Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-10 von insgesamt 10.

  • Danke für die Info, das Laufwerk hat bei mir den Buchstaben R: unter Windows. Will aber trotzdem nicht. Eine Lösung des Problems ist mir nicht wichtig - ich brauche die Datei ja nur auf das lokale Laufwerk kopieren. Das ist kein Akt.

  • Hallo zusammen. Ich will ein Programm mittels der Simulation analysieren. Aber die Simulation verweigert mir die Zusammenarbeit. Sobald ich nach dem Kompilieren die Simulation starte, bekomme ich die Fehlermeldung: File not found: .....\noname2.bas. Das Fenster kann ich nur mit ok schließen. Der AVR-Simulator ist dann leer. Aber die Datei existiert. Natürlich auch genau in den angegebenen Pfad. Allerdings liegt dieser Pfad auf einem NAS-Laufwerk. Und das scheint das Problem zu sein. Denn nun hab…

  • Doch ein Zufall

    HRi - - Codeschnipsel

    Beitrag

    Hallo tschoeatsch, ich denke, da hast Du Recht. Wenn ___rseed den Startwert für RND darstellt, dann wäre das logisch. Da ich aber nur das letzte Bit vom GETADC-Wert nehme, welches ja "flattert" bekomme ja mal eine 0 und mal eine 1. Dieses eher zufällige Ergebnis lasse ich 25 mal addieren. Da kommt irgendendeine Zahl zwischen 0 (= 25 mal Bit 1 gleich 0) und 25 (= 25 mal Bit 1 gleich 1) heraus. Dieses Ergebnis ist dann mein Startwert. Würde man einfach alle Bit des GETADC nehmen, so müsste ja jede…

  • Doch ein Zufall

    HRi - - Codeschnipsel

    Beitrag

    Hallo Zaubara, ein interessanter Ansatz. Allerdings habe ich beim Testen herausgefunden, dass das letzte Bit nicht wirklich unregelmäßig flattert. Ich hatte z.B. bei einem Spannungsteiler aus einer Silizium-Diode und einem 47K Widerstand ( VCC --Diode--o--47K-- GND) eine signifikannte Häufung bei der 0. Mit einem Spannungsteiler aus zwei Widerständen (10K, 47K) ergab sich eine noch deutlichere Häufung bei der 1. Nun habe ich mal getestet, wie das Ganze sich verhält, wenn man vor jeder Zufallszah…

  • Doch ein Zufall

    HRi - - Codeschnipsel

    Beitrag

    Hi Dekaman, genau diesen Ansatz hatte ich zuerst verfolgt. Ich befürchtete (und habe auch gestestet) das dann bei gleichmäßig bleibender Dunkelheit der Wert am Analog-Input gleich bleibt und damit der Zufall wieder nur ein mathematisches Ergebnis darstellt. Ich habe in mehreren Versuchen den LDR abgedunkelt und dann jedesmal den gleichen Rhythmus (= die gleichen "Zufalls"-Ergebnisse) bekommen. Ist halt nur ein Computer: kann nur 0 und 1, das dafür unheimlich schnell. Und wiederholt nur, was in s…

  • Doch ein Zufall

    HRi - - Codeschnipsel

    Beitrag

    Ein Tastendruck kommt nicht in Frage. Das ganze soll starten, wenn es Nacht (=dunkel) wird. Und dann soll nicht immer das gleiche laufen. Daher meine Versuche.

  • Doch ein Zufall

    HRi - - Codeschnipsel

    Beitrag

    Zitat von fredred: „Was möchtest du uns mit deinem „Erkenntnis“ vermitteln. Ein Grossteil der Leser wird es bekannt sein, dass ein hochohmiger Eingang und erstrecht ein AC jeden „Mist“ aus der Umgebung einfangen kann. Sehr oft auch bis hin zum Eigentod(mit Antenne schon ein paar 1000 Volt möglich) Spaß beiseite. Hast du dich schon mal den RND- Befehl angeschaut. Kannst Zufallzahl von 2^1 bis 2^32 einstellen. Na ja bei 32 musst du schon sehr viel Glück haben die Zahl zweimal hintereinander zu bek…

  • Doch ein Zufall

    HRi - - Codeschnipsel

    Beitrag

    Zitat von hero: „Hallo, Du kannst den per ADC gefundenen Wert auch als „Startwert“ für RND() nehmen, indem du die Varible ___rseed auf diesen Wert setzt. Schau dazu auch mal in die Hilfe von RND. “ Ja stimmt, aber auch dafür muss der Port in der Luft hängen. Entscheidend für den Zufall ist ja, dass am Port immer wieder ein anderer Wert anliegt.

  • Doch ein Zufall

    HRi - - Codeschnipsel

    Beitrag

    Hi, ja genau so ist es. Ich suchte ja nur zwei Werte. Zum einen zwischen 0-7 um zufällig eine von acht Lampen zu schalten. Und zum anderen einen Wert zwischen 0 und 1 um die gewählte Lampe aus- oder einzuschalten. Die Funktion RND gibt mir da immer wieder die gleiche Abfolge aus. Das ist dann nicht wirklich zufällig. Im Beispiel lese ich den Wert am Analog-Input und bilde mir mit MOD daraus den gewünschten Bereich. Da - so vermute ich - am Analog-Input immer wieder ein anderer Wert anliegt, beko…

  • Doch ein Zufall

    HRi - - Codeschnipsel

    Beitrag

    Hallo zusammen! Ich benötige einen Zufallsgenerator. Nicht so einen, der immer das selbe Ergebnis hat. Nun bin ich auf eine seltsame Lösung gestoßen. Bei einem ATtiny44 habe ich PORTA.0 als Anlog-Input definiert. Nun würde man ja normalerweise da z.B. ein Potentiometer anschließen und den Wert des Spannungsteilers abfragen. Ich habe den Port aber einfach in der Luft hängen lassen. Dadurch scheint da ein gewisses Spannungs-Rauschen anzuliegen. Zur Verstärkung des Rauschens habe ich ein Stück Drah…