Search Results

Search results 1-20 of 72.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hi, der DFPlayer-Rohbau ist zu einem kleinen Roboter gestaltet worden, mit einfachen Dingen die hier so rumliegen wie; ein Stück Hartholz, ein paar Schaschlikspieße, 1,5mm2 Kabel... Um den Umstand das immer die erste Datei abgespielt wird etwas abzuschwächen wurde eine 1sec Datei "Meep Meep.mp3" aufgespielt, es ist das meep meep vom Roadrunner. So sieht der Musik-Roboter aus: bascomforum.de/index.php?attac…259dd44ceb1f41c47d2103c2b Grüßle, Naubaddi

  • Hi, wenn bei meiner Bastelkiste der AKKU zu schwach war für den LM317 haben warum auch immer alle LEDs bei den MATRX-Modulen grell aufgeleuchtet und einen hohen Strom gezogen, seit die AKKU-Überwachung in Betrieb ist und es keine Unterspannung mehr gibt ist dieser Effekt nicht mehr aufgetreten. Vielleicht kann einer der Profis hier etwas mit dieser Info anfangen. Grüßle, Naubaddi

  • Morjen, Quote from Pluto25: “Auch wenn es sinnlos ist sollte es funktionieren. Mann könnte diese Fehlermeldung als "Hier wird Flash verschwendet" deuten... ” O.K., mein Programm war nicht ordentlich gestaltet, darauf hat mich Michael ja direkt zu Anfang hingewiesen. Mit einer Fehlermeldung wie "Hier wird Flash verschwendet" und es wird trotzdem kompiliert wäre es mir aufgefallen, die Fehlermeldung war "Variable not dimensioned [2]" und "IF THEN expected". Was soll ein Laie mit so einer Fehlermel…

  • Du hast ja recht, es war nicht optimal es mit zu kompilieren. Bisher waren Konstanten bei Berechnungen Kommazahlen, irgendwann wenn eine Konstante ohne Komma gebraucht wird würde ich wieder darüber stolpern weil ich es nicht verstanden habe warum es so ist. Darum meine Frage warum das so ist. Auch verstehe ich nicht warum es bei "#if" funktioniert und bei "if" nicht, und solange ich es nicht verstanden habe ist das jetzige Wissen in ein paar Wochen wieder weg. So war es auch beim "Timer", erst a…

  • Ja, es geht auch anders, was mein Verständnis warum es mit const so ist nicht verbessert ;-). Das Programm oben war als Beispiel gedacht um es so kurz wie möglich zu halten, das Programm worum es geht sieht so aus: BASCOM Source Code (93 lines)

  • Hi, in der BASCOM-Hilfe steht nichts davon das eine Zahl für eine Konstante eine Kommastelle haben soll, und bei 1,0 finde ich die ,0 auch überflüssig. Oder habe ich irgendwas übersehen warum "const LED = 1" nicht funktioniert? BASCOM Source Code (25 lines)Grüßle, Naubaddi

  • Hi, das Programm wurde an einen ATtiny85 angepasst, ein Radio mit einer 8x8 Matrix wurde gebastelt und ein DFPlayer mit 2 8x8 Matrix Modulen im Rohbau gibt es auch. Das Radio: bascomforum.de/index.php?attac…259dd44ceb1f41c47d2103c2b Der DFPlayer Rohbau: bascomforum.de/index.php?attac…259dd44ceb1f41c47d2103c2b Grüßle, Naubaddi

  • Hi, eine ganz tolle Idee . Grüßle, Naubaddi

  • Hi, so langsam werde ich wahnsinnig, wo bleibt der Sommer damit ich aus dem Bastelkeller mal raus komme? Nur so aus Frust wurde ein kleines Programm gebastelt, es zeigt die Bandbreite von einem Lautsprecher an welcher an einem Radio hängt. Nix besonderes, aber es sieht nett aus . Die Werte in der Prozedur "Uin_anpassen:" müssen den Gegebenheiten angepasst werden, je nach Spannung die am Lautsprecher anliegt muss Diese auch für den ADC-Eingang angepasst werden. Das Programm: BASCOM Source Code (1…

  • Morjen, die Testplatine für den ATtiny85 wurde mit einer Lochstreifenplatine gebastelt. Da viele Projekte für RC-Modelle sind gibt es eine Pfostenleiste auf die eine Buchse mit aufgelötetem ATiny85 aufgesteckt werden kann, so ist es schön klein weil meist wenig Platz in den Modellen ist. Die PICAXE sind nicht die schnellsten die laufen mit einem BASC-Interpreter, war meine erste Berührung mit Mikrocontrollern. Sind für kleine Spielereien ausreichend, erinnert mich an die ersten Computer bei dene…

  • Hm, was meinst Du mit "Woher sind die, was kosten die? ISP oder auch jtag?"

  • Hi, bascomforum.de/index.php?attac…259dd44ceb1f41c47d2103c2b 0 ausklappbare LED-Beleuchtung 1 und 2 Halterung für das USB-Programmierkabel 3 Drehstift für die Potis 4 Prüfspitze für das Voltmeter und das Ossi 5 Haken um ICs aus dem Sockel zu hebeln 6 Ossi 7 Schalter für die LED-Beleuchtung 8 Voltmeter 9 Matrix-Module für ein RC-Projekt (ruht im Moment) 10 Pinzette 11 Kabel in verschiedenen Versionen 12 16x2 LCD-Anzeige 13 Atmega 8 Testplatine 14 RC-Modul mit ATtiny85 15 ATtiny 44/84 Testplatine …

  • Hi, und es paßt doch , ein DSO138 Mini Oszilloskop ohne Gehäuse . bascomforum.de/index.php?attac…259dd44ceb1f41c47d2103c2b Grüßle, Naubaddi

  • Hi, die Bastelumgebung ist für den mobilen Einsatz erweitert worden, alle Teile sind gesichert und es gibt einen Deckel mit Verschluss. Die Dinge die oft genutzt werden sind sicher in der Bastelkiste untergebracht worden, was nicht mehr gepasst hat ist das "DSO150 Oszilloskop" was auch eher selten gebraucht wird. Als letztes wurde der "DFPlayer Mini" rechts unten angebracht, er kann jetzt dank der Hilfe hier im Forum auch mit einem ATtiny85 angesteuert werden :-). Es sollte recht gut zu erkennen…

  • Hi, habe fertig, es funktioniert jetzt auch mit einem ATtiny85 den DFPlayer seriell anzusteuern :-). Nochmal DANKE für den Hinweis das $baud der Störenfried war! So sieht es jetzt aus: BASCOM Source Code (57 lines)Grüßle, Naubaddi

  • Aha, Quote from Zitronenfalter: “Eventuell ist der Compiler verwirrt durch die $Baud Zeile. ” das war es, jetzt kann ich weiter machen, DANKE. Das mit dem Software UART steht auch in der BASCOM-Hilfe, habe da wohl etwas verwechselt beim vielen lesen über die Serielle Übertragung von Daten. Grüßle, Naubaddi

  • Hi, O.K. die Zeile Print war nur als Beispiel gedacht, es geht um die Fehlermeldung beim Kontrollieren/Compilieren. Den Teil "DFplayer Mini" im Lexikon habe ich gelesen, funktioniert auch mit dem Atmega8, aber nicht mit dem ATtiny85. Wie der DFPlayer gehandhabt wird ist mir klar, wie und wo welche Parameter was machen ist nicht das Problem. Mit einem PICAXE 08M2 funktioniert es schon seit Jahren, nun wollte ich es auf einem ATtiny85 übertragen. Das antwortet der Compiler (auch ohne die Print-Zei…

  • Hi, es sollen Daten von einem ATtiny85 zu einem DFPlayer gesendet werden (mit einem Atmega8 funktioniert es), kann der ATtiny85 das nicht? BASCOM Source Code (15 lines)Grüßle, Naubaddi

  • Nabend, Quote from Pac-Man: “Meiner sieht so aus. bascomforum.de/index.php?attac…259dd44ceb1f41c47d2103c2b Muss ich mich jetzt schämen? ” nein, meiner würde ähnlich aussehen wenn ich könnte ! Wie Eingangs geschrieben "Wenn nicht jedes Teil bei meiner Schusseligkeit festgenagelt ist gibt es laufend kaputte Bauteile", darum auch die Spannungsversorgung mit AKKU. Ein Erster Versuch mit einem 220V Netzteil was von 3,0 -12,0V geregelt werden konnte für die Testkiste hat auch nur Bruch gegeben, nur ga…

  • Mahlzeit, es waren 2,6V die das Netzteil angezeigt hat, war nur ein Test wie lange der ATtiny85 mitspielt ;-). @Einzeller, das Programm wurde nach Deinen Ideen nachgebessert. Ansonsten funktioniert die uC Testumgebung mit der neuen Spannungsversorgung recht gut und zuverlässig, der AKKU kann nicht mehr tiefentladen werden und bei Unterspannung für die uC werde ich gewarnt. Das Programm: BASCOM Source Code (125 lines)Der Stromlaufplan: bascomforum.de/index.php?attac…259dd44ceb1f41c47d2103c2b Die …