Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sub mit Variable

    tschoeatsch - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Beitrag

    @absolute beginner ich versteh' grad' nicht, was es für dich einfacher mach 'text="a"' zuzuweisen und dann, wenn es ginge, 'gosub "text"', als gleich, statt dem Zuweisen von text, gosub a. Sind deine Buchstaben Steuerzeichen? Wenn ja, ist die Anzahl der Parameter, die gesteuert werden immer gleich, dann könntest du auch eine data-Tabelle anlegen und der Einsprung in diese Tabelle kann aus dem Buchstaben errechnet werden.

  • Wenn der mit dieser Schrittfolge ordentlich läuft, dann musst du nur die Reihenfolge ändern, nix umpolen. Eine Richtung: 1-2-3-4-1-2-3-4 Andere Richtung: 4-3-2-1-4-3-2-1. Lass mal deinen stepper ganz langsam laufen, dann sieht man gut, ob alle steps (Schritte) gleichmäßig sind.

  • Und warum verwendest du nicht ein dword (statt long)? Deine Frequenz wird doch nie negativ, da musst du auch keinen negativen Zahlenraum verwenden.

  • Was ich auch noch zum Bedenken gebe, die Anzeige auf das Lcd ist linksbündig. Wenn der neue Text angezeigt wird, können am rechten Ende noch Textteile vom alten evtl längerem Text befinden. Man sollte den alten Text vor dem Anzeigen von dem neuen Text mit entsprechend vielen Leerzeichen 'löschen'.

  • Atmega88 sendet keine Daten per i2c

    tschoeatsch - - Displays

    Beitrag

    I2c braucht doch pullups, die einen Pegel an den Leitungen erzeugen. Fehlen die, dann wird man an den pins nix messen, einmal sind sie tristate (wie nicht da), das andere mal gegen gnd. Auf dem display sind halt die pullups drauf

  • Long sind aber auch nur 4 bytes. Probier doch mal sowas Inputbin ar(1) , 4 ' will fill 4 bytes starting at index 1, wobei du natürlich das array größer machen musst. Das ist jetzt aus der Hilfe heraus kopiert. Was kommt den dann an?

  • Mein Vorschlag ist mehr ein Griff in's Klo (vielleicht sollte ich einen Rohrreinigungsbetrieb eröffnen). Wie soll man mit halber Spannung einen Sinus mit voller Spannung generieren, wenn man die halbe Spannung durch Dioden lässt? So ein Quatsch. Ich weiß jetzt nicht, ob beide Dioden in der selben Art beleuchtet werden, oder ob die um eine Spaltbreite versetzt angeordnet sind. Der Sinus um die Nulllinie wirkt auf mich so, dass für die obere Hälfte die eine und für die untere die andere Diode zust…

  • 20MHz ist bei vielen megas und tinys nominell das Höchste. Man könnte ja mal im Simulator messen, wie lange die Aktualisierung der max Matrixen dauert. Es werden in dieser sub ja die Daten für die max errechnet. Wenn man den Bildspeicher auch, wie die Matrixen der max, zeilenorientiert aufbaut und die Rechnerei vom spaltenorientierten font zum zeilenorientierten Bildspeicher in die andere sub verlagert, könnte es mit der Aktualisierung flotter gehen und so schärfer werden.

  • Sind diese Register 'nicht flüchtig'? Was passiert bei leerer Batterie? Klingt für mich, dass man eine 'Initialisierung' braucht, um dann einen Schalter zu sparen.

  • Der max kann nur ein Befehlsbyte und ein Datenbyte intern speichern. Das bedeutet, das eine Zeile=8Leds mit einem Befehl neu geschrieben werden kann, dann muss wieder auf 'Anzeige' umgeschaltet werden (mit Cs=0, bzw Cs=1). So gesehen wird ein shiften des Bildspeichers und die Anzeige desselben danach in 8 sichtbaren Stufen erledigt. Nacheinander werden die Zeilen um 1 pixel verschoben und gleich angezeigt. Das gibt sozusagen 8 Einzelbilder. Wenn das zu langsam geht, dann kann ein verwischter Ein…

  • Zitat von Michael: „Zitat von Fsato: „Hallo, Möchte das meine Schaltung ohne Ein/Aus Schalter funktioniert, habe an ein Gyroscope gedacht, oder hat jemand eine andere leichte und billigere Lösung? Danke für jeden Hinweis Gruss Fsato “ meines Wissens ist die gewünschte Funktion in aktuellen MEMS Sensoren wie z.B. dem MPU-6050 vorhanden und heißt dort Motion Detection. “ Das ist natürlich elegant, aber wenn man das zum Einschalten verwenden will, hm, periodisch aktivieren und schau'n, ob sich was …

  • Wenn das Datenblatt das passende ist, dann kommt an den pin ja kein Signal raus. Intern sind pro Kanal 2 Fotodioden verdreht parallel. Ich würde jetzt an einem Anschluss die Mittelanzapfung eines Trimmers legen, der zu Vcc bzw gnd geht, 10k, vielleicht. Jetzt hat man am anderen pin den Sinus um den Spannungsteilerwert des Trimmers nach oben verschoben. Jetzt muss man die Verschiebung so einstellen, dass die 'Nulllinie' innerhalb der Hysterese des AVR-inputs liegt. Dann, könnte, dürfte, sollte es…

  • Du hast Sinussignale, wenn die an einen Schmitttrigger gehen, entstehen Rechtecksignale (prellfrei). Die sollten dann die gleiche Phasenlage wie 'normale' Drehgeber mit Schaltern haben. Die Eingänge von den AVRs sind auch Schmitttrigger, du kannst also mal den code von @six1 probieren, 'Drehgeber on the fly' oder so ähnlich. Inkrementalgeber "on the fly"

  • Die 360° würde ich nicht mit der Welle verknüpfen, das sehe ich mehr als Reverenz für die Phasenverschiebung der Signale.

  • Hast du mal bei google in die Bildersuche geschaut, da sind paar Steckerbeschreibungen drin (Heidenheim?), findest du da was passendes?

  • Das kommt vielleicht auf die Gehäuseform an. Wenn man was flaschenförmiges nimmt, dann hat man nur eine Stellfläche (Flaschenboden), wenn man's trägt, dann wie eine Keule, mit dem dicken Ende (Flaschenboden) nach oben zeigend. Evtl. könnte man den Schalter auch verzögern, sofort an, aus erst nach x Sekunden, wenn der Schalter geöffnet wurde. Oder, wenn es ein größeres Gerät ist, einen Griff an der Oberseite, wenn man den nimmt und das Gerät trägt, dann zieht es den Griff durch das Gewicht des Ge…

  • Wie soll geschaltet werden? Kippen des Gerätes? Da gibt es Kippsensoren, ein Kästchen mit einer Kugel drin, die gegen Kontakte rollen kann. Oder Quecksilberschalter.

  • Kabel und Versorgung gecheckt und ok, dann mach und zeig doch mal einen screenshot von den 'Programmierer Einstellungen'.

  • Du machst doch nicht etwa den gleichen Fehler, den ich schon mal gemacht habe? Ich war sehr lange mit der Fehlersuche beschäftigt, warum das flashen nicht ging. Dann hab' ich den tiny13 entdeckt, der noch von vorherigen Versuchen im Pollinboard steckte und jetzt parallel zum mega8, den ich jetzt programmieren wollte, am ISP hing.

  • Ich hab's jetzt selber mal probiert, dieses Programm BASCOM-Quellcode (69 Zeilen)compiliert fehlerfrei. Auf einen Arduino mega aufgespielt funktioniert es auch. Bei meinem Versuchsaufbau hatte ich aber keine saubere Trennung von Servo-Versorgung und Kontrollerversorgung, aber ich konnte, zwar nicht sehr zuverlässig, weil die Spannung einbrach, mit dem Poti am ADC0-Eingang das Servo steuern. Zitat von Bisamr: „Da gibt es eine andere Befehls Struktur “ das ist für mich neu. Verwechselst du das mit…