Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Xmega256A3U ADC im Freerunn Mode

    Michael - - AVR XMEGA

    Beitrag

    Zitat von walter_wi: „offensichtlich waren es zuviele Codezeilen! “ in dem Fall ist es eh besser, wenn du die Datei einfach als *.bas anhängst

  • IR Wireless Remote Control Module

    Michael - - Codeschnipsel

    Beitrag

    Zitat von monkye: „Ziel ist es, mit ein paar Bytes Anpassung weitere Protokolle hinzuzufügen und das Ganze auch für einfache 433MHz Module einzusetzen. Wenn es halbwegs als Alpha-Version fertig ist stelle ich es hier ein. “ Dann mach doch bitte einen extra Thread auf. Hier ging es einzig um die genannten China-Module und deren einfachen Einsatz. Mit Erweiterungen und zig Protokollen würde das Ziel meines Beitrags, Anfängern ein Stück funktionierenden Code für eine einfach erhältliche Hardware zu…

  • Fusebits-Entschlüsselung

    Michael - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Beitrag

    Das Snipping Tool ist nett aber wenn nur das aktuelle Fenster benötigt wird ist Alt-Druck viel einfacher. Wer schafft schon bei dem milchigem Bildschirm des Snippin-Tools das Fenster genau zu treffen? Man hat ja nur einen Versuch. Zitat von Hans1967: „der eine Kollege hier hatte recht was Lesbares steht dort nicht drinnen... man hat soviel Auswahl das man nicht weiß was man da nehmen soll..... “ Du musst dich schon damit beschäftigen, was SUT und Clockdiv8 usw. bedeuten. Wenn du das Bild in dein…

  • EEPROM beschreiben

    Michael - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Beitrag

    Zitat von fredred: „können die Beiträge im Anhang nur registrierte Mitglieder öffnen? “ ja Zitat von fredred: „Frage ist wieder mal nicht bösartig gemeint. “ War es das schon mal?

  • EEPROM beschreiben

    Michael - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Beitrag

    Zitat von fredred: „Habe keine Geheimnisse! Möchte nur nicht das durch mein Beitrag das Thread in Metadiskussionen verschoben wird. “ Du hast also Grund zur Annahme, dass dein Beitrag nicht zum Thema passt?

  • Oh, da hast du natürlich recht, das Programm in #11 hatte ich übersehen, das ist nicht sinnvoll mit den leeren For-Next und Do-Loop Schleifen.

  • @Helimike0705 Doch doch, toggle schaltet den Ausgang um, dann brauchst du nur eine Wartezeit.

  • Fusebits-Entschlüsselung

    Michael - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Beitrag

    Man muss die binären Werte gar nicht kennen, es steht beim Programmieren der Fusebits normalerweise als Klartext daneben. z.B. RC Oszillator oder external Oszillator oder Clockdiv8

  • SSD1306 OLED Display

    Michael - - Displays

    Beitrag

    Die letzten beiden Optionen im Lcdat Befehl geben die Farben für Vorder- und Hintergrund an. avrhelp.mcselec.com/index.html?lcdat.htm

  • Wetter Info im DCF 77 Signal

    Michael - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Beitrag

    Zitat von Kalle_BMW: „was wurde denn da geordert? Evtl. wollen wir ja auch ordern bitte doch diese Info preisgeben Link genügt “ Klickst du einfach meinen Link in #6 oben und liest den Text

  • Kannst du einem Bascom-Programmierer noch erklären, wozu man Structs braucht? Ausser jetzt vielleicht zur besseren Lesbarkeit.

  • Ätzen

    Michael - - Metadiskussionen

    Beitrag

    Zitat von darasol: „Die liegt jetzt seit fast ner Stunde in dem Bad und die kleinen Leiterbahnen sind immernoch vorhanden. Nur sind eben so "flecken" die sich nicht lösen wollen. “ Zitat von darasol: „Sprich alles unterbelichtet. “ Klar, du belichtest nur 5 Minuten. Ich habe die 4 Gesichtsbräuner-Röhren in ein altes Scanner-Gehäuse gebaut, die Platine liegt dann direkt auf dem Glas mit dem Laserdrucker-auf-Normalpapier-bedruckten Layout. Belichtung 12-14 Minuten. Aber nur mit Bungard Material.

  • Zitat von Pluto25: „Sixt hat mich da auf eine Lösung gebracht: die von vielen Stellmotoren genutzt wird aber leider in Deimem Fall unschön wäre: Den zweiten Schenkel abschneiden und eine Feder einbauen. Dann bestimmt der Strom die Position. Heißt das sie voll bestromt werden müssen um die zweite Position zu halten. Ich hielt das für so Dumm das ich bei ersten nicht glauben konnte das sowas in Serie produziert wird. “ Die Lösung hatte ich gestern schon in Beitrag #23 gepostet. Aber schön, dass es…

  • Zitat von djmsc: „Nicht unbedingt. Wenn man eine Art Stoßdämpfer nimmt und den genau in der Mittelstellung auf maximalen Druck der Feder ausrichtet, dann geht es in beide Richtungen. “ Also müsste in egal welcher Endlage immer Strom fließen. Doppelter Aufwand mit gleichem Ergebnis.

  • Zitat von tschoeatsch: „Hier, bei dieser Mechanik, kommt als verschärfendes dazu, dass nur eine Spule da ist. “ bei nur einer Spule kannst du die Magnetische Kraft nicht langsam an die Nachbarspule übergeben. Das Umpolen bei einem 1-Spulen-System, also das Anlegen einer Wechselspannung scheitert imho am nötigen Spulenstrom. Das Magnetfeld sträubt sich gegen den Strom so lange, bis es abgebaut und wieder neu aufgebaut ist (Lenzsche Regel) Ich vermute, dass bei der Klappmechanik hier die Spulen ge…

  • Zitat von JuWi: „Die Version mit “ Wenn du die aktuellen Fortschritte als Programm hier postet, kann man das besser nachvollziehen. Hast du denn meine Anregungen umgesetzt?

  • Erstellung einer UHR /DCF77

    Michael - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Beitrag

    Zitat von ftelektro: „Was machen der 10µ Elko und der 10K Widerstand ? Sie geben dem PON- Eingang einen negativen Puls beim Einschalten “ Der Kondensator ist zu Beginn entladen. Wenn Vcc angelegt werden, wird der Kondensator einseitig auf VCC angehoben. Durch die Kapazität bleibt der andere Anschluss des Kondensators gerne auf gleichem Pegel. Beim Einschalten entsteht somit erstmal ein positiver Puls an PON, kein negativer. Durch den Widerstand wird der Kondensator geladen und der untere Anschlu…

  • Zitat von monkye: „Wenn es Unschärfen gibt, dann gehört das ins Manual des Compilers. “ Meines Wissens steht im Manual des Compilers der Wertebereich einer Word Variable. Es ist aber allgemein bekannt, dass Word von 0 bis 2^16-1 geht. Der Compiler nimmt vermutlich die aktuelle Variable als Rechenpartner, ohne temporäre Variable, spart Speicher. Beim Compilieren stellt er fest, dass der Wert nicht in den Wertebereich passt und meckert zu recht. Ich sehe da kein Problem und eine Lösung kennst du j…

  • Den Fehler dem Compiler zuzuschreiben ist immer leicht gesagt. Aber alle Verrenkungen des Programmiererhirns kann der Compiler nicht vorraussehen. Da muss man ihm halt etwas helfen. Wtmp = 10 Wtmp = Wtmp - 65532

  • Zitat von JuWi: „in GetPulse wird doch bPulseError nicht verändert, wie wird dann der Wert gelöscht? “ du sollst ein Stück Programm schreiben, das diesen Wert dort löscht. Wenn Pulse anliegen, soll doch der Errorzähler null sein.