Search Results

Search results 1-20 of 41.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Danke Dir. Habe zwar direkt eine LED dran ist aber eine Low Current (2mA) mit einem 3,3k Widerstand. Der Pullup hat zwar fast 24k scheint aber doch noch auszureichen, denn sie leuchtet ziemlich hell!

  • Sorry, dass ich solch eine seltsame Frage stelle! Ich steuere im Programm ganz unten ab Zeile 34 Led4 an. Hatte aber im DDR-Register vergessen diese auf Ausgang zu setzen. Es funktioniert aber trotzdem. Warum??? Benutze Bascom Ver. 2.0.7.7 Build52. Danke und Grüße aus MD Jürgen Hier der Programmschnipsel. Ist ein kleiner RC-Schalter für meinen Truck! Source Code (41 lines)

  • Danke, ja die Belegung kenne ich auch noch vom Roland Walter her, meinem ersten Buch über diese Dinger. Hoffentlich bleiben die uns noch lange erhalten und Microship pflegt sie weiter. Ich mache aber jetzt schon kleine Projekte im Studio und in C. Baue mir aber gerade einen kleinen Adapter mit einer 6poligen Fassung auf Stiftleiste. Und dann freie Strippen wie djmsc. Bis denne ... Jürgen

  • Danke djmsc, werde wohl einen eigenen "Standard" ausdenken und einen Adapter bauen in Anlehnung an die Belegung am ATTiny25 und im 2mm Raster! Gruß nach Leipzig Jürgen

  • Frage an die Experten: Gibt es eine allgemeine Richtlinie (Belegung, Empfehlung) für eine einreihige Programmierfassung an den AVRs? Ich habe für eine 6pol. Fassung leider keinen Platz mehr auf der Leiterkarte. Glaube, ich habe vor einiger Zeit mal so ein "Bildchen" gesehen und diese war auch nur 5polig. Danke und Gruß aus MD Jürgen

  • Danke für den Hinweis. Ich habe immer gedacht, dass ich den Puffer leere indem ich UDR auslese. Als dies nicht funktioniert hat, habe ich noch 4 mal den Puffer in eine Dummy-Variable geschrieben aber UCSR0A.RXC blieb auf 1. Sogar das Kabel abgezogen aber mein Atmel meinte immer noch er empfängt Daten! Auch ein Clear SerialInX half nicht. Probiere dann mal Deinen Vorschlag aus. Zu erwähnen ist auch noch, das ich keine Char empfange sondern reine Zahlen! Danke erst mal

  • Hallo, ich habe einige Kommunikationsprobleme bei der Kommunikation mit dem PC über die RS232! Atmega16A <--> Windows7 PC, Baudrate 2400 Hier mal der kleine Programmteil: Do IF UCSR0A.RXC = 1 Then 'UART-Empfangsregister (Mega8=UCSR.RXC) LSBByte = UDR waitms 20 MSBByte = UDR BB = MSBByte * 256 Empf = BB + LSBByte Addr = Empf GOSUB AnzAddr 'Anzeige Adresse GOSUB AnzDaten 'Anzeige Daten GOSUB AnzDatHex GOSUB AnzAddHex Daten = Daten + 1 'PrintBin Daten 'GOSUB WriteAddr 'GOSUB WriteDaten Toggle LED E…

  • Select Case

    HJH-MD - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Verstehe Deine Frage nicht so ganz. Ich nehme oft Select Case AA Case 4: AA = 0 'Taste 0 Case 3: AA = 1 'Taste 1 Case 7: AA = 2 'Taste 2 Case 11: AA = 3 'Taste 3 Case 2: AA = 4 'Taste 4 Case 6: AA = 5 'Taste 5 Case 10: AA = 6 'Taste 6 Case 1: AA = 7 'Taste 7 Case 5: AA = 8 'Taste 8 Case 9: AA = 9 'Taste 9 Case 15: AA = 10 'Taste A Case 14: AA = 11 'Taste B Case 13: AA = 12 'Taste C Case 12: AA = 13 'Taste D Case 0: AA = 14 'Taste * Case 8: AA = 15 'Taste # End Select Hier weise ich zum Beispiel …

  • Interrupt beim ATTiny45

    HJH-MD - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Mannnnnnn! Danke Franz! Ich hab den im Bascom-Layout mit PCINT0 verwechselt! Gruß aus Magdeburg Jürgen

  • Interrupt beim ATTiny45

    HJH-MD - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Guten Abend, stehe absolut auf dem Schlauch wie man so schön sagt. Wollte nur eine Led mittels Interrupt beim einem ATTiny45 einschalten und finde meinen Fehler nicht! Bei einem anderen ATMega bin ich über das MCUCR-Register gegangen. Denke ihr seht den Fehler in einer Minute! Die Befehle habe ich aus der BASCOM-Hilfe. Hier das Minimalprogramm: Source Code (23 lines) Danke und einen schönen Abend noch Jürgen

  • Ja, an die 2 Pulldown und vor allem den Pullup an Load habe ich auch schon gedacht und werde es bei meinem eigenen Entwurf berücksichtigen. Es soll nämlich eine Beleuchtungssteuerung für ein Hotel auf der Modellbahn werden und da fand ich den MAX7219 ideal. Ich muss nur noch den Strom bei voller Intensität reduzieren. Jetzt nimmt das Display 340mA auf bei 64 LED. Das sind ca. 5mA pro LED und das durch den Multiplex mal 8 - also 40mA pro Led. Auch wenn die Intensität durch Programmierung verringe…

  • Nein, keine anderen Treiber. Es ist ein ganz normales Display mit Treiber IC aus China. Bei XF + XF natürlich alles an! Wobei bei den Daten nur Bit D0 wirkt: Also XF + X0 alles aus und bei XF + X1 alles an! Ich vermute dass beim Einschalten der Display-Test mit voller Helligkeit gesetzt wird. Schalte ich die Spannung am Display verzögert zu dann nicht. Warum auch immer! Danke Pluto25 für deine Mühe.

  • Danke Pluto, nein, damit wird er nicht dunkel. Bei XF X0 wird er dunkel und bei XF X1 leuchtet wieder alles. Das ist aber laut Datenblatt nicht beschrieben. Initialisieren mache ich wie folgt wenn ich die Spannung am Display später zuschalte: X9 + X0 - für keine Decodierung Xb + 07 - alles an Xc + 01 - Shut Down aus Dann muss ich noch jede Spalte einzeln löschen. Erst dann kann ich normal arbeiten. Gruß aus MD Jürgen

  • Guten Abend, ich versuche mich gerade an einem MAX7219 mit einer 8x8 Punktmatrix. Ich möchteeigentlich nur wissen, wie man diesen IC komplett zurücksetzen kann um ihn dann neu zu initialisieren. Das Problem besteht darin, dass alle Punkte sehr hell nach dem Einschaltenleuchten. Ich schalte das Display komplett mit dem Prozessorboard ein bei dem zunächstja alle Ports auf Eingang geschaltet sind bevor die Port-Def. greifen kann. Somit sind aber auchdie Eingänge am MAX auch hochohmig. Schalte ich d…

  • Habe mal so Einiges probiert mit VBA in Excel über SciLab und nun mal wieder mit VB! Danke zaubara!!! Dein Code läuft auf Anhieb und ist sehr einfach! Zahlen von 0 bis 65535 kein Problem! Schöne Pfingsten noch Jürgen

  • Hallo, ihr habt mir doch schon geholfen. Ein CR sende ich gar nicht mehr. Alles bis auf die 3stellige Zahl rausgenommen. Ich bekomme auch ein korrektes "Hallo" über die Leitung. Ja, das Programm. Ist noch im Entstehen. Ich teste mit einem Minimalcode erst mal die Kommunikation. Auf der Bascom-Seite habe ich keine Probleme. Das VB-Programm ist eigentlich wie oben. Ich versuche es morgen mal mit den guten Hinweisen von zaubara. Bis denne und einen schönen Abend noch Jürgen

  • Ok! Habe mir Dein Programm angesehen und werde es mal umsetzen. Will es aber jetzt vielleicht mit Excel oder Python versuchen. Übrigens hat SciLab wohl das gleiche Problem. Wie schön war doch TPascal und Delphi. Danke

  • Danke Mitch, werde mich mal schlau machen über Unicode. Habe mal einen Speicheroszi bemüht und sende nur ein Zeichen. Und ich sehe auch nur ein Byte. Hterm sendet bis 255 auch nur ein Byte. Ich möchte aber kein String übertragen sondern eine Zahl von 0 bis 16383. Auch wenn diese mit 2 Bytes ankommt wäre es kein Problem. Setze sie dann im AVR zusammen wie bei Hterm z. B.: 4387 = 017 + 035 >> 17*256 + 35*1

  • Ja, Michael! Auf der Empfangsseite habe ich eine Pause von 1s noch drin. Das ist aber nicht mein Problem. Sende ich nur die 123 ohne die erste Wrire-Anweisung empfange ich "49, 50 und 51 auf meinen AVR. Über Hterm (mit Labtop gekoppelt) emfpange ich auch nur ascii-code. Es geht mir um die Senderseite. Übrigens hatte ich mal 2 AVRs über den UART gekoppelt und konnte einfach ein word übertragen. Hatte mir dazu vor längerer Zeit mal ein Board mit LCD und Tastatur gebaut. Bei Interesse kann ich ja m…

  • Kein Problem! Schnell die Variable als Byte def. und Werte nicht über 255 eingegeben. Leider mit dem gleichen Ergebnis. der Wert "123" wird als String interpretiert. Ich brauche ihn nicht einmal aufwendig zu wandeln.