2 OLEDs parallel betreiben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Du hast jetzt nur Probleme mit der Anzeige? Dann schraub den speed von dem I2C runter. Jetzt lese ich config twi=800000, das finde ich sauviel! Twi=100000, 100kHz wären das, das ist eine häufige Geschwindigkeit bzw Standard, darüber schaffen das gar nicht alle Geräte. Ich würde auch mal mit 80000 oder 50000 testen. Der Aufbau des Anzeige braucht halt länger, aber 'gut Ding braucht Weile'.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • stimmt! angeblich können die extender bis zu 400KHZ, aber das ist wohl so wie mit der Reichweitenangabe bei Funksteckdosen: "Bis zu 50m". In der Praxis sinds dann 10.
      Ich habe es tatsächlich auch mit 50KHZ (siehe Post nr. 87), aber das selbe Ergebnis. ich bin aber nun auch von dem I2C Extender- Trip weg. Das ist einfach nicht das richtige,
      um lange Strecken zu überwinden. Die Extenderbausteine sind ja auch nur eine Notlösung von Philips/NXP. So als würde man einer Citroen Ente einen Heckspoiler und Sportauspuff verpassen.
      Es bleibt nun mal eine Ente und die kann ich hier nicht gebrauchen.
      Tschoeatsch, was hältst Du denn von dieser 3107 Lösung? Du siehst die Dinge ja immer sehr reell. Macht das Sinn? Das Teil ist nicht ganz billig (11€), aber wenn es denn funktioniert, würde ich es
      jetzt bestellen.
    • @ichbinsmoin in deinem post#116 hast du meiner Meinung nach einen fetten Denkfehler drin. Wie ich das lese willst du einfach die Kommunikation an dein display mit dem max auf seriell bringen und der Fb soll das serielle auf I2C-Daten für das Fb-display wandeln. Das wird alles andere als einfach. Soweit ich jetzt weiß, wird für die Oleds ein Bildspeicher im ram eingerichtet und der wird bei jeder Änderung der Anzeige neu auf das display übertragen. Um meine Vermutung mit dem Bildspeicher zu überprüfen, könnte man @hkipnik fragen, oder du schaust im code-explorer die ram-Auslastung mal mit und mal ohne display-config an. Und diesen Datenstrom dann in Steuerbefehle und Daten für das display aufzudröseln, da hast du dann gut zu tun. Das denke ich zumindest, ohne es irgendwann mal genauer durchdacht oder versucht zu haben.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • wieder das Ding mit "erweiterter Ansicht" Diesen Beitrag habe ich schon vor 1 h gepostet. Nun kommt er endlich

      kein zusätzlicher Programmieraufwand. I2C ist ja schon fertig implementiert. Einfach nur 3107 dran hängen und gut ist.
      Allerdings weiß ich auch nicht, was es für ein Programmieraufwand wäre, mein Programm mit der UART Steuerung zu ergänzen.
      Keine Ahnung. Du weißt das sicherlich. Eine kleine, zusätzliche 5-zeilige SUB oder eher das ganze Programm auf links drehen?
      Ich muss mich da erst reinfuchsen
    • Wie? Immer noch gefummel statt zwei Controller? Der Controller in der FB braucht doch nicht alles machen, nur das Display mit vorgespeicherten Layouts und dazu passenden Daten aus der Seriellen zu füttern und dann an und ab mal den Tastenstand aun den haupt Proz liefern.
      Für die Serielle config an sich sollte doch das hier passen: avrhelp.mcselec.com/index.html?using_rs485.htm

      Musst halt nochmal ganz weit zurück mit deinem Programm, aber ist halt machmal so das man wieder bei null anfängt.

      Tobias
    • tschoeatsch schrieb:

      und der Fb soll das serielle auf I2C-Daten für das Fb-display wandeln.
      mit "FB" meinst Du jetzt der Mikrocontroller der FB? Ja, so hatte ich mir das eigentlich vorgstellt

      tschoeatsch schrieb:

      Soweit ich jetzt weiß, wird für die Oleds ein Bildspeicher im ram eingerichtet und der wird bei jeder Änderung der Anzeige neu auf das display übertragen.
      gut, das ist wieder Championsleauge und zu viel für mich. Sollte es so sein, dann macht der Versuch ja auch keinen Sinn, aber deswegen frage ich Dich ja.
      Ich dachte nur, daß ein Controller in der FB kein Problem mit den seriellen Daten hat und die mal eben locker in Echtzeit per I2C an sein eigenes OLED schicken kann.
      Was auch immer da im RAM gespeichert werden muss, kann ja gemacht werden. FB hat seinen eigenen Controller und sein eigenes OLED.
    • Schraubbaer schrieb:

      zwei Controller? Der Controller in der FB braucht doch nicht alles machen, nur das Display mit vorgespeicherten Layouts und dazu passenden Daten aus der Seriellen zu füttern und dann an und ab mal den Tastenstand aun den haupt Proz liefern.
      ja exakt! Davon rede ich doch die ganze Zeit. Die FB hat ihren eigenen Controller mit eben NICHT dem identischen Programm, wie der Haupt-Controller, sondern nur mit den vorbereiteten Menü-Strukturen (Texten), wo sich nur die Daten (Variablen) ändern. Das kann doch niicht sooo speicher-zeit-kritisch sein, als das a) nicht die UART-Übertragung (baud) damit hinterher kommen würde oder b) der FB-Controller damit überfordert sein würde
    • Da wird keiner überfordert sein....ausser du vielleicht weils dir zuviel Arbeit ist zuviel zu ändern . a_38_b45e201d
      Also probier zuerst mal die blanke Übertragung von Daten wie z.b. in meinem Link. Geht ja zur not auch mit einem Controller und nem PC. Dann hauste die Rs485 Bausteine dazwischen. Wenn das schonmal steht gehts an die FB sw umbauen, brauchst ja Variablen die deinen Tasten entsprechen von FB senden und welche für den Anzeigeninhalt FB empfängt. Das ist doch erstmal schon genug fürn anfang...

      Tobias