Der Zug der Zeit (eine Uhr)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • stefanhamburg schrieb:

      Einfach mit Lackspray über den Rasen sprühen, damit die Krümel verkleben.
      gute Idee, nur da müsste ich jetzt doch einiges abkleben a_28_2c02f089
      Hier mal ein unscharfes Bild vom Gleisbett
      Gleisbett.jpg
      Diese Konstruktion war es auch, dass ich erst soweit bin. Ich hatte Angst, wie der Torwart vorm Elfmeter. Bei mir durfte nix schief gehen, sonst hätte es viel Arbeit für's Reparieren gegeben. Auf das untere Brett hab' ich zunächst eine 'Klebertransferfolie' aufgeklebt. Praktisch wie ein Tesafilm, nur kann man hier die Trägerfolie abziehen und es bleibt nur der Kleber übrig. Auf diese klebende Fläche musste ich ein dunkelgraues, 1,5mm dickes, doppelseitiges Klebeband aufbringen, auf dem wiederum die Schiene geklebt wird. Das sollte also schön gerade sein, damit die Schiene auch gerade ist, weil sonst mein Anhänger mit der Anzeige wackelt. Und klebendes auf was klebendes aufsetzen, da hat man nur einen Versuch. Ich hab' davor recht Bammel gehabt, aber durch Nachdenken hab' ich ein funktionierendes Verfahren entwickelt. Diese Klebeflächen sind eben mit diesen Streuseln berieselt worden. Die meisten halten ganz gut, nur wenn man mal die Schiene abwischt, könnte man Brösel lösen und auf dem Codierstriefen verteilen.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Ich denke ich hab's hinbekommen. Hier mal ein Beispiel

      Es war allerdings wieder ein ewiger Weg mit viel Frust, es hat fast nix funktioniert. Bis ich endlich drauf gekommen bin, dass der Codierstreifen beim Testaufbau anders reflektiert als jetzt beim Original. Der Zug fuhr nach link und nie nach rechts. Alles sehr rätselhaft, bis ich mir heute mal ein Testprogramm schrieb, das mir das Ergebnis der Lichtschranke auf der Matrix anzeigte. Erstaunlicherweise war jetzt die Reflexion so fückenhaft und schwach, dass nix gscheit gehen konnte. Laservorwiderstand angepasst, jetzt geht's endlich.
      Der code für die Decodierung schaut jetzt so aus

      BASCOM-Quellcode

      1. Timer2_isr: '1msec Aufrufintervall
      2. Load Timer2 , Timer2reload
      3. If Laser_sensor = 1 Then 'auf schwarzem Feld, keine Reflexion
      4. If Schwarzzaehler < 255 Then Incr Schwarzzaehler
      5. If Schwarzzaehler > 5 Then Weisszaehler = 0
      6. If Schwarzzaehler > 50 Then
      7. Rechtes_ende = 1 'lange genug auf schwarzem Feld, rechtes Gleisende erreicht
      8. Linkes_ende = 0 'kann nicht linkes Gleisende sein
      9. End If
      10. Else 'auf weißem Feld, Reflexion
      11. If Weisszaehler < 255 Then Incr Weisszaehler
      12. If Weisszaehler > 5 Then Schwarzzaehler = 0
      13. If Weisszaehler > 50 Then
      14. Linkes_ende = 1 'lange genug auf weißem Feld, linkes Gleisende erreicht
      15. Rechtes_ende = 0 'kann nicht rechtes Gleisende sein
      16. End If
      17. End If
      18. If Schwarzzaehler = 6 Then Streifen_schwarz = 1 'Übergang von weiß auf schwarz erkannt, flag als Flankenerkennung, wird hier nur gesetzt
      19. Return
      Alles anzeigen
      Jetzt kann nach meiner Überlegung 5msec lang ein Popel die Lichtschranke stören, bevor das größere Auswirkungen hat.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • ceperiga schrieb:

      Hast Du das Videoformat gewechselt?
      Nicht das ich wüsste. Ich mach ein .mp4 und lade das auf youtube hoch. Das Video ist auch öffentlich, ich weiß jetzt auch nicht, was jetzt anders sein soll.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • tschoeatsch schrieb:

      Ich denke ich hab's hinbekommen. Hier mal ein Beispiel

      Es war allerdings wieder ein ewiger Weg mit viel Frust, es hat fast nix funktioniert. Bis ich endlich drauf gekommen bin, dass der Codierstreifen beim Testaufbau anders reflektiert als jetzt beim Original. Der Zug fuhr nach link und nie nach rechts. Alles sehr rätselhaft, bis ich mir heute mal ein Testprogramm schrieb, das mir das Ergebnis der Lichtschranke auf der Matrix anzeigte. Erstaunlicherweise war jetzt die Reflexion so fückenhaft und schwach, dass nix gscheit gehen konnte. Laservorwiderstand angepasst, jetzt geht's endlich.
      Der code für die Decodierung schaut jetzt so aus
      Du bist echt verrückt.
      Das ist mal echt genial. Sieht voll mega aus.
      Großen Respekt.
      Gruß Holger
      link zu mir..
      forum.auto-steuerung.de
      ___
    • Das Diorama ist im Groben fertig. Ich auch. Bei den vielen Fehlmessungen und Murksereien meinerseits bin ich froh, alles 'inhouse' gefertigt zu haben. Das Bild, hinter dem der Zug parkt, hab' ich zB. einfach mal 20mm zu niedrig abgeschnitten. Hab' mich halt in der Höhe vertan, Totalschaden, konnte es aber einfach noch mal drucken. Naja, jetzt fehlen noch Details in der Ausschmückung des Dioraman. Ich hab' noch Wildschweine im Fundus und ein paar Taucher. Wo ich die jetzt unterbringe, weiß ich jetzt noch nicht, vielleicht verstecke ich die hinter einem Gebüsch aus Flechten. Was ich jetzt, nachdem ich das Teil in's Wohnzimmer geschleppt hab', mit Schrecken feststellen musste, die Bilder spiegeln wie'd' sau. Die sind ja laminiert, aber dadurch halt auch glänzend. Wenn das Licht blöd drauf fällt, dann schaut es, hm, schreib ich gar nicht, wird von der Forumssoftware sowieso zensiert. Trotzdem hier mal ein Filmchen, was Beispiele der Zeitanzeige zeigt. Wenn dann noch Details zu sehen sind, mach ich noch paar Fotos.
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Wie angedroht, hier noch ein paar Detailaufnahmen. Meine Frau und ich haben noch bisschen gebastelt und das Diorama noch bisschen ausgeschmückt. (Ich hab' auch 2 Taucher untergebracht.)
      Zug der Zeit im Diorama.jpgZug der Zeit im Diorama1.jpgDiorama Detail2.jpgZug in der Garage.jpgDiorama Detail4.jpgZug in der Garage1.jpgDiorama Detail3.jpgDer Taucher fährt immer mit.jpgZug der Zeit Rückseite.jpg
      Hier der code in der letzten Version.
      Zug-der-Zeit-Detlev-final.bas
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Nochmal 3 Stunden vor Abgabe Panik bekommen a_59_ac03eae5 Der Zug fuhr nicht mehr komplett zurück! Also wieder ein Reflexionsproblem. Beim Laservorwiderstand war noch Verringerungspotential. Dann ging es wieder, aber nur eine Zeit lang. Es ist wohl ein thermisches Problem beim Laser, so meine Interpretation. Wenn man paar Minuten wartet, verbessert sich wieder die Situation, bis die Störung bei öfteren Fahren wieder auftritt. Ich hab' jetzt eine Lösung (hoffentlich) gefunden, mit der der Laser nur die halbe Zeit betrieben wird. Die isr, die den Strichcode abtastet und alle 1 msec aufgerufen wird, hab ich auf 2 Aufrufe aufgeteilt. Beim 1. Aufruf wird der Laser eingeschaltet, 0,5 msec später, mit dem nächsten Aufruf wird die Reflexion ausgewertet und der Laser wieder abgeschaltet. So ergibt sich eine ED für den Laser von 50% und die Tests verlaufen ganz gut (bis jetzt).
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Damit es komplett ist, hier der jetzt gut gehende code. Das Geschenk kam sehr gut an und fuhr fast durchgehend von 18 Uhr bis 2 Uhr in der Nacht. In der Früh war der Zug auch wieder umlagert, weil jeder den Text 'Detlev hat Geburtstag' sehen wollte, der ja auch wieder zufallsmäßig auftauchte. (Es wurde in den Geburtstag hinein gefeiert)
      Dateien
      Raum für Notizen

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------