Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo @Stefan wie So wie ich das aus deinem Code sehe, ist da noch deutlich mehr geplant, als nur Wasser in ein Behälter laufen zu lassen und bei Erreichen einer bestimmten Füllhöhe das Ventil schließen. Sieht irgendwie aus, als ob du da eine Waschmaschine programmieren willst. Ich weiß nicht, ob du schon so weit bist, aber du solltest dir mal das "Statemachine Tutorial" im Lexikon ansehen. Programm musst du dann in Zustände aufteilen. Also jede Aufgabe ist ein Zustand. Und Zustände werden gewec…

  • Quote from Pluto25: “Das ASSR bestimmt das sein Takt vom Uhrenquarz kommt und wird mit Stop Timer2 gelöscht ” Im Simulator wird das Bit nicht gelöscht. Ergo muss es auch nicht wieder gesetzt werden. Aber selbst wenn, dann das Macro einfach erweitern: BASCOM Source Code (4 lines)

  • Wenn Timer2 nicht als Clock läuft, muss man dann ASSR berücksichtigen? Oder istz das nur im Ohr-Mode von Nöten? Wieso tut dein Simulator anders? Welche Version hast denn du?

  • Wenn man Timer2 als Timer konfiguriert und nicht als Uhr, dann funktioniert Start Timer2 wie erwartet.

  • Quote from Pluto25: “Simulier mal timer 0 dann gehts. ” Dann scheints wohl ein Bug zu sein oder doch beabsichtigt? Normalerweise stoppt man eine Uhr ja auch nicht.

  • Was glaubst du was passiert, wenn der Prescaler angenommen auf $120 steht und der Counter auf $F0 und dann wird Der Timer um $40 vorgestellt? Man muss den Prescaler mitberücksichtigen.

  • Da der @DG7GJ kein ordentliches Codeschnipsel bereit gestellt hat, habe ich mir selber was gebastelt, um den Sachverhalt zu testen. BASCOM Source Code (46 lines)Nach obigem Code sollte der Timer2 nach Stop Timer2 wieder laufen. Problem ist offensichtlich der Befehl Start Timer2, der die Konfiguration nicht wiederherstellt. Daher habe ich ein Macro verwendet Namens Start_Timer2. Zur Erklärung. Config Clock = Soft konfiguriert den Timer 2, genauer gesagt wird in das Register TCCR2B = $05 reingesch…

  • Um Von 32768 Hz auf 1 Hz zu kommen bedarf es den Prescaler (geteilt durch 128) plus den Zähler mit 8 Bit (geteilt durch 256). Daher muss man den Zäher und den Prescaler zusammen auf 0 setzen. Also Prescaler resetten und den Zähler. Nur das eine oder andere macht wenig Sinn. Wenn eine Sekunde gerade beginnt, puss ja Prescaler und TCNT2 0Null sein. Warum aber der Timer2 nicht mehr anläuft, wenn der Zählerwert geändert wird weiß ich so auch nicht. Entweder wird durch schreiben in das TCNT2-Register…

  • Wie wird denn die Uhr eigentlich gestellt? Ich meine, wenn man die Uhr von Hand stellt, spielt es da eine Rolle, ob die Uhr mit ein paar ms Versatz umstellt? Wenn die interne RTC per DCF gestellt würde, könnte man z.B. den Timer anhalten und auf den Sekundentakt von DCF warten und damit den Timer wieder laufen lassen.

  • Der Codeschnipsel zeigt nicht, wie dein Timer1 konfiguriert ist und ob der denn läuft. Andererseits steht ja in der Hilfe, dass Inputbin auf Zeichen wartet. Will man das nicht, kann man Inkey verwenden. Besser wäre es aber zu prüfen, ob überhaupt was angekommen ist mit IsCharWaiting() und dann erst die Empfangsroutine auszurufen. Da dein Paket immer mit 150 beginnt, könntest du auch den Empfang per Charmatch starten. Und inputbin blockiert die Timer nicht. Dazu müsste man die schon explizit per …

  • Gibts da nicht ein Bit in einem Register namens Prescaler-Reset?

  • Quote from zaubara: “Binärdaten als String senden geht nicht, da in Binärdaten auch eine 0 vorkommen kann, die auch String-Terminator ist. ” Korrekt ist, dass in Binärdaten auch ne 0 vorkommen kann. Aber in VB werden Strings nicht Null-Terminiert im Speicher abgelegt. Ein String ist auch nichts anderes als eine Array mit Bytes. Es ist die Frage, wie die Daten in Bascom gelesen werden. Ich selbst habe schon Strings in Frames versendet mit anderen Binären Daten im Frame versendet. Das geht! Solang…

  • Ich muss etwas korrigieren. Das mit dem Umwandeln von Unicode in ASCII kann die Klasse SerialPort. Man muss das Objekt allerdings richtig konfigurieren. Etwas so: BASCOM Source Code (14 lines) In Zeile 12 ist die Codierung angegeben, damit die Umwandlung zum AVR automatisch funktioniert. In dem Fall kann man einfach einen String senden etwa so: BASCOM Source Code (8 lines)Die Routine zeigt, wie man verschiedene Endungen an den String anhängen kann. Den String in der Routine manipulieren kann man…

  • Dieses Problem hatte ich auch schon. SerialPort.Write() erwartet ein String, ein Byte-Buffer oder ein Char-Buffer. Es handelt sich bei der Methode um eine sogenannte überladene Methode. (Unterschiedliche Parameter bei gleichem Namen für die Methode) Wird nur ein Parameter angegeben, wandelt VB den übergebenen Parameter in ein Sting (Unicode) um. Bei 2 Parameter, muss der 1. ein Byte- oder ein Char-Array sein. Bascom kennt Unicode nicht, sondern nur Ascii. Will man also einen String von VB nach B…

  • Quote from Bella-Amica: “Setzte ich $crystal = 16000000 auf 4000000 funktioniert 1wire und nach Anpassung Config Com2 = 9600 auf Config Com2 = 2400 auch serielles einlesen, aber die Uhr läuft 4 x so schnell. ” Der Compiler berechnet die Timer-Werte, damit die Routine Sectic jede Sekunde aufgerufen wird. Dafür verwendet er die Angabe von $Crystal. Wird hier 4MHz angegeben, der tatsächliche Takt aber 4x schneller ist, muss logisch die Uhr 4x so schnell laufen. Um Umkehrschluss muss das bedeuten, d…

  • Quote from Franz: “Ich habe jetzt schon gefühlt 10 mal versichert, dass die Abweichungen unterschiedlich sind. Warum glaubst du das nicht? Der eine läuft in die eine Richtung weg, der zweite in die entgegengesetzte. ” Ich habe nur mehrfach gefragt, weil die Antwort jedes mal (für mich) unzureichend war. Das hat nix mit glauben zu tun. Also mit GPS scheint dein Problem ja nicht zu lösen zu sein. Das DGPS entfällt weil zu teuer. Radsensoren sind auch nicht erlaubt weil die Frau schimpft. Und Ultra…

  • Lötkolbenfrage

    Mitch64 - - Hauptforum BASCOM-AVR

    Post

    Als Trafo-Ersatz könnte man ein Schaltnetzteil nehmen mit 24V/>=80W. Daraus mach man dann 5V für Controller. Den Lötkolben steuert man dann mit einer langsamen PWM (z.B. 1 Hz), die Leistung per FET geschaltet. Lötkolben hab ich für 8.- Euro gesehen. Schaltnetzteile sind nicht teuer, vielleicht 10 Euro. Dann noch Fet und Controller 5.- Euro. Gehäuse aus dem 3D-Drucker oder was Kaufen 20.- Euro. Ich denke da bin ich deutlich unter den 350 Euro. Als Logo dann noch ein kleiner Bär mit Schraubendrehe…

  • Wenn Satelliten schwanken, miss sich das auch auf die berechnete Position auswirken. Für mich ist das logisch. Und dann driften beide synchron. Das ist die Aussage von mir. Und die Drift ist wohl auch normal was man so mitbekommt. In welchem Umfang weis ich nicht. Um die Drift zu kompensieren, so denke ich, kann man das wie im vorherigen Post beschrieben machen. Meine Meinung! Aber ich lasse mich auch gerne belehren.

  • Die Drift kommt meineserachtens aus athmosphärischen Störungen und die Satellitien sind nicht angenagelt. Deren Position wird von einer Bodenstation stündig überwacht und kontrolliert. Daher kommen die Störungen und die Abweichungen. Zumindest wäre das für mich logisch. Wenn die GPS Empfänger dann nebeneinander auf dem Tisch liegen und in die gleiche Richtung ausgerichtet sind, müssten beide die gleichen Abweichungen haben und sozusagen um den tatsächlichen Punkt herumeiern. So jetzt nimmste ein…

  • Quote from Franz: “Deswegen glaube ich nicht, dass man einfach zwei GPS Empfänger nehmen kann und die Abweichung des einen als Korrektur beim anderen verwerten. ” Doch das glaube ich sehr wohl. Aber unter der Voraussetzung, dass die GPS-Empfänger synchron ihre Abweichung ändern. Diese Drift und Schwankungen bewegen sich ja immer um ein Zentrum herum. Wenn man dann eine Koordinate aus diesem Zentrum als Referenz nimmt und das sein angenommen in dem Garten ein bestimmter Pfeiler, kann man die Abwe…