Search Results

Search results 1-20 of 31.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • So wie ich es verstanden hab ist der obere Flash paralell schreibbar und der untere Flash würde nur das Programm unterbrechen solange er Flash schreibt. Demnach würde ich sagen, dass die Anweisungen !LDS, !STS und !SPM async sind solange es der Zugriff auf den oberen Flashbereich ist, weshalb auch die Bitwait Anwseisungen am Anfang der Do_spm routine sind. Demnach würde die asyncronität verlore gehen, wenn auf den unteren Flashbereich zugegriffen wird (wo auch normalerweise der Bootloader ist). …

  • Tut mir leid für das ich erst heute wieder Antworte, hatte viel zu tun die letzte Woche. @Pluto25 Also du meinst sowas wie einen Bootloader für den Bootloader? Nur das der neue Bootloader bei Adresse 00000 programiert wird? Ich hatte zumindest schon mit der Idee gespielt so ein Datei zu erstellen, es aber dann nicht gemacht, weil ich dachte es würde auch nicht funktionieren. Also der neue Programmer braucht zwar nicht lange, aber deutlich länger als 2 sekunden. Beim alten Programmer sitze ich da…

  • Aus Post #56 Der neue Programmer ist: mySmartUSB light hier der Link Es wurde ein besserer 5V stabilisator draufgelötet damit die Spannung besser gehalten wird.

  • Die Funktionlität des Bootloaders und der Bootloadersoftware ist sichergestellt, die tuen was sie soll. Wenn der Bootloader richtig hochgeladen ist gibt es kein Probleme auch nicht mit der Schnittstelle zum Bootloaderprogramm, welches das .bin File hochläd.

  • Also unsere Software unterstützt einen Bootloaderfunktion welche die Firmware schlussendlich auf die Geräte laden kann (es wird im hintergrund eine externe Bootloaderapp aufgerufen und die hochzuladende Datei übergeben), also ist kein Bascom nötig auf der Seite der Kunden. Die .bin Datein stehen auf unserer Website zum Download zu Verfügung, bis auf die Spezielaentwicklungen. Wir hätten auch nicht genügend Mitarbeiter um sicherzustellen, dass mehrere 10000 Geräte im I-n und Ausland UpToDate sind…

  • @bitlogger @Pluto25 Danke nochmal für die Hilfe. Ich schau mir die Sachen an sobald ich die Zeit dafür hab. Zu den .bin Files die ich hochgeladen hab. Das wären die Original Bootloader gewesen von denen ich nur die Lockbits in der $prog Anweisung rausgenommen hab, deswegen können sie sich von den Codes im Chat unterscheiden, da ich die Hochgeladenen Codes etwas Anpasse (Variablen und Labels umbenennen und so) Ich werde mich auch sofort in das neue Programm einarbeiten, wenn ich die Zeit hab, da …

  • Quote from bitlogger: “Ich verstehe momentan nicht, wieso Profis oder vermeintliche Profis sich nicht informieren ” Habe nie gesagt das ich Profi bin, ich würde sagen das ich noch relativ am Anfang meiner Karriere als Programmierer stehe. Weiters braucht informieren Zeit, welche ich als einziger Programmierer in er Firma leider nicht hab. Deshalb "outsorce" ich Probleme, welche ich mich allein in absehbarer Zeit nicht in der Lage sehe zu lösen. Das Problem habe ich auch nur deswegen aufgeworden,…

  • Also mit abrauchen mein ich halt, dass der MC mit nachdem man versucht hat den Bootloader hochzuladen, beim nächsten Abfragen nur noch CHIP ID 00000 zurückgibt. Ist nicht bei jedem so aber tritt gelegentlich mal auf und der MC ist dann halt zum auslöten, weil er von BASCOM nicht mehr erkannt wird und der hochgeladene Bootloader auch nicht geht. Quote from Pluto25: “Mit einen Ozillozkop würde man den Clock am Quarz sehen. ” Wie muss ich den MC an das Osci hängen? Also welche Pins müssen angeschlo…

  • @Pluto25 Die $prog die im Bootloader ist/war, da wenn ein MC mal abraucht, dann direkt nachdem der Bootloader hochgeladen wurde. Wie kann ich herausfinden ob der Quarz noch schwingt? Hab die .bin Files fertig. Sind im Anhang. Hab sie auch mal vorläufig verglichen und hätte keine Unterschiede entdekt, außer dass der Bootloader an der Falschen stelle steht, wenn die Programmer den Flash der vom jeweils anderen programmiert wurde. Denke dass uns das hier auch nicht weiterbringen wird.

  • Quote from Pluto25: “das sagt nur das er nicht antwortet. ” naja aber er sollte antworten! Weil er erst nachdem man versucht hat ihn zu programmieren (alt oder neu) nach dem Programmieren aufgehört hat zu antworten. Also wird wohl etwas bei den Fuse Bits nicht stimmen. Kann ich die einfach mit einen "Erase Chip" resetten, weil ich die Lock and Fuse bits nicht öffnen kann, da der Chip nicht antwortet.

  • Also ich hab nochmal nachgefragt was die Programmer betrifft und hab endlich mal genauere Angaben bekommen. Der neue Programmer ist: mySmartUSB light Der alte Programmer ist: USB-ISP Prog 1 Embud (angeblich direkt von BASCOM vertrieben) Bei beiden Programmern wurde nachträglich ein 5V Stabilisator eingebaut, wodurch die Gehäuse der Programmer geändert wurden. (Deshalb habe ich keine genaueren Angaben machen können) An sich soll der Alte halt abgelöst werden, weil er sehr langsam ist und anschein…

  • So nebenbei, wenn ich einen MC hab der mir als ID 000000 zurückliefert ist er kapputt oder? Kann man da im nachhinein nochmal was versuchen um ihn zu retten oder ist vollkommen ende? Falls ich ein neues Thema dafür aufmachen soll gebt bescheid.

  • Quote from Pluto25: “Opfer der Festplatten"betrüger" geworden? ” Ne mein Hirn hat gestern einfach vergessen das 1KB = 1024 Byte sind und nicht 1000 Byte. Die vergessenen 24 byte erklären natürlich den zusätzlichen Flash den ich glaubte zu haben Erstelle jetzt erst mal 4 bin Files und vergleiche die, also 1 für jede Kobination. Mal sehen ob ich unterschiede finde. Ledier hab ich auch keinen disassembler, aber Notebad mit combare sollte mir zumindes mal grundlegende unterschiede zeigen. Quote from…

  • Für Programmer siehe Post #6! The secret lies in the past Alt und Neu sind leicheter und kürzer zu schreiben Quote from bitlogger: “Wieso übrigens FFFFF? Der Atmega mit dem größten Flash packt grade mal 256 KB, was ist das in Hex? ” Ups meinte natürlich 1FFFF ist aber trotzdem mehr als 256 KB Wenn ich den ATMega2561 mit meinem Programmer Verifiziere bekomme ich folgede Meldung ATMega2561, FLASH:262144, EPROM:4096 Die 256KB beziehen sich auf den runtime programmable Flash (oder irgedwie so wird d…

  • Quote from Pluto25: “Das würde heißen das Bascom und der alte Programmer beide den selben Fehler machen. ” Könnte es sein, dass der neue Programmer die speicherbereiche 00000-0FFFF und 10000-FFFFF vertauscht? Würde jedoch nicht erklären warum er ohne Probleme ATMega128 und ATMega164 programmieren kann. Hab jetzt auch in die andere Richtung geprüft, der alte Programmer gibt mir an das der neue Programmer den Bootloader auf 0FC00 W geladen hat, also welcher von den beiden Lügt und warum? Ich vermu…

  • Quote from Mitch64: “Versorge mal dein Zielgerät, welches du programmieren willst, mit einer eigenen Spannungsversorgung ” Das mit der externen Spannungsversorgung hab ich schon versucht hab extra ein 10Pol kabel bei dem ich die VCC Leitung getrennt hab vorbereitet damit ich keinen Kurzschluss reise. Quote from Pluto25: “Wie war das mit der höheren Adressbank? Rampz=1 ? Das könnte helfen? ” Dabei müsstest du mir helfen ich weiß gerade nicht was du meinst oder wo ich das einstelle.

  • Quote from bitlogger: “Ich hatte nach so einer Platine gefragt ” Welche genau? Die Platine der Geräte ist seit einigen Jahren im einsatzt und funktioniert auch normal. Quote from bitlogger: “Habe dein Programm mangels 2561 mit einem 128 untersuchen wollen. Geht nicht, weil Programm zu groß, angeblich nicht rein passt ” Für Bootloader siehe Post #6! Der neue Programmer ist auch nicht unzverlässig bei den ATMega128 und ATMega164 funktioniert alles wie es soll. Was den Bootloader betrifft hab ich g…

  • Quote from Pluto25: “Die kann nicht egal sein. Bascom muß ganz präzise die rchtigen Adressen kennen, sonst führen Spünge ins Nirwana. ” Aber das würde ja bedeuten dass der Programmer zusätzlich zu den Fuse Bits daten übertragen würde, was sinfrei wäre weil dadurch die Angaben im Datenblatt für die MC egal wären da ich den Bootloader platzieren kann wo ich will. Sogesehen könnte ich dan auch sagen hey mein Bootloader ist nur 560 word groß also reserviere ich nur so viele Words für den Bootloader …

  • @Pluto25 also laut Programmer würde der Code bei Adresse 3F800 den ersten Byte schreiben, was wenn ich es von Byte in Word umrechne 1FC00 sein sollte. Da ich auch immer mit Erase and Prog chip arbeite, wird der MC auch immer resettet bevor ein neuer Bootloader hochgeladen wird, was auch die $prog Anweisung irelevant macht ob ich die immer setzte oder nicht da vor dem Programmieren die Lock Bits auf FF gesetzt werden und der Flash auf jeden fall leer ist. Außerdem sollte die Ausgabe von BASCOM eg…

  • Ertmal Danke für das viele Feedback zu meinem Problem und es tut mir leid, dass ich erst heute wieder Antworte. Zu den Lock und Fuse Bits ich setzte sie nur weil der Bootloader ja an sich funktioniert hat (nur halt mit dem alten Programmer). Ich habe natürlich auch schon versucht die Lock Bits nicht zu setzten und den Bootloader hochzuladen, leider mit dem selben Problem das die erste Anweisung die den Programcounter (jmp) verändert dazu führt das sich der Mikrocontroller aufhängt. Es ist auch k…