Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Das hab ich auch, hat keinen Einfluss auf das Programm. Manchmal ändert sich das erst, wenn es compiliert ist, oder ein anderer Prozessor eingetragen ist.

  • Quote from Pluto25: “Oder zu hoher Takt? Maximal 1/4 = 250 kHz , besser weniger. ” Richtig. Der Takt des AVRs leitet sich aus dem internen Oszillator ab, der nicht wirklich genau ist. Die Frequenz steigt mit der Spannung und sinkt mit der Temperatur. Zwischen 3 und 5 V etwa 10% und pro 10° etwa 0,1 MHz. Dazu kann das Kalibrierbyte OSCCAL auch etwas "verstellt" sein. Vermutlich brennt der Diamex mit einer etwas höheren Frequenz und der eine (schlechte) AVR ist etwas niedriger. Quote from djmsc: “…

  • Das Video gefällt mir immer mehr. Die Brille in 02:11 ist ein Klassiker, die hat Gordon Freeman 40 Jahre später auch getragen (etwas größer) Bei 04:32 gibt es das klassische Geräusch, das nunmal alle Computer machen Bei 06:15 die Schrift ist 6 Bits breit und 5 Bit hoch, weniger geht nicht (und wahrscheinlich nur Großbuchstaben) Ich denke, die Amerikaner haben Konrad als Erfinder des Computers nicht auf dem Schirm, weil es vor der Entwicklung des Mikroprozessors eher nicht Computer genannt wurde.…

  • Quote from BlackTigraC20XE: “zu viele Pins bei Target ” Ja, sehr nevig. Deshalb bin ich vor ein paar Jahren weg von Target. KiCad ist zwar frickeliger zu bedienen, aber ohne Beschränkung. Ich meine, man konnte bei Target Pins sparen, wenn man die GND-Symbole weggespart hat und Leitungen für GND gezogen hat. (und Vcc etc) Sieht nicht schön aus, aber wenn nur ein paar Pins fehlen...

  • Die Berechnung ab 02:44 ist echt abgefahren. Solche Filme wird es in 20 Jahren mal von Kasettenspielern geben Vielleicht ganz gut, dass es kein Patent gab Ohne ihn zu schmälern, Zuse war der erste, der es geschafft hat, Hut ab, aber die Zeit damals war reif für diese Erfindung. Es gab ja auch noch von Neumann oder Turing, die haben es auch hingekriegt, wenn auch später. Die Glühbirne oder das Flugzeug haben ähnliche Zeitfenster mit parallelen Erfindern.

  • Quote from Counter: “Du musst da eine Integer Variable für Minus nehmen. ” im 2. Programm wird Long benutzt (+/- 2^31-1) Quote from Ralf: “Bringt es was, das Auslesen des AD Wandlers in die Do Loop Schleife zu verschieben? ” Es ist bereits in der Do-Loop-Schleife und wird auf Anfrage ausgeführt. Das Gosub verzögert nur um 2 Takte aber verbessert die Programmierung Quote from Ralf: “Stimmt, aber es läuft ja ” Quote from Ralf: “Im Simulator läuft es , im Gerät nicht so richtig. ” Ich werd nicht so…

  • Quote from Ralf: “beim RS232 Baustein ” Meinst du einen Wandlerchip? Wie sieht die Schaltung aus? 100ms Wartezeit nach dem Senden sind sicher auch nicht nötig, der AVR macht weiter, wenn das letzte Byte an den UDR übergeben wurde, bei 38400 wäre dann höchstens noch eine Wartezeit von 270µs nötig

  • Quote from Ralf: “du meinst ein NOP reicht? ” 1 Takt bei 16 MHz sind 62,5ns. Der Chip braucht 65ns zwischen Anfordern der Daten und Bereitstellung. Der AVR braucht ja mindestens einen Takt vom Schalten des SEL bis zum Lesen des PINC Wenn du also noch ein NOP einschiebst als Pause, hast du 125ns Wartezeit gehabt.

  • Quote from Ralf: “aber wenn du Daten liest sind die ja im Latch gespeichert und der HCTL zählt trotzdem weiter. ” du hast geschrieben, dass du ein Timingproblem hast. Bei 38400 Baud sind die 3 eingesparten ms etwa 11 übertragene Bytes.

  • Quote from Ralf: “Der Überlaufimpuls wird doch hauptsächlich im Zusammenhang mit dem U/D Pin benutzt, um den Wertebereich zu erweitern, könnte also mit einen Zähler IC kaskadiert werden. Irre ich mich da? ” Ich nehme an, U/D ist an Pind.2? und an PinD.3 hängt CAS? Quote from Ralf: “Könnte da der Fehler sein, hat das einen Einfluß? ” Nein, deine END-Befehle stehen außerhalb und haben deshalb keinen Einfluss auf das normale Programm. Quote from Ralf: “Die Stackwerte sind noch nicht dran, aber es f…

  • Hier hatte ich es damals aufgeschrieben: AVR ISP MKII unter Windows 10

  • So wie ich das Datenblatt mal kurz überflogen habe, ist deine Art zu zählen nicht die vorgesehene Art Nach meinem Verständnis gibt dir der Chip auf Anfrage einen 16 Bit Wert des Aktuellen Zählerstandes. Du liest den Zähler aus, addierst den Wert zu deinem internen Zähler und löschst den Zählerstand des HCTL2020 Das ganze natürlich bevor der interne Zähler des HCTL überläuft. Der Überlaufimpuls zeigt dir dann an, dass du nicht schnell genug warst und die internen Daten ungültig sind - Meustart mi…

  • Clock funktioniert nicht

    Michael - - Themen am Rande

    Post

    Die Pins haben 6pF Kapazität, ich vermute, das sind Streukapazitäten. Hier ist es kein Bug, sondern ein Feature Ich hab im Bild den wichtigen Satz gelb markiert. (Ausschnitt aus Datenblatt Atmega328)bascomforum.de/index.php?attac…25245c7ee253632caf777d1ab

  • Quote from Franz: “wird bei jedem empfangenen Zeichen zunächst die Compiler generierte ISR aufgerufen, die dann wieder deine SUB aufruft. Bei Bytematch=36 wird deine SUB nur dannaufgerufen, wenn das empfangene Zeichen 36 war. Davor passiert bei beiden das Gleiche. ” Quote from Pac-Man: “da kommt trotzdem jedes mal ein Interrupt aber die bekommst Du nicht mit. ” sehe ich auch so. Der Interrupt kommt sowieso, nur der Compiler sagt dir bei Bytematch erst Bescheid Die beste Kontrolle hast du immer m…

  • Der erste Beitrag bezog sich auf diesen Thread: DS1820 DS18S20 DS18B20 Temperatursensor 1Wire Ich habe den Thread abgetrennt, da es nicht mehr um Codeschnipsel geht. Quote from Tester2: “wenn ich es nicht hinbekomme soll ich das Programm hier Posten? ” Bitte tu das

  • Clock funktioniert nicht

    Michael - - Themen am Rande

    Post

    Quote from Bert: “Die Uhrenquarzschaltung benötigt neben dem Quarz noch zwei Kondensatoren. ” Normalerweise nicht, das schaltet der AVR automatisch dazu, wenn ausgewählt.

  • Naja, da musst du durch. Hier hat Robue mal was ausgearbeitet. 1-Wire Erfahrungen, Tipps und Beispiele Beitrag 2 und 3 kannst du dir ja mal anschauen.

  • Ein Link auf das Datenblatt könntest du noch posten. Meinst du wirklich Flachbandkabel? Die haben 1,27mm Pinabstand und lassen sich nach Abisolieren recht einfach verlöten. FFC Kabel (Flexkabel) habe ich schon Rücklings auf Lochraster geklebt und die Pins mit Kupferlackdraht verlötet. Das geht aber nur, wenn das Trägermaterial einigermaßen temperaturfest ist. Stecker für FFC/FPC gibt es von Molex z.B. bei Reichelt. Ich finde es besser, bei 3,3V Displays das ganze System auf 3,3V laufen zu lassen…

  • Bascom 2.0.8.3 Probleme

    Michael - - Themen am Rande

    Post

    Quote from Theo: “erscheint der Fehler: F:Pfad/ Progname. eep not found ” das ist kein Fehler, nur ein Hinweis. Die eep Datei wird angelegt, wenn du auch EEprom-Daten im Programm generierst. avrhelp.mcselec.com/index.html?eeprom.htm

  • Induktionsladung für PKW?

    Michael - - Themen am Rande

    Post

    Eine Solarzelle hinter der Scheibe, also im Inneren des Fahrzeugs wäre auch noch eine Option. Solarzellen haben aber den Nachteil, im Winter in unseren Breiten wnig Energie zu liefern. Im Dezember sind die Tage nur 8 Stunden lang und ein Großteil davon dämmert es. Induktion lebt von der Kopplung. mit dem Quadrat des Abstands sinkt die Leistung (oder war es gar Kubik?) Bei 50cm wirst du kaum nenenswerte Leistung übertragen können. Den Empfänger in die Stoßstange und gegen eine Wand (langsam, und …