Search Results

Search results 1-20 of 358.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Eine Sache viel mir noch ein: Wenn ich das also richtig verstehe, ist das "=" bei verschiedenen Formaten eben nicht gleich! Das ist recht doof...es ist nur sowas wie ein Casting-=, ein logisches Gleichheitszeichen.

  • Hi Leute, vielen Dank für die vielen Inputs. Soweit ist jetzt auch alles klar. In der Umsetzung muss ich halt höllisch aufpassen, dass ich bei Zuweisung von z.B. einem Byte zu einem Long die Long vorher lösche. Ich verwende nämlich hier ein paar "Universalvariablen", die ich im Programmkopf global definiere, nutze die also mehrfach bei der Auslesung. Oder ich verfrachte die Routine in eine Funktion mit loklen Variablen. Da die Korrekturbytes/Words des BME680 dann diesen Vars zugeordnet werden, k…

  • ach ne...somit kann ich in Bascom quasi gar nicht mit verschiedenen Typen rechnen? Gilt das auch für Rechnungen mit verschiedenen Typen, also ohne Funktion? Und gibt es Regeln, was mit welchem Typ wie zu verrechnen ist? Oder Konvertierungskommandos? Diese Formel von Bosch für den BME680 benötigt verschiedene Typen bzw. nutzt Casting in C im Beispiel. Das würde einiges erklären, also warum ich die Kalibrierungen nicht hinbekomme und nur dämliche Werte dabei herauskommen...

  • Guten Morgen liebes Forum, ich suche (und finde keine) Infos, wie man mit Double-Format rechnen kann. Das Problem ist, das ich für den Bosch-Luftsensor BME680 die Kalibrierung der Luftdruckwerte nicht hinbekommen, weil als Format für eine der Berechnungen (scheinbar) Double gebraucht wird. Die Kalibrierwerte sind rechnen im "Milliardenbereich". In der Hilfe steht zu Double eigentlich gar nichts, es gibt eine double.lbx. Kann man in Bascom denn überhaupt mit Double rechnen, ohne Klimmzüge machen …

  • OK, kam nicht an...weil der "erste Computer" von den Amis besetzt wird...sorry... Ich hatte mich auf sowas bezogen und dachte, das ist hier bekannt: ------ Konrad who? In den angelsächsischen Ländern ist der Name des deutschen Computerpioniers Konrad Zuse (1910 – 1995, Bild links) weitgehend unbekannt. Während Zuse hierzulande als Erfinder der modernen Rechenmaschine gefeiert wird, gewissermaßen als Bill Gates der Computer-Steinzeit, ist er amerikanischen Technikhistorikern oft allenfalls eine F…

  • Moment! Die Erfinder waren doch, wie bei allem anderen, wichtigen Krimskrams, die Amis? Und die Amis haben auch die Rakete erfunden, die Enigma von einem deutschen Uboot geklaut. Das erste Flugzeug, alles die Amis. Toll! Ach...ha...und das Auto, das Auto: Das hat doch Tesla oder dieser Musk erfunden, auch ein Ami. Die haben doch auch das Atom und das Weltall erfunden...ach nee, das war ja Gott vor 4000 Jahren... ...ach ja: McDonalds, das haben die Amis auch erfunden....garantiert....nur...warum …

  • ach so, du brennst über Bootloader, nicht ISP? Ich brenne mit dem Diamex-USB-Brenner, da muss ich den korrekten Com-Port wählen, wie der Atmel AVRISP MKII Programmer funktioniert, wees icke nüch...

  • so mal auf doof: richtigen Com-Port ausgewählt?

  • 256ger und Uart

    Peer Gehrmann - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Daaaanke! Mit Eurer Hilfe und noch einem Thread von Thoeatsch von 2018 (RC5 mit Software-Uart) habe ich es jetzt. Config Com1 = 9600 , Synchrone = 0 , Parity = None , Stopbits = 1 , Databits = 8 , Clockpol = 0 'USARTE0 Print "Box-State: " ; Box_state ; " - Volumenstrom: " ; Volumenstrom_aktuell ; " [m3/h]" War ich nirgendwo gefunden habe: Der erste Com-Port wird nicht mit einer Kanalnummer deklariert. Das ist zwar im Nano auch so (habe ich vor ein paar Wochen auch mal wieder dran genagt, tagelan…

  • 256ger und Uart

    Peer Gehrmann - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Quote from djmsc: “Wenn man mal einen Blick in die m2560def.dat wirft, sieht man, dass es beim Mega2560 nur die Comports von 1 - 4 gibt. USART0 (TxD0 und RxD0) = Config Com1... USART1 (TxD1 Und RxD1) = Config Com2... usw... ” Hi djmc, ah...ich habe mir die def-files noch nie angeschaut. Werde ich dann jetzt mal machen. Ein kleine Frage noch: Wie spreche ich die mit Print und Input an? Einfach "Print #1" und "Input #1" für USART0?

  • 256ger und Uart

    Peer Gehrmann - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Guten Morgen Duesentrieb72, bin leider noch nicht weiter. Ich probiere weiter und werde heute mal com1 und com4 checken. Man ist das zäh. Wenn das so weitergeht, mache ich das per Software-Uart, ist mir irgendwie geläufiger...melde mich, wenn ich mehr weiß

  • 256ger und Uart

    Peer Gehrmann - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Hi Duesentrieb72, wieso ist denn com5 der richtige? Ich steige durch die Tabelle nicht wirklich durch. Danach ist * COM3 - UART_D0 * PORTD.3 * PORTD.2 lt. Datenblatt ist D0 aber Pe.0 und Pe.1... Stimmt schonmal nicht. Du schreibst nun * COM5 - UART_E0 * PORTE.3 * PORTE.2 Aber meine Pins sind halt Pe.0 und Pe.1... So gesehen passt eigentlich gar nichts, weder das Datenblatt zum Pinout, noch die Bascom-Hilfe zum Datenblatt und Pinout... ????

  • 256ger und Uart

    Peer Gehrmann - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Hallo liebes Forum, habe mal eine Frage zum 256ger. Der Chip hat ja vier Hardware-Uarts. Blöderweise bekomme ich keinen Kontakt zum Port, der hier auf D0-RX und D0-TX liegt. Also beim 2560 die Adressen PortE.0 und PortE.1. Zum Verständnis: Hardware-UARTS öffne ich ja nicht über OPEN. da ist alles schön einfach und komplett transparent und klar, aber das ist nur für Software-Uart. Wie genau bestimme ich denn mit Print und Input, auf welchem Kanal ich denn nun lesen und schreiben möchte? Ich kann …

  • BME680

    Peer Gehrmann - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Hi djmsc, ja, das sind die Ergebniswerte aus dem Datenblatt. Aber wie und warum man verschiedene Temp-Target einrichten muss, erschließt sich mir noch nicht. Könnte mir vorstellen, dass verschiedene Gase bei verschiedenen Temperturen mit der Elektrode katalyse betreiben. Am ende hat man so eine Mischung aus mehreren Messungen, damit auch möglichst viele störende Gase gemessen werden... Ein andere Frage (OK, den BME680-Profi muss ich erstmal zurückstellen :-/ ) . Ich habe hier im Datenblatt den C…

  • BME680

    Peer Gehrmann - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Hallo Counter, danke für den Tip, bin aber nun auch selbst "Profi" mit dem BME, habe den also gut im Griff. Nur die VOC-Gasauswertung ist noch auf der Liste. Hier gibt es kaum Unterlagen zu den Einstellungen der Vorheizzeiten, Messtemperaturen usw. Da hält das Datenblatt sich mal wieder recht...bedeckt, genau genommen schweigt es dazu beständig. Eine Beispieltabelle würde mir dabei sehr entgegen kommen, habe dazu nur was von einem Spezi im Netz gefunden, aber auch hier ohne jede Erklärung. Bosch…

  • OLED 0.91" Schriftgröße

    Peer Gehrmann - - Displays

    Post

    Du könntest sonst auch meinen "Fontmaker" unter "Lexikon"/"Tools"/"Fontmaker" nutzen, nur zur Info... Der ist ja auch für die OLEDS programmiert.

  • BME680

    Peer Gehrmann - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    So Leute, es ist geschafft... Ich poste hier die Routinen, damit Ihr nicht die selben Probleme bekommt, wenn Ihr den Sensor mal benutzen möchtet. Denn eigentlich ist der ja richtig nett, sonst hätte ich ihn ja auch nicht ausgesucht. Ein echter Allrounder. Wenn ich ganz fertig bin und auch die Gasauslesung passt (das ist noch so eine Sache mit sehr wenig, oder keinen Infos zu den Parametern), mache ich da mal ein schönes Code-Snippet... Vielen Dank für Eure Unterstützung. Wenn man eine Woche lang…

  • BME680

    Peer Gehrmann - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Hi Murmel, ja, vielen Dank für den Link. Ich habe alles inhaliert, was zu finden war. Genau das mache ich auch, nur über SPI und mit allen Korrekturwerten. Was aber im Bosch-Datenblatt so richtig Sch....e ist, ist, dass die nicht richtig auf den "Pagewechsel" beim Auslesen vom DAC und den Korrekturregistern hinweisen. Denn die Korrekturwerte liegen bei SPI auf "Page0", die DAC-Werte aber auf Page1. Die Adressen sind in den Tabellen aber ohne jeden Hinweis auf den Pagewechsel einfach untereinande…

  • BME680

    Peer Gehrmann - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    ach ja: das Board ist eine Eigenentwicklung

  • BME680

    Peer Gehrmann - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Hallo Murmel, das kommt daher, dass da vorher ein anderer Hygro auf dem Platz war, der nur spi hatte. Wir konnten auf dem Controllerboard den BME680 packen, weil der den gleichen Footprint hatte. Daher das gruselige Bitbanging mit eigener spi zu Fuss... Könnte ich dss auch über soft i2c auslesen? Und überhaupt: Hast du eine Routine für den BME680? Ich weiss echt nicht, was dss Problem ist... Daten kann ich lesen, der who_is klappt, Werte kommen, ich lasse die Clock recht langsam laufen, timing s…