Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 138.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Also - was soll ich sagen ...... Die Drossel aus Beitrag 13 fuktioniert wunderbar und wird bei einer Dauerlast von 40W bei 110V nicht warm! Herzlichen Dank an ALLE Alfred

  • Zitat von tschoeatsch: „Ich, nicht faul, nahm einfach einen stepper mit Ansteuerung über einen Treiber und einem ne555. Riemenscheibe auf den stepper, hin montiert, Geschwindigkeit justiert, fertig, geht. “ Das ist auch natürlich auch eine Möglichkeit - sie muss einem nur mal einfallen!!! Hast du das mit einem 4-Draht Stepper (0,9°/400 Schritte) gemacht? Jetzt habe ich diese Drossel bestellt. at.rs-online.com/web/p/products/288238/ Mal sehen ob sie auch warm wird und was das Oszi zum Sinus sagt!

  • Zitat von tschoeatsch: „Ich kann dir aber einen 220>110V Trafo anbieten “ Danke für dein Angebot tschoeatsch, aber ich selbst habe gar keinen Wurlitzer! Ich baue den Frequenzumformer für die Box eines Freundes - und den Trafo hat er bereits. Das Thema hat mich einfach gereizt! War auch recht einfach - bis auf die Drossel Zitat von tschoeatsch: „probier doch mal einen Netztrafo oder eine Drossel aus einer Neonleuchte “ Jetzt wo ich die "Aufgabe" der Drossel kenne kann ich natürlich ganz anders an…

  • Zitat von oscar: „erst die Drossel L1 mit C16 am Ausgang machen daraus einigermaßen Sinus (Tiefpass) “ Danke oscar - das war der entscheidende Hinweis den ich gesucht habe!

  • Zitat von Michael: „Nennstrom 0,52 A ist vielleicht zuwenig. “ Ja - das eindeutig zu wenig! Der Ringkern der am besten funktioniert hat etwa 3 cm Duchmesser und etwa 100 Windungen mit 1mm Drahtstärke. Zitat von tschoeatsch: „Ich hab' noch eine alte, halb ausgeschlachtete USV mit damals einiger Leistung. Ich schau da mal morgen drauf, was da für Drosseln verbaut wurden... “ Danke - das wird sicher ein Riesending sein! Mein Ausgang wird bei 110 VAC mit etwa 40 W belastet. (Plattenmotor für Wurlitz…

  • Zitat von oscar: „Also mal eine ohmsche Last an den Ausgang hängen und mit dem Oszi die Wellenform kontrollieren. Ich denke mal der Nulldurchgang ist interessant, weil die Module eine einstellbare Tot-Zeit haben “ Habe ein Oszibild von einer Belastung mit einer 60W Glühbirne. Das sieht glaube ich nicht schlecht aus. Die Frequenz ist wie man sieht auf 60 Hz festgelegt. bascomforum.de/index.php?attac…5994e4ef1ea98d4dcff28b3b2 Zitat von Ulrich: „vielleicht hilft dir dieser Link weiter joretronik.de…

  • Guten Abend, kann mir bei diesem Problem jemand helfen? bascomforum.de/index.php?attac…5994e4ef1ea98d4dcff28b3b2 Habe diese Schaltung mit einem EGS002 Modul gebaut, aber mit der Drossel am Ausgang habe ich ein Problem! Habe schon viele ausprobiert aber fast alle werden mehr oder weniger warm oder sogar heiß obwohl der Drahtdurchmesser bei allen zwischen 1,0 und 1,2 mm beträgt. (gehen offensichtlich in Sättigung) Die Last beträgt nur 40W bei 110 Volt. Habe zuerst gedacht das ist nur eine Siebdros…

  • Ntc-Sensor am adc

    avralfred - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Beitrag

    Oder so! bascomforum.de/index.php?attac…5994e4ef1ea98d4dcff28b3b2

  • Danke Fred, sehr interessant was alles möglich ist. Wenn man es mal durchschaut hat kann man sich mit Dcf_status.6 und .7 wirklich austoben! Ich hoffe zwar noch immer das wir keine unterschiedlichen Zeiten haben werden - aber wenn doch - dann ist deine "Spielerei" sicher für viele sehr nützlich. Alfred

  • Zitat von djmsc: „Schau mal oben Post #39. “ Ja Post #39 war der entscheidende zur Lösung! Jetzt glaube ich funktioniert alles so wie ich mir das vorgestellt habe. Die Stundenanpassung wird nun über Tasteneingabe durchgeführt. Auch der Zeitraum von 24 - 01 Uhr wird richtig angezeigt. (Datum und Tag ziehen natürlich erst um 1 Uhr nach) Aktuell bleibt sowieso alles wie es ist - also "Mez_dif = 0"! Vielen DANK noch einmal an alle die sich an der Problemlösung beteiligt haben!!! Zm Abschluss noch ei…

  • Die führende NULL bei den Stunden und Minuten kriege ich hin aber bei den Sekunden ist an der EINER-Stelle eine 9!!! Bei den Sekunden wird zB.: statt 00, 01, 02, 03, 04 .... 09, 19, 29, 39, 49... angezeigt erst ab 10 stimmt die Sekundenanzeige wieder! Wie krieg ich das in den Griff?

  • Zitat von djmsc: „Du kannst der Variablen Time$ auch eine Zeit übergeben. “ Danke das ist mir bekannt! Löst aber leider nicht mein Problem da ich ja time$ nicht mehr verwenden kann da time$ nicht _meinestunde sondern _hour enthält!

  • Zitat von tschoeatsch: „if _hour <> _hour_alt then _meineStunde = _hour +1 if _meineStunde>23 then _meineStunde = 0 _hour_alt = _hour end if “ Habe es so gemacht. Die Stunde wird korrigiert angezeigt! Nur kann ich ja nicht mehr "time$" anzeigen lassen weil die enthält ja nicht "_meinestunde"! Also habe ich _meinestunde : _min : _sec anzeigen lassen. Das funktioniert aber nicht richtig da alle Zahlen <10 nicht richtig angezeigt werden. Geht das irgendwie das time$ _meinestunde statt _hour verwend…

  • Zitat von tschoeatsch: „Du kannst natürlich dir eigene Variablen für deine Zeit anlegen. “ Danke tschoeatsch - in der Art werde ich es machen. Ich brauche sowieso neue Variablen für die Anzeige "meiner" Zeit!

  • D A N K E fredred Zitat von fredred: „Kümmere dich nicht um decodierten Status wichtig ist der Softwarestatus denn der ist völlig unabhängig vom DCF- Decoder. “ Also wenn mein RTC-Modul nach einem Stomausfall mal ausfallen sollte (z.B.: Bat. leer) , dann sollte meine Steuerung trotzdem einen deffinierten Zustand erreichen dass nix passieren kann! Zitat von fredred: „Nun kannst Du z.B. eine neue Anzeige generieren wo die Stunde plus/minus was weiß ich 1 oder 6 ist. Ist doch nur eine optische Spie…

  • Zitat von fredred: „Aber wie schon geschrieben bin mehr für „Echt“. Möchte ich nach Zeitvorgabe was Steuern muss ich doch nicht die MEZ verfälschen. “ Jetzt ist es soweit Ich kenn mich gar nicht mehr aus!!! Wie machst du dann eine "Weltuhr" ohne die MEZ nicht zu verfälschen? Die MEZ bleibt natürlich die "Urzeit" aber dann muss sie doch irgendwie "verfälscht" werden? Weil - wie komme ich sonst auf andere Zeitanzeigen! Aber wie jetzt genau - das habe ich noch immer nicht gerafft

  • Zitat von fredred: „Möchte ich nach Zeitvorgabe was Steuern muss ich doch nicht die MEZ verfälschen. Mach was wenn MEZ Stunde + 1 oder – 3 ist. “ Das ist natürlich für meine Anwendung eine Möglichkeit! Dann sollte ich mir aber die Zeit nicht anzeigen lassen - weil die stimmt ja für mich nicht! Somit hätte ich eine ganze Zeile für was auch immer frei... Im "Hintergrund" arbeite ich dann mit "Mach was wenn MEZ Stunde + 1"

  • Zitat von tschoeatsch: „Da passiert natürlich nix. Ich meinte, wenn man in der 23. Stunde das _hour+1 vor nimmt, also _hour den Wert 24 bekommt, dann könnte es durcheinander kommen. “ Das nix passiert war schon klar! Habe gemeint das ich sehen werde was die Stunden-, Datums- und Tagesanzeige macht. Also wie erwartet ist die Tages- und Datumsanzeige auf dem Mo den 17. geblieben und die Stundenanzeige auf 24 gegangen. Um 24 Uhr hat dann wieder alles gepasst: Di 18.09.18 01:00:00 Ist natürlich nich…

  • Zitat von tschoeatsch: „Ein _hour+1 kann natürlich auch in die Hose gehen. Ich weiß jetzt nicht, was bei 23Uhr passiert, ob die 24 automatisch zu 0 Uhr wird und der Tag um eins erhöht wird. “ Ich werde jetzt die Zeit um eine Stunde vorstellen und einen Testlauf bis morgen machen. Um 23 Uhr werde ich ja sehen was passiert!

  • Zitat von fredred: „Muss aber je nach Anspruch auf Genauigkeit im Zeitfenster eingebunden werden. Stündlich, Täglich oder Jährlich mit DCF77 und ohaa auch noch auf RTC übertragen. Frage bleibt wann setzt Du Dcf_status.7 = 0 für Sekundengenauigkeit? “ Genau - auf den Anspruch auf Genauigkeit kommt es an! Meine DCF-Uhr in der Aquariumsteuerung hinkt geschätzt etwa 0,2 Sekunden hinter einem gekauften Funkwecker nach. Mir ist das wirklich genau genug - und die Fische haben desswegen auch noch nichts…