

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MP3-Jukebox basierend auf einem MP3-Player-mini Modul

      Ich habe mal wieder was "gebastelt".
      Und zwar eine MP3-Jukebox welche mit den originalen Wallboxen von Jukeboxen gesteuert werden kann.
      Das ganze basiert auf einem DF-Player-Mini und kann das "Impulstelegramm" einer Wallbox erkennen und verarbeiten.
      Wer keine Wallbox hat kann das Modul auch mittels 4x4-Matrix-Tastatur steuern oder beide Steuerfunktionen nebeneinander verwenden wenn mehr Dateien verarbeitet werden sollen als die verwendete Wallbox verarbeiten kann.
      Ein besonderes Feature ist ein Einstellmenu welches mit Sprachausgabe arbeitet (so ähnlich wie bei Mobiltelefonen die Sprachbox)

      Das gesamte Projekt ist auf meiner Homepage genauer beschrieben, dort sind auch die Projektdateien inkl. SD-Karten-Image mit den Sprachdateien) herunterladbar.
      JBv3Frontx.jpgJBv3Innenx.jpgHauptmenu.zip ist die Sprachausgabe des Hauptmenus (das ZIP enthält das MP3-File
    • Die Ansagetexte sind ASCII-Texte welche mit Balabolka als MP3 erzeugt und das MP3 dann mit AudaCity nachgearbeitet um den Vor- und Nachlauf weitgehend zu extrahieren.
      Hin und wieder muss man da auch experimentieren und den Text spezieller verfassen, da diese TTS-SW das eine oder andere auch falsch interpretiert oder ausspricht, dafür ist sie halt gratis.

      Dieser Vor- und Nachlauf ist zwar meist unter einer Sekunde stört aber den Ablauf wenn man zum Beispiel Zahlen zusammensetzen möchte (z.B. einhundert-zwei-und-vierzig).
      Das kann man sinnvoll nur mit dem Busy-Signal machen (oder man misst alternativ die Zeit und führt im AVR eine Zeittabelle für jede Silbe, das ist aber IMHO nicht praktikabel). Und das Busy-Signal ist eben solange aktiv so lange das MP3-File einschließlich Vor- und Nachlauf ist.