Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Also zum streamen ist es nicht nützlich. Nach fast drei Stunden (fast 10 MB ohne Bytefehler) reicht es für gut 1,5 min Video. Das ganze ist recht belastend so das die Main kaum dazu kommt ihre Arbeit zu verrichten. Hier hat sie es jedoch auch fehlerlos vollbracht. Jedoch eher zufällig. (R18/19) Da liegt Franz richtig : Quote from Franz: “nicht alle Register gepoped, sondern nur die, die der Compiler für seine URXC ISR genutzt hat ” Sollte diese "Unart" wirklich in einem Projekt genutzt werden mu…

  • Die Werte können nicht besser sein, dazu reicht die Auflösung (4Byte) nicht. Schreib mal Tabellenwert = 0.118371423 Print Tabellenwert Ergibt auch 0.118371364 Als Double (8Bytes) wäre es genau genug. Jedoch müsste das Print angepasst werden: Print Tabellenwert ergäbe dann 118.371423E-3

  • Weiter unten stehen Beispiele ohne Register (doppelt) zu sichern, sogar mit einem Print darin. Es funktioniert problemlos: Source Code (4 lines)hiermit habe ich eben 28k fehlerfrei übertragen. Im Moment laufen 760k drüber. Würde mehr als ein Byte gesendet könnte er sich natürlich "verhaspeln" Wieviel kann Hterm aufnehmen?

  • Quote from Mitch64: “in Basic was machen will, muss man vorher die Register sichern ” wozu ? Sie wurden gesichert, werden in der Isr nicht mehr benötigt und wiederhergestellt nach dem Return aus dem serial0Bytematch

  • Quote from Pac-Man: “Wie lösche ich dann den Puffer wieder? ” Gar nicht. Er ist als Ring ausgelegt und braucht nicht weiter beachtet zu werden. Mit dem Input "merkt" er sich bis wohin gelesen wurde und gibt beim nächsten Input die darauf gefolgten Daten aus. Das Dim steht an seltsamer Stelle wird aber von Bascom so umgesetzt als würde es oben stehen. Hätte eine Lokale Variable dort einen Vorteil? Das Ganze "verschluckt sicht" an den beiden CR Nach dem ersten wird die Serial0charmatch: aufgerufen…

  • Irgedwie bin ich konfus . Es soll software Spi genommen werden weil sie sich sonst nicht flashen läßt? Oder weil der Anschuß durch das Display verdeckt ist? Würde es an dem HW Spi hängen "quatscht" es dem Brenner dazwischen solange der CE(Chip Enable indem Fall = CS Chip select) Low ist. Daher der Pullup. (Während des Brennen sind die Pinns Eingänge und somit kein High an Cs). Quote from Thomas1964: “Leider stimmt dien Farbzuweisung nicht. ” Ein bischen präzieser bitte. Falsche Farben (RGB/BRG) …

  • Quote from Thomas1964: “Wenn das Display angeschlossen ist kann ich den Controller nicht mehr flashen. ” Klingt nach einen Design Fehler, meine Bastelplatine kann auch kein Hardware Spi . Ein angeschlossener Brenner verleitet jedoch auch dazu "mal eben" zu brennen anstelle zu überlegen. Mein armer 328 hat schon über 300 (Fehl)brennungen. Das Display steckbar oder ein Bootloader würden ihn beschreibbar machen. Quote from Thomas1964: “Leider passt die Pixelzahl nicht. ” Wenn sonst alles gut läuft …

  • Quote from Thomas1964: “die kann ich doch nicht einfach so abändern? ” Müssen sie teilweise sogar, auch die Alias und die Config Spi. Wenn Alias verwendet wird ist es evt übersichtlicher diese zuzuweisen: Lcd_dc alias PortD.5 Config Lcd_dc = Output Die Spi Pinns bekommen die Zuweisung automatisch beim Spiinit Harware Spi ist erheblich schneller setzt aber zwingend die Spi-Hardare-Pins voraus. Bei Software SPi gehen alle beliebigen Pinns. In dem 1.4 ... sind die Befehle "!OUT spdr..." (in der ST7…

  • lib? Das ST7735.bas aus Beitrag 5 sollte funktionieren. Werte im Lcd_Clear müßten noch geprüft werden (Ob es auch bei 26 beginnt). In Zeile 295 sollten 12800 auch reichen (anstelle 20480) dann gehts schneller

  • So ähnlich wie in der Zeitanzeige: z.B Stunden_Bahn1 =2 oder 17 Bahn1 = "00" + Str(Stunden_Bahn1) ' Bahn1 wird "002" oder"0017" Bahn1 = Right(bahn1 , 2) ' Bahn1 wird "02" oder "17" Lcdat y1 , 2 , Bahn1 , White, Blue @Jackjack It seems all ouput goes (81) _Gwrite_DataMisc: Maybe its works to delete (82-99 and 103) and fill at 82... OUT spdr, R24 Spi_read: sbis spsr, spif rjmp Spi_read

  • Problem mit Lib

    Pluto25 - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Quote from Mitch64: “Wie erzeugt man Variablen oder Arrays und Strings in einer Lib? Wie kann man Config xx=xx für eigene Libs erzeugen? ” Vermutlich gar nicht. Sie müssen ja vorher bekannt sein damit der Stack entsprechend gesetzt wird. Oder die lib selbst muß sich darum kümmern (ohne mit Bascom zu kollidieren). Zwei Möglichkeiten gäbe es. Ein Dim Dummystring * Wunschspeicher oder Declare libsub(byval Dummy*xyz as String) wenn es im Stack landen soll. Beim Config sehe ich schwarz. die entsprech…

  • Da wäre jetzt der Code nett. Ich hätte eher ein wildes Geflackere erwachtet. PS Djmsc Diesmal war das Baud nicht von mir sondern schon drinn. (Ich hätte 9600 etwas tiefer stehen )

  • Quote from djmsc: “aber SPI braucht es nicht ” Warum keine vorhandenen Ressourcen nutzen? Weniger Schreibarbeit, schneller und weniger Arbeit für die Cpu. Das Baud wird fast immer genutzt. So kann an beliebiger Stelle ein Print irgendwas stehen was beim Testläufen sehr nützlich sein kann. Wird es im fertigen Programm nicht gebraucht wird kann es immer noch raus.

  • Quote from Lothringen: “eine Laufschrift erstellen. ” Wie bei einem Lcd ? 40 Zeichen im Speicher von denen 16(20) angezeigt werden. Deren Postion Zeichenweise schiebbar ist. Oder lieber Spaltenweise schiebbar? Mit vieviel Vorgabe (Minimum ein Zeichen mehr als angezeigt werden. Ich hab Dein Programm ein wenig auf 4 Anzeigen umgemodelt und Spi eingebaut. Hier habe ich kein passendes Modul. Vielleicht testest Du es?

  • Quote from Lothringen: “Also 4 Zeichen insgesamt ” Dann müssen 5 Satz a 6 Byte gesendet werden. 5Bit Spaltenadresse + 7 Bit erstes Zeichen + 7 Bit Zweites zeichen + 2*5 Bit zweite und dritte Spaltenadresse + 2* 7 Bit 3. und 4. Zeichen + 5 bit 4.Spaltenadresse. z.B. 0111 1011,1111 1111,1110 1111,0111 1111,1111 1111,1100 1111 für die erste Zeile von ABCD Der Takt muß für alle gleich sein damit alle Bits an richtiger Stelle auskommen. Versuchsweise geht es auch mit einer angeschlossenen Doppelmatri…

  • Problem mit Lib

    Pluto25 - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Quote from Mitch64: “Erstaunlich auch, dass der Lib-Compiler nicht anschlägt, wenn da etwas falsch angegeben ist, eine mit $External angegebene Sektion nicht vorhanden ist wird nicht als Fehler erkannt, ” Vermutlich compiliert er nur die Mnemonics in Obj -Codes. Allein unbekannte/falsch geschriebene reklamiert er. Die Prüfung auf nicht (in der lib) vorhandene Externals übernimmt der Bascom Compiler. Das funktioniert auch lib übergreifend. In einer kann ein External angegeben werden das in einer …

  • Problem mit Lib

    Pluto25 - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Vorsichtig / Gründlich mit der Namenswahl. Das macht keine Fehlermeldung arbeitet aber total falsch: Source Code (19 lines)Solltest Du einen Namen wählen den es intern schon gibt wird er die interne Routine wählen wenn es in der lib nicht vorhanden (falsch geschrieben) ist; bzw den internen mit den in der lib vorhandenen ersetzen (wenn er richtig geschrieben ist) Was passiert mit den Routinen die den internen verwenden und dann einen neu definierten in einer Lib finden?

  • Problem mit Lib

    Pluto25 - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Quote from Mitch64: “Vor den $External darf kein Space sein, ” Richtig selbst $ExTeRnAl funktioniert wenn nichts davor steht. Dahinter sind ihm die Leerzeichen egal. Auch vor der [ darf kein Leerzeichen sein.

  • Problem mit Lib

    Pluto25 - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Quote from Mitch64: “Was mache ich falsch? ” Du schreibst $external nicht $EXTERNAL . In der lib muß es groß geschrieben werden. PS Auch darf kein Leerzeichen hinter der ] Klammer stehen. Eben fand er nichtmal mehr das CalcByte

  • Problem mit Lib

    Pluto25 - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Quote from Mitch64: “Ohne $External würde die Routine fehlen. ” Auch son Sonderfall. Es funktioniert auch dann wenn die Routine [_COPYSTRING] vollständig aus der lib entfernt wird. Vermutlich gibt es sie auch schon innerhalb Bascom. Gibt es da irgendwo eine Übersicht welche Routinen vorhanden sind ? Viele der $External Einbindungen sind nicht in der jeweiligen Lib vorhanden (z.B. _ADJUST_PIN, _Byte2Str etc)