Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kabel und Versorgung gecheckt und ok, dann mach und zeig doch mal einen screenshot von den 'Programmierer Einstellungen'.

  • Du machst doch nicht etwa den gleichen Fehler, den ich schon mal gemacht habe? Ich war sehr lange mit der Fehlersuche beschäftigt, warum das flashen nicht ging. Dann hab' ich den tiny13 entdeckt, der noch von vorherigen Versuchen im Pollinboard steckte und jetzt parallel zum mega8, den ich jetzt programmieren wollte, am ISP hing.

  • Ich hab's jetzt selber mal probiert, dieses Programm BASCOM-Quellcode (69 Zeilen)compiliert fehlerfrei. Auf einen Arduino mega aufgespielt funktioniert es auch. Bei meinem Versuchsaufbau hatte ich aber keine saubere Trennung von Servo-Versorgung und Kontrollerversorgung, aber ich konnte, zwar nicht sehr zuverlässig, weil die Spannung einbrach, mit dem Poti am ADC0-Eingang das Servo steuern. Zitat von Bisamr: „Da gibt es eine andere Befehls Struktur “ das ist für mich neu. Verwechselst du das mit…

  • Beim compilieren werden ja diverse Dateien erzeugt. Lösche mal alle außer der .bas-Datei. Dann noch mal compilieren und testen. Die erzeugten Fehlermeldungen wären schon interessant, also nicht nur schreiben 'es gibt eine Fehlermeldung', sondern auch die Meldung hier zeigen Oder war 'interrupt need return' die einzige Meldung?

  • Zur Sicherheit könntest du ja mal die Spannung am reset-pin messen, wenn kein chip eingesteckt ist und auch kein programmer. Dann sollten da, wegen dem pullup, 5V anliegen (wenn die Versorgung auf dem board aktiv ist). Verwendest du die Spannungsversorgung durch das board, oder wird vom programmer Vcc über die ISP-Schnittstelle eingespeist?

  • Er hat das Pollin-Eval.-board. Da gibt es nur 10k zu Vcc und einen Taster zu gnd. Der Transistor zu gnd von der seriellen Einfachst-ISP-Programmierschnittstelle ist normalerweise gesperrt.

  • Zitat von Schraubbaer: „Ich würde das eeprom im verdacht haben, eine eeprom datei findet der progger ja nicht, steht im Chip schon was im eeprom könnte das die meldung erzeugen. “ Ich glaube jetzt nicht, dass das die Ursache ist, der chip wurde ja gelöscht. Wenn diese Fehlermeldung sporadisch kommt, dann tippe ich auf sporadische Fehler an Kabelverbindungen. Ich hatte auch schon ranzige USB-Kabel, die mal mehr oder weniger gut gingen. Einfach mal die Kabel von PC zum programmer und vom programme…

  • Hier mal der code für 3 Servos. Ich denke eine Erweiterung auf mehr Servos ist nicht schwer, wenn du dennoch Probleme hast, einfach sagen. BASCOM-Quellcode (60 Zeilen)In der Variablen Servox steht der Wert für den Drehwinkel vom Servo x drin. Beim 1. Aufruf der timer1_isr (nach 3000 timertakte als Startwert), wird der pin für den Servo 1 gesetzt und bleibt solange, bis die Anzahl der timertakte aus Servo1 abgelaufen sind. Dadurch, dass Zaehler jetzt=1 ist, wird der pin auf 0 gesetzt und der pin …

  • Oder schau mal hier SSD1306 OLED Display @hkipnik hat hier schöne Routinen für Linien und Boxen für diese oled-displays gepostet.

  • Und über den ISP-Stecker wird mit einem Programmer geflasht? Wenn ja, würde ich mal das Flachbandkabel mit der aufgequetschten Pfostenbuchse checken. Mit dem Pollinboard als Grundlage hatte ich noch keine Probleme.

  • @heino hast du den chip schon in einer Schaltung drin? Wie schaut deine resetpin-Beschaltung aus?

  • Ich würde für die Servos auf jeden Fall einen timer (16bit) benutzen.Dabei ist es wirklich so, dass du nur die sich ändernden Daten neu schreiben musst. Ich hab' das bei meiner Mobsepu mit 3 Servos eingesetzt, sehe aber keinen Grund, warum das nicht auch mit 7 Servos geht. Bei Bedarf kann ich dir den code extrahieren. Es läuft im Hintergrund als interrupt-Routine und man braucht nur Variable ändern.

  • Neulich war bei uns wieder die Bergkirchweih und die Geisterbahn hatte sowas als Deko. Sah nicht ganz schlecht aus amazon.de/KOBWA-Flammen-Birne-…-8&keywords=feuer+led+e27

  • Schau mal hier, da steht mein Pfad zu dieser Datei drin. Windows .bat-Datei, um zwischen Demo- und Vollversion wechseln zu können

  • Datenblatt gesucht

    tschoeatsch - - Elektronik

    Beitrag

    Diese großen Drehwinkel erfordern entsprechende Potis, zumindest 360°. 270° schafft ein normales Poti, ist dann aber ausgereizt. Die (billig) Servos, die ich verwendet hatte, konnten bisschen über 180°. Wozu brauchst du so große Drehwinkel? Üblicherweise ziehen die Servos an einer Stange, das wird es wohl dann nicht sein. Ginge vielleicht ein Stepper?

  • Von bascom wird im 'user'-Verzeichnis von Windows eine Datei erzeugt (den genauen Pfad hab' ich jetzt nicht parat), in der verschiedene Benutzereinstellungen abgespeichert werden. Die kannst du mal im laufenden Betrieb von bascom löschen. Die wird dann beim Beenden wieder neu angelegt, kann also nix, oder nicht viel passieren

  • Ich könnte mir vorstellen, es liegt an der Größe des Programms. Dieses Ändern der Farbe und Darstellen in uppercase macht ja der Editor im Hintergrund. Bei mir ist es mit der Darstellung von 'dead code' auch so, dass es nicht immer sofort geändert wird, sondern erst wenn man den sichtbaren Ausschnitt des listings auf und ab scrollt. Ich denke mal, da wird was temporäres angelegt, wo diese optischen Dinger drin stehen und das wird so nebenher gemacht, wenn grad Zeit ist.

  • Damit es komplett ist, hier der jetzt gut gehende code. Das Geschenk kam sehr gut an und fuhr fast durchgehend von 18 Uhr bis 2 Uhr in der Nacht. In der Früh war der Zug auch wieder umlagert, weil jeder den Text 'Detlev hat Geburtstag' sehen wollte, der ja auch wieder zufallsmäßig auftauchte. (Es wurde in den Geburtstag hinein gefeiert)

  • Datenblatt gesucht

    tschoeatsch - - Elektronik

    Beitrag

    Digital servo for lightweight indoor planes Weight without cord: 5.1g Dimensions: 19.9 x 23.9 x 8.2 mm Speed/Torque@ 4,8V: 0.64kg/cm - 0.092 sec/60° Speed/Torque@ 6V: 0.85kg/cm - 0.072 sec/60° Gears: Nylon Motor: Coreless Operating Voltage: 4.8V - 6V Cordon / Lead: 200mm Dead band: 5μs Electric Precision: 2.5μs Was brauchst du noch? Nicht, dass ich was hätte, das obige ist von hier, aber das sind doch auch die nötigsten Daten.

  • Bei Ulrich wurde das porth.6 bzw pinh.6 nicht rot gefärbt, wie es sonst bei den Bezeichnungen üblich ist. Das hat ihn stutzig gemacht. Vergleiche mal beide Bilder.